Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 36 Minute
  • Nikkei 225

    28.865,35
    -232,85 (-0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.490,69
    -266,21 (-0,74%)
     
  • BTC-EUR

    50.877,59
    -2.295,78 (-4,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.415,98
    -58,35 (-3,96%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,84
    +0,14 (+0,00%)
     
  • S&P 500

    4.551,68
    -23,11 (-0,51%)
     

Siltronic verzeichnet starkes Umsatzwachstum und hohen Ertrag im zweiten Quartal 2021

·Lesedauer: 12 Min.

DGAP-News: Siltronic AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
28.07.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

Siltronic AG

Einsteinstr.172

81677 München

www.siltronic.com

 

Siltronic verzeichnet starkes Umsatzwachstum und hohen Ertrag im zweiten Quartal 2021

- Digitalisierungsschub und Wirtschaftserholung sorgen für hohes Wachstum der verkauften Waferfläche

- Umsatz und Ertrag gegenüber Vorquartal und im Halbjahresvergleich deutlich gesteigert

- Sehr starker Netto-Cashflow von EUR 71,2 Millionen

- Nettofinanzvermögen bei EUR 528,4 Millionen

- Kapazitätsausbau durch neue hochmoderne und kosteneffiziente 300 mm-Fabrik am Konzernstandort Singapur beschlossen

- Prognose 2021 für Investitionen auf EUR 400 Millionen erhöht und für Netto-Cashflow entsprechend reduziert

München, Deutschland, 28. Juli 2021 - Der Geschäftsverlauf der Siltronic AG (SDAX/TecDAX: WAF) war auch im zweiten Quartal 2021 sehr erfreulich. Im ersten Halbjahr lagen Umsatz und Ertrag deutlich über dem Vorjahr. Die treibende Kraft für die starke Nachfrage ist der anhaltende Digitalisierungsschub. Hinzu kommen deutlich verbesserte Konjunkturaussichten, eine weiterhin lockere Geldpolitik und eine durch die Entspannung bei der Corona-Pandemie verstärkte Verbrauchernachfrage. Der Aufsichtsrat der Siltronic AG hat in seiner Sitzung vom 27. Juli 2021 den vom Vorstand vorgeschlagenen Bau einer neuen 300 mm-Fabrik am Konzernstandort in Singapur genehmigt, um das starke Wachstum im Halbleitermarkt zu unterstützen.

"Wir verzeichnen eine steigende Nachfrage in allen Endmärkten. Dieser Trend sollte anhalten und weiter die Basis für das Wachstum unseres Unternehmens bilden. Mit unserer neuen hochmodernen und kosteneffizienten 300 mm-Fabrik in Singapur begleiten wir die Ausbauprojekte wichtiger Kunden, die mit den aktuellen Kapazitäten nicht bedient werden können. Wir beabsichtigen, die Auslastung eines großen Teils der neuen Kapazitäten durch den Abschluss von langfristigen Lieferverträgen mit Anzahlungen abzusichern. Die Verhandlungen mit den Kunden kommen gut voran. Mit dem Projekt stärken wir auch den Forschungs- und Entwicklungsstandort in Burghausen weiter, der die geplanten Erweiterungen technologisch betreuen wird", so Dr. Christoph von Plotho, CEO der Siltronic AG.

Geschäftsentwicklung H1 2021

 

 

 

 

 

 

 

Veränderung

 

 

 

Veränderung

 

 

 

Q2 2021

Q1 2021

Q2 2020

 

Q2 zu Q1

Q2 zu Q2

 

H1 2021

H1 2020

Umsatzerlöse

EUR Mio.

 

341,1

316,1

323,1

 

25,0

18,0

 

657,1

623,3

33,8

in %

 

 

 

 

 

7,9

5,6

 

 

 

5,4

Herstellungskosten

EUR Mio.

 

-235,9

-227,5

-224,0

 

-8,4

-11,9

 

-463,3

-434,8

-28,5

in %

 

 

 

 

 

3,7

5,3

 

 

 

6,6

Bruttoergebnis

EUR Mio.

 

105,2

88,6

99,1

 

16,6

6,1

 

193,8

188,5

5,3

in %

 

 

 

 

 

18,7

6,2

 

 

 

2,8

Bruttomarge

in %

 

30,8

28,0

30,7

 

 

 

 

29,5

30,2

 

EBITDA

EUR Mio.

 

108,0

91,7

100,4

 

16,3

7,6

 

199,7

184,7

15,0

in %

 

 

 

 

 

17,8

7,6

 

 

 

8,1

EBITDA-Marge

in %

 

31,7

29,0

31,1

 

 

 

 

30,4

29,6

 

Abschreibungen abzgl. Zuschreibungen

EUR Mio.

 

-38,4

-37,5

-33,5

 

-0,9

-4,9

 

-75,9

-64,5

-11,4

EBIT

EUR Mio.

 

69,6

54,2

66,9

 

15,4

2,7

 

123,8

120,2

3,6

in %

 

 

 

 

 

28,4

4,0

 

 

 

3,0

EBIT-Marge

in %

 

20,4

17,2

20,7

 

 

 

 

18,8

19,3

 

Finanzergebnis

EUR Mio.

 

1,4

0,7

2,2

 

0,7

-0,8

 

2,2

-3,9

6,1

Ergebnis vor Ertragsteuern

EUR Mio.

 

71,0

54,9

69,1

 

16,1

1,9

 

126,0

116,3

9,7

in %

 

 

 

 

 

29,3

2,7

 

 

 

8,3

Aufwand für Ertragsteuern

EUR Mio.

 

-7,0

3,5

-8,3

 

-10,5

1,3

 

-3,5

-9,5

6,0

Steuerquote

in %

 

10

-6

12

 

 

 

 

3

8

 

Periodenergebnis

EUR Mio.

 

64,0

58,4

60,8

 

5,6

3,2

 

122,5

106,8

15,7

in %

 

 

 

 

 

9,6

5,3

 

 

 

14,7

Ergebnis je Aktie

In EUR

 

1,83

1,67

1,80

 

0,16

0,03

 

3,50

3,12

0,39

 

Siltronic erzielte im zweiten Quartal 2021 einen Umsatz von EUR 341,1 Millionen, ein Anstieg um 7,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Diese erfreuliche Entwicklung war von einem Anstieg der abgesetzten Waferfläche getrieben.

Im ersten Halbjahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von EUR 657,1 Millionen, ein Plus von 5,4 Prozent gegenüber Vorjahr. Der Anstieg basiert auf dem starken Absatzwachstum, wurde aber durch den starken Euro gebremst, der im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent aufgewertet hat.

Aufgrund der bereits 2020 eingeführten Corona-Sicherheitsmaßnahmen und des disziplinierten Verhaltens der Siltronic-Belegschaft konnte das Unternehmen ohne Unterbrechungen produzieren, um voll von der hohen Kundennachfrage zu profitieren.

Die Herstellungskosten je Waferfläche sind im ersten Halbjahr 2021 trotz der gestiegenen Abschreibungen aufgrund von Skaleneffekten und Produktivitätssteigerungen spürbar gesunken. Flankierend haben erfolgreiche Maßnahmen zur Kostensenkung die Herstellungskosten entlastet, die zudem wechselkursbedingt etwas abgenommen haben. Für das erste Halbjahr beliefen sich die Herstellungskosten auf EUR 463,3 Millionen, was einem Anstieg von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im zweiten Quartal 2021 stiegen die Herstellungskosten um 3,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal ein Bruttoergebnis von EUR 105,2 Millionen, ein Anstieg von 18,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Die Bruttomarge ist von 28,0 Prozent auf 30,8 Prozent gestiegen.

Das EBITDA konnte im zweiten Quartal 2021 um 17,8 Prozent auf EUR 108,0 Millionen gesteigert werden. Die EBITDA-Marge hat sich von 29,0 Prozent um knapp 3 Prozentpunkte auf 31,7 Prozent erhöht. Im Halbjahresvergleich lag das EBITDA 8,1 Prozent über der Vorjahresperiode. Wichtigster Treiber für die positiven Entwicklungen war die Zunahme der abgesetzten Waferfläche. Im sequentiellen Quartalsvergleich war der Effekt noch stärker als im Halbjahresvergleich, da die Absatzmenge nochmals deutlich gestiegen ist und sich die Herstellungskosten nur unterproportional erhöht haben.

Das EBIT hat sich im zweiten Quartal 2021 um EUR 15,4 Millionen auf EUR 69,6 Millionen gegenüber dem Vorquartal verbessert. Dies entspricht einer Steigerung von 28,4 Prozent. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 lag das EBIT bei EUR 123,8 Millionen (H1 2021: EUR 120,2 Millionen).

Im zweiten Quartal 2021 verzeichnete Siltronic einen Periodengewinn von EUR 64,0 Millionen. Das entspricht einer Steigerung von 9,6 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Jahres. Der Gewinn der ersten sechs Monate lag bei EUR 122,5 Millionen, ein Anstieg um EUR 15,7 Millionen. Auf die Aktionäre der Siltronic AG entfallen hiervon EUR 105,1 Millionen. Das Ergebnis je Aktie lag nach den ersten sechs Monaten 2021 bei EUR 3,50 nach EUR 3,12 im ersten Halbjahr 2020.

Entwicklung von Eigenkapital, Netto-Cashflow und Nettofinanzvermögen

EUR Mio.

 

30.6.2021

31.12.2020

Veränderung

Eigenkapital

 

1.083,6

871,8

211,8

Pensionsrückstellungen

 

436,9

566,5

-129,6

Erhaltene Kundenanzahlungen

 

131,8

137,4

-5,6

Leasingverbindlichkeiten

 

47,2

48,4

-1,2

Sonstige Rückstellungen und Verbindlichkeiten

 

71,3

76,1

-4,8

Langfristige Schulden

 

687,2

828,4

-141,2

 

Mit einem Eigenkapital von EUR 1.083,6 Millionen zum 30. Juni 2021 betrug die Eigenkapitalquote der Siltronic AG 54,0 Prozent im Vergleich zu 45,4 Prozent zum 31. Dezember 2020. Der Anstieg des Eigenkapitals um EUR 211,8 Millionen ist auf den Halbjahresgewinn von EUR 122,5 Millionen abzüglich der Ausschüttung der Dividende von EUR 60 Millionen und einem zinsbedingten Rückgang der Pensionsverpflichtungen von EUR 140,2 Millionen zurückzuführen.

EUR Mio.

 

Q2 2021

Q1 2021

Veränderung

Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit

 

104,7

76,6

28,1

Ein-/Auszahlungen für Sachanlagen und immaterielles Anlagevermögen

 

-50,5

-47,0

-3,5

Free-Cashflow

 

54,2

29,6

24,6

 

 

 

 

 

Zahlungswirksame Veränderung der erhaltenen Anzahlungen

 

-10,9

-1,7

-9,2

Netto-Cashflow

 

43,3

27,9

15,4

 

Siltronic hat im ersten Halbjahr 2021 EUR 89,7 Millionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände investiert. Der Fokus lag auf Investitionen in Epi-Kapazitäten, Capabilities und der Erweiterung von Kristallziehgebäuden für den Austausch älterer Anlagen.

Im zweiten Quartal 2021 wurde ein Netto-Cashflow in Höhe von EUR 43,3 Millionen (Q1 2021: EUR 27,9 Millionen) erzielt. Im ersten Halbjahr lag der Netto-Cashflow bei EUR 71,2 Millionen (H1 2020: EUR 67,7 Millionen). Im ersten Halbjahr 2021 sind Kundenanzahlungen in Höhe von EUR 16,2 Millionen zugeflossen.

EUR Mio.

 

30.6.2021

31.12.2020

Veränderung

Liquide Mittel

 

181,3

294,6

-113,3

Geldanlagen

 

347,1

204,6

142,5

Nettofinanzvermögen

 

528,4

499,2

29,2

 

Trotz der Dividendenzahlung von EUR 60 Millionen hat das Nettofinanzvermögen aufgrund des positiven Cashflows um EUR 29,2 Millionen auf EUR 528,4 Millionen zugenommen.

Prognoseanpassung

Nach dem derzeitigen Planungsstand werden für die neue Fabrik in Singapur bis Ende 2024 Investitionen in Höhe von etwa EUR 2 Milliarden erforderlich, die vornehmlich durch vorhandene Liquidität und freien Cashflow sowie durch Anzahlungen von Kunden, Fremdkapital und gegebenenfalls Eigenkapitalmaßnahmen finanziert werden sollen. Des Weiteren wurde ein Ausbau am deutschen Siltronic-Standort in Freiberg beschlossen, mit dem Zieh- und Epitaxiekapazitäten vergrößert werden.

Im Zusammenhang mit den Kapazitätsausbauten erhöhen sich die im laufenden Geschäftsjahr erwarteten Investitionen von EUR 250 Millionen auf rund EUR 400 Millionen. Der Vorstand erwartet nunmehr einen leicht positiven Netto-Cashflow, der aber deutlich unter dem des Vorjahres liegen wird.

Prognose 2021

 

 

Prognose 1. März 2021 (Geschäftsbericht)

Prognose 20. April 2021 (Q1 2021)

Prognose 27. Juli 2021 (Q2 2021)

Umsatz

 

Anstieg im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich

Anstieg von mind. 10 Prozent

Anstieg von mind. 10 Prozent

EBITDA-Marge

 

leichter Anstieg

30 bis 32 Prozent

30 bis 32 Prozent

Abschreibungen

 

rund EUR 155 Mio. bis EUR 160 Mio.

rund EUR 155 Mio. bis EUR 160 Mio.

rund EUR 155 Mio. bis EUR 160 Mio.

EBIT

 

deutlicher Anstieg

deutlicher Anstieg

deutlicher Anstieg

Steuerquote

 

deutlich unter 10 Prozent

deutlich unter 10 Prozent

deutlich unter 10 Prozent

Investitionen

 

rund EUR 250 Mio., vor allem in Epi-Reaktoren, Capabilities und Erweiterung Kristallziehhalle für den Austausch älterer Anlagen

rund EUR 250 Mio., vor allem in Epi-Reaktoren, Capabilities und Erweiterung Kristallziehhalle für den Austausch älterer Anlagen

rund EUR 400 Mio., Ausbau Epi-Kapazitäten, Anfangsinvestitionen in neue 300 mm-Fabrik, Capabilities und Erweiterung Kristallziehhalle

Netto-Cashflow

 

leichte Verbesserung

deutliche Verbesserung

leicht positiv, aber deutlich unter Vorjahr

Ergebnis je Aktie

 

leichte Steigerung

deutliche Steigerung

deutliche Steigerung

 

Weiter positiver Geschäftsverlauf im zweiten Halbjahr

Mit der sehr guten Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2021 ist der Vorstand zufrieden. Die Wachstumstreiber für das Geschäft der Siltronic sind unverändert intakt und die Gesellschaft geht mittel- und langfristig von einer nachhaltig steigenden Nachfrage nach Waferfläche aus, wenn auch weiterhin mit gewissen Schwankungen.

"Mit der Entscheidung für die Investition in ein kosteneffizientes Werk stellen wir die Weichen für die weitere erfolgreiche Zukunft der Siltronic AG und werden unsere Position als einer der Technologieführer durch die neuen hochmodernen Produktionskapazitäten festigen", so von Plotho.

Nachdem regulatorische Freigaben in verschiedenen Jurisdiktionen bereits erteilt worden sind, erwarten GlobalWafers und Siltronic, dass das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot von GlobalWafers nach Erhalt der ausstehenden Genehmigungen wie geplant im zweiten Halbjahr 2021 vollzogen wird.

Siltronic AG - Kennzahlen Q2/2021 und H1/2021

Gewinn- und Verlustrechnung

 

 

 

 

 

 

 

EUR Mio.

 

 

Q2 2021

Q1 2021

Q2 2020

H1 2021

H1 2020

Umsatzerlöse

 

 

341,1

316,1

323,1

657,1

623,3

EBITDA

 

 

108,0

91,7

100,4

199,7

184,7

EBITDA-Marge

%

 

31,7

29,0

31,1

30,4

29,6

EBIT

 

 

69,6

54,2

66,9

123,8

120,2

EBIT-Marge

%

 

20,4

17,2

20,7

18,8

19,3

Periodenergebnis

 

 

64,0

58,4

60,8

122,5

106,8

Ergebnis je Aktie

EUR

 

1,83

1,67

1,80

3,50

3,12

 

 

 

 

 

 

 

 

Investitionen und Netto-Cashflow

 

 

 

 

 

 

 

Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

 

 

52,8

36,9

48,3

89,7

94,3

Netto-Cashflow

 

 

43,3

27,9

26,7

71,2

67,7

 

 

Bilanz

 

 

 

 

EUR Mio.

 

 

30.6.2021

31.12.2020

Bilanzsumme

 

 

2.005,6

1.919,4

Eigenkapital

 

 

1.083,6

871,8

Eigenkapitalquote

%

 

54,0

45,4

Nettofinanzvermögen

 

 

528,4

499,2

 

Telefonkonferenz für Analysten und Investoren:

Der Vorstand der Siltronic AG wird am 28. Juli 2021 um 10.00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (nur in englischer Sprache) durchführen. Diese wird über das Internet übertragen. Der Audio-Webcast wird live und als on-demand Version auf der Webseite von Siltronic verfügbar sein.

Die aktuelle Investorenpräsentation (nur in englischer Sprache) und der Halbjahresbericht sind ebenfalls auf der Siltronic-Webseite veröffentlicht.

Weitere Termine:
26. Oktober 2021 Quartalsmitteilung zum 3. Quartal 2021

Kontakt:

Petra Müller

Leiterin Investor Relations & Communications

Telefon +49 89 8564 3133
investor.relations@siltronic.com

Unternehmensprofil:

Siltronic ist einer der weltweit führenden Hersteller für Wafer aus Reinstsilizium und Partner vieler führender Halbleiterhersteller. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Asien, Europa und den USA. Siltronic entwickelt und fertigt Wafer mit einem Durchmesser von bis zu 300 mm. Siliziumwafer sind die Grundlage der modernen Mikro- und Nanoelektronik und bilden die Basis für Halbleiterchips, z. B. in Computern, Smartphones, Navigationssystemen sowie in vielen anderen Anwendungen. Die Siltronic AG beschäftigt rund 3.900 Mitarbeiter und ist seit 2015 im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Die Aktien der Siltronic AG sind in den beiden Börsenindices SDAX und TecDAX vertreten.

 

Wichtiger Hinweis
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen des Vorstands der Siltronic AG basieren. Diese Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", und "werden" oder an ähnlichen Begriffen. Obwohl wir davon ausgehen, dass die Erwartungen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen realistisch sind, können wir nicht garantieren, dass sie sich als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten enthalten, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Zahlen beträchtlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, welche solche Abweichungen verursachen können, zählen unter anderem Veränderungen im gesamtwirtschaftlichen und im geschäftlichen Umfeld, Veränderungen bei Währungskursen und Zinssätzen, die Einführung von Produkten, die im Wettbewerb zu den eigenen Produkten stehen, Akzeptanzprobleme bei neuen Produkten oder Dienstleistungen sowie Veränderungen in der Unternehmensstrategie. Siltronic beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt keine Verantwortung für eine solche Aktualisierung.

Diese Pressemitteilung enthält, in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte, ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Siltronic sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht der Siltronic AG.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Pressemitteilung und in anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.

 


28.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Siltronic AG

Einsteinstr. 172

81677 München

Deutschland

Telefon:

+49 89 8564 3133

Fax:

+49 89 8564-3904

E-Mail:

investor.relations@siltronic.com

Internet:

www.siltronic.com

ISIN:

DE000WAF3001

WKN:

WAF300

Indizes:

SDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1222104


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.