Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.571,36
    -732,56 (-2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

sino AG: Kapitalerhöhung beim Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH und Teilverkäufe von Trade Republic Anteilen; neue Konzernergebnisprognose für 2020/2021: 135 - 146 Mio. € nach Steuern

·Lesedauer: 4 Min.

sino AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Verkauf
sino AG: Kapitalerhöhung beim Beteiligungsunternehmen Trade Republic Bank GmbH und Teilverkäufe von Trade Republic Anteilen; neue Konzernergebnisprognose für 2020/2021: 135 - 146 Mio. € nach Steuern

20.05.2021 / 11:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 20.5.2021

Die Gesellschafter der Trade Republic Bank GmbH ("Trade Republic"), an der die sino Beteiligungen GmbH, eine 100%-ige Tochter der sino AG, derzeit 13,8 % des Stammkapitals hält (siehe zuletzt Ad-hoc-Mitteilung vom 5. Januar 2021), haben heute zusammen mit Trade Republic und mehreren Investoren, darunter federführend die Sequoia Capital Global Growth Fund III - Endurance Partners, L.P., notarielle Vereinbarungen geschlossen. Die neuen Investoren sowie einige bestehende Gesellschafter werden mit Vollzug dieser Vereinbarungen im Rahmen einer Kapitalerhöhung in Trade Republic investieren. Des Weiteren werden die neuen Investoren und einige bestehende Gesellschafter Geschäftsanteile von bisherigen Gesellschaftern der Trade Republic, einschließlich der sino Beteiligungen GmbH, erwerben. Der Vorstand erwartet das Closing der Transaktion im laufenden Geschäftsjahr. Die Post-money Bewertung der Trade Republic liegt nach Closing auf Basis der heutigen Vereinbarungen bei rund 4,4 Milliarden Euro.

Der Vorstand der sino AG beurteilt die erhebliche Stärkung der Kapitalausstattung der Trade Republic und den Einstieg weiterer, renommierter internationaler Venture Capital Investoren für die weitere Entwicklung der Trade Republic und damit einhergehend den Wert der fortbestehenden Beteiligung positiv. Die Trade Republic hat heute bereits mehr als 1 Mio. Kunden in Deutschland, Österreich und Frankreich gewonnen und mehr als 6 Mrd. Euro Kundenvermögen (Assets under Management).

Im Zuge der heute geschlossenen notariellen Vereinbarungen verkauft die sino Beteiligungen GmbH Anteile an der Trade Republic zu einem Verkaufspreis von insgesamt 131,0 Millionen Euro, dabei wird ein Gewinn von 127 Millionen Euro nach Steuern realisiert.

Nach vollständiger Durchführung der heute vereinbarten Kapitalerhöhung, der heute vereinbarten Verkäufe der Anteile und unter Einschluss einer heute abgeschlossenen Treuhandvereinbarung für einen Teil der Anteile der sino Beteiligungen GmbH wird deren Beteiligungsquote noch rund 8,8 % des Stammkapitals der Trade Republic betragen. Diese prozentuale Beteiligung wird sich sehr wahrscheinlich durch bereits zuvor vereinbarte Managementoptionen (vgl. Ad-hoc-Mitteilungen vom 16. Juli 2019 bzw. 16. April 2020) bis auf 2,8 % des Stammkapitals nach Durchführung der Kapitalerhöhung verringern; heute wurde im Übrigen für alle Gesellschafter eine grundsätzlich 18 Monate geltende Handelssperre ("Lock-up") nach Closing vereinbart. Die vollständigen Ausübungen sämtlicher Managementoptionen sind aus heutiger Sicht des Vorstands der sino AG weit überwiegend wahrscheinlich. Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat der sino AG gehören nicht zu den Ausübungsberechtigten.

Auf Basis des Preises pro Geschäftsanteil bei der heute beurkundeten Kapitalerhöhung ergibt sich rechnerisch ein Wert der verbleibenden Beteiligung der sino Beteiligungen GmbH an Trade Republic von 113,0 Millionen Euro. Dieser Wert berücksichtigt bereits sämtliche möglichen wertmindernden Effekte bei vollständiger Ausübung der vereinbarten Managementoptionen und aus einer weiteren wertmindernden Vereinbarung. Im Falle einer Aufgabe der verbleibenden Beteiligung der sino an der Trade Republic kann sich ein anderer, deutlich höherer oder deutlich niedrigerer, Wert realisieren.

Der Vorstand der sino AG hat zudem heute unter Berücksichtigung der vorgenannten notariellen Vereinbarungen eine neue Konzernergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020/2021 erstellt. Unter der Prämisse, dass die Anteilsverkäufe vollständig im laufenden Geschäftsjahr abgewickelt werden, erwartet der sino Vorstand derzeit ein Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2020/2021 nach Steuern zwischen 135 und 146 Millionen Euro. Die frühere Konzernergebnisprognose hatte der Vorstand bereits mit Ad-Hoc-Mitteilung vom 11. Mai 2021 zurückgezogen.


Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand - ihillen@sino.de | 0211 3611-2040




Kontakt:
Markus Lankes
Assistent der Geschäftsleitung
Tel. +49 211 3611 1220

20.05.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

sino AG

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

+49(0)211 3611-0

Fax:

+49(0)211 3611-1136

E-Mail:

info@sino.de

Internet:

www.sino.de

ISIN:

DE0005765507

WKN:

576550

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1198881


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.