Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 29 Minuten

Singapore Exchange-Aktie: Krisenprofiteur, starke Marktstellung und 3,16 % Dividende!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Viele Unternehmen werden derzeit von der Wirtschaftsschließung in Mitleidenschaft gezogen. Aber auch danach könnte es wahrscheinlich noch lange Zeit schwierig bleiben, weil viele Menschen ihre Vorsicht nur langsam abbauen werden. So kämpfen derzeit Werte wie die Lufthansa (WKN: 823212)-Aktie, die TUI (WKN: TUAG00)-Aktie oder die Airbus (WKN: 938914)-Aktie um ihr Überleben.

Beruhigung wird wohl erst dann eintreten, wenn ein sicherer und wirksamer Impfstoff gefunden ist. Hier geben die jüngsten Entwicklungen Anlass zur Hoffnung, dass vielleicht sogar schon im September 2020 ein erster Impfstoff auf den Markt kommen könnte.

Andere Unternehmen profitieren hingegen von der aktuellen Situation. Es sind zumeist defensive Werte, die häufig unterschätzt werden, weil sie nur langsam wachsen, dafür aber relativ sicher sind und kontinuierlich Dividenden zahlen. Warren Buffett hat mit ihnen seine Milliarden verdient.

Ein Unternehmen dieser Kategorie ist die Singapore Exchange (WKN: 590379)-Aktie. Wenn dir der Name zunächst nicht viel sagt, wird sich dies nun ändern.

Singapore Exchanges Geschäftsmodell

Du kennst wahrscheinlich die Deutsche Börse (WKN: 581005)-Aktie, die den DAX, aufgrund des guten Geschäftsmodells und vor allem wegen der Marktstellung, langfristig weit hinter sich gelassen hat. In Asien ist Singapur ein sehr bedeutender und aufstrebender Finanzplatz, wo sich viele große und individuelle Investoren (wie beispielsweise Jim Rogers) niedergelassen haben. Der Stadtstaat ist demokratisch organisiert und lockt aufgrund seiner geringen Steuern viele wohlhabende Menschen an.

Die Singapurer Börse (Singapore Exchange) spielt hier eine wichtige Rolle. Sie wurde 1999 gegründet und ist der zentrale Handelsplatz für Aktien, Renten, Währungen, Derivate und Rohstoffe. Neben dem Handel werden Emittenten-, Marktdaten-, Konnektivitäts-, Gegenparteigarantie-, Verwahrungs-, Wertpapiertransaktions-, Anleihehandel- sowie Computer-, Softwarewartungs- und Beratungsdienste angeboten.

Darüber hinaus übernimmt die Börse eine wichtige regulatorische Funktion, stellt Indizes und Informationen für den Frachtgüterverkehrsmarkt bereit, betreibt die Strombörse und bietet Notierungs- und Abrechnungsdienste an. Kurzum: Ohne die Singapurer Börse wäre der Finanzplatz undenkbar.

Starke Marktstellung führt zu guter Geschäftsentwicklung

Im Zeitraum 2010 bis 2019 sind der Umsatz und Gewinn von 640 auf 910 Mio. Singapur-Dollar beziehungsweise von 320 auf 391 Mio. Singapur-Dollar gestiegen. Viel spannender als das Wachstum sind jedoch die Nettogewinnmargen und die Kapitalrenditen des Unternehmens. So lag die Gewinnmarge im schlechtesten Fall bei 42,4 %, was ein Resultat der sehr guten Marktstellung ist.

Die hohen Gewinne führten bei der Gesamtkapitalrendite zu Werten zwischen 16,4 und 22,7 %. Im letzten Geschäftsquartal wurde besonders viel gehandelt, weshalb Umsatz und Gewinn um 29 % beziehungsweise 38 % stiegen.

Meistens sind Unternehmen mit einer so hohen Profitabilität auch finanziell sehr gut aufgestellt. So auch die Singapore Exchange, deren Eigenkapitalquote zuletzt 38,7 % betrug. Einem Kassenbestand von 892 Mio. Singapur-Dollar standen lediglich Schulden in Höhe von 395 Mio. Singapur-Dollar gegenüber.

Kontinuierliche und hohe Dividenden

Die Singapore Exchange schüttet seit 2001 stetig Dividenden aus und hat sie seitdem von 0,055 auf zuletzt 0,30 Singapur-Dollar gesteigert. Dies entspricht innerhalb nur 19 Jahren einer Vermehrung um Faktor 5,45. Aktuell notiert die Aktie immer noch zu einer Dividendenrendite von 3,16 % (06.05.2020).

The post Singapore Exchange-Aktie: Krisenprofiteur, starke Marktstellung und 3,16 % Dividende! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Singapore Exchange-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

 

Motley Fool Deutschland 2020