Deutsche Märkte geschlossen

sino AG | High End Brokerage: Erfreulicher Start in das zweite GJ-Quartal 2019/2020 nach schwierigem ersten Quartal; Entwicklung der Trade Republic Bank GmbH wird weiterhin sehr positiv beurteilt

DGAP-News: sino AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
04.03.2020 / 15:02
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 04. März 2020

Die sino AG hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2019/2020
(01.10.2019 - 31.12.2019) ein Ergebnis von -324 TEUR vor Steuern erzielt, nach +48 TEUR in den ersten drei Monaten im letzten Geschäftsjahr (01.10.2018 - 31.12.2018).
Dabei entfielen allerdings 233 TEUR auf Vorstandstantieme bedingt durch den erfolgreichen Verkauf von Aktien der tick-Trading Software AG sowie positive Konsolidierungseffekte im Konzern im ersten Quartal des Geschäftsjahres.
Das operative Ergebnis beträgt -90 TEUR. Das Ergebnis nach Steuern im abgelaufenen Quartal beträgt -311 TEUR und pro Aktie abgelaufenen Quartal -0,13 Euro nach +0,01 Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die saldierten Gesamterträge im ersten Quartal lagen mit 1,18 Millionen Euro um
16,8 % unter dem Wert des entsprechenden Vorjahresquartals (1,41 Millionen Euro).
Die gesamten Verwaltungsaufwendungen inkl. Abschreibungen stiegen um 10,2 % von 1,36 Millionen Euro in den ersten drei Monaten des vorigen Geschäftsjahres auf 1,50 Millionen Euro im abgelaufenen Quartal. Ohne die Vorstandstantieme hätten sie allerdings bei 1,27 Millionen Euro bzw. 7,0 % niedriger gelegen als im Vorjahreszeitraum.

Die sino AG hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 120.262 Trades abgewickelt (-29,56 % ggü. dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (170.723)).
Per 31.12.2019 wurden bei der sino AG 371 Depotkunden betreut, 6,55 % weniger als im Vorjahr (397).

Nach dem schwierigen ersten Quartal des Geschäftsjahres war der Start in das neue Kalenderjahr durch die Volatilität in den letzten Wochen erfreulich. Alleine im Februar wurden 83.477 Wertpapier Trades abgewickelt (Februar 2019: 42.274).
Dabei liefen auch an den volatilen Tagen in den letzten zwei Wochen die Handelssysteme der sino wieder einmal zu 100,0% stabil und performant.

"Wir sind der Broker für Heavy Trader, das zeigt sich insbesondere an äußerst handelsaktiven Tagen. Wir werden alles dafür tun, weiterhin den bestmöglichen Service für diese äußerst anspruchsvollen Kunden anzubieten.", so Ingo Hillen, Vorstand der sino AG.

Die sino Aktiengesellschaft ist über ihre 100%-ige Tochtergesellschaft, die sino Beteiligungen GmbH, mit rund 30 % an der Trade Republic Bank GmbH beteiligt.
Die Entwicklung der Trade Republic Bank GmbH beurteilt der Vorstand der sino - im Anschluss an die Mitteilung vom 4. Februar 2020 - weiterhin sehr positiv und erwartet derzeit eine dem entsprechende Entwicklung des Beteiligungswertes.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand - 0211 36 11 2040
ihillen@sino.de




Kontakt:
Karsten Müller
Syndikus / Prokurist
Tel. +49 211 3611 2220


04.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: sino AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49(0)211 3611-0
Fax: +49(0)211 3611-1136
E-Mail: info@sino.de
Internet: www.sino.de
ISIN: DE0005765507
WKN: 576550
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
EQS News ID: 989543


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this