Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,4788%)
     
  • BTC-EUR

    14.839,01
    +473,59 (+3,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

sino AG | High End Brokerage: Ausstehender Teilverkauf von Trade Republic Bank GmbH - Anteilen kann vollzogen werden - Inhaberkontrollverfahren beendet; sino Konzernprognose für Geschäftsjahr 2020/2021 wird voraussichtlich bis Februar 2021 veröffentlicht

·Lesedauer: 3 Min.

sino AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
sino AG | High End Brokerage: Ausstehender Teilverkauf von Trade Republic Bank GmbH - Anteilen kann vollzogen werden - Inhaberkontrollverfahren beendet; sino Konzernprognose für Geschäftsjahr 2020/2021 wird voraussichtlich bis Februar 2021 veröffentlicht

13.11.2020 / 18:12 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 13.11.2020

Am 16. April 2020 (erstmals) und am 23. September 2020 (zuletzt aktualisiert) wurde ad-hoc mitgeteilt, dass die sino Beteiligungen GmbH, eine 100%-ige Tochter der sino AG ("sino"), Geschäftsanteile an der Trade Republic Bank GmbH ("Trade Republic") zu einem Verkaufspreis von insgesamt 8,4 Millionen Euro verkauft, aber rund 74 % bzw. rund 6,2 Millionen Euro des Verkaufs noch unter der aufschiebenden Bedingung stehen, dass die Aufsichtsbehörden eine zusätzliche Beteiligung der Investoren der Trade Republic im Rahmen eines Inhaberkontrollverfahrens nach dem Kreditwesengesetz nicht untersagen.

Heute wurde der Vorstand der sino darüber unterrichtet, dass die Inhaberkontrollverfahren abgeschlossen und damit die aufschiebenden Bedingungen eingetreten sind. Der Vorstand der sino geht daher davon aus, dass der ausstehende Teilverkauf von Trade Republic - Geschäftsanteilen in den nächsten Wochen abgeschlossen werden wird und sich die Liquidität der sino Beteiligungen GmbH dadurch um 6,2 Millionen Euro erhöhen wird (vgl. Ad-hoc Mitteilung vom 23. September 2020).

Durch die Veräußerung wird auf Ebene der sino Beteiligungen GmbH ein ebenfalls im Geschäftsjahr 2020/2021 zu erfassender Veräußerungsgewinn von rund 5,3 Millionen Euro erwartet. Die positive Veränderung des Konzernergebnis 2020/2021 durch den Vollzug des Verkaufs ist derzeit nicht abschließend zu bestimmen, wird allerdings in der Größenordnung von ca. 4,6 Millionen Euro liegen.

Nach Durchführung des Verkaufs der Geschäftsanteile wird die sino Beteiligungen GmbH insgesamt noch mit rund 15,7 % am Stammkapital der Trade Republic beteiligt sein. Diese prozentuale Beteiligung kann sich durch bereits zuvor vereinbarte Managementoptionen bis auf 9,1 % des Stammkapitals nach Abschluss der vorgenannten Teilverkäufe verringern (vgl. Ad-hoc Mitteilung vom 16. April 2020).

Der Vorstand der sino hat bislang noch keine Prognose für das Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2020/2021 der sino erstellt und veröffentlicht. Naturgemäß gehen Zeiten einer Pandemie mit erhöhten Unsicherheiten einher. Der Vorstand wird eine solche Prognose spätestens im Rahmen des Konzernlageberichts des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2019/2020, voraussichtlich bis Februar 2021 veröffentlichen.




Kontakt:
Markus Lankes
Assistent der Geschäftsleitung
Tel. +49 211 3611 1220

13.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

sino AG

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

+49(0)211 3611-0

Fax:

+49(0)211 3611-1136

E-Mail:

info@sino.de

Internet:

www.sino.de

ISIN:

DE0005765507

WKN:

576550

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1148195


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this