Deutsche Märkte geschlossen

Sierra Metals meldet positive Ergebnisse der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbeurteilung für die Mine Yauricocha in Peru, die eine Steigerung des Durchsatzes von den heute erlaubten 3.150 Tonnen pro Tag auf 5.500 Tonnen pro Tag und damit eine...

·Lesedauer: 12 Min.

Vorläufige Wirtschaftlichkeitsbeurteilung beinhaltet einen Nettokapitalwert nach Steuern von 333 Millionen US-Dollar

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201119006088/de/

Photo 1: Yauricocha Mine, aerial view (Photo: Business Wire)

Sierra Metals meldet positive Ergebnisse der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbeurteilung für die Mine Yauricocha in Peru, die eine Steigerung des Durchsatzes von den heute erlaubten 3.150 Tonnen pro Tag auf 5.500 Tonnen pro Tag und damit eine beträchtliche Kapazitätssteigerung der Mineralressourcen unterstützt

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals" oder „das Unternehmen") gibt die Ergebnisse einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbeurteilung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für seine Mine Yauricocha in Peru bekannt.

Der PEA-Bericht wurde als technischer Bericht gemäß National Instrument 43-101 für Sierra Metals Inc. („Sierra Metals") von der kanadischen SRK Consulting Inc. („SRK") und Sierra Metals erstellt. Die vollständige Fassung des technischen Berichts wird innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemitteilung auf SEDAR veröffentlicht.

Highlights des PEA:

  • Nettokapitalwert nach Steuern (NPV): 333 Mio. USD bei einem Abzinsungssatz von 8 %

  • Anlagenverarbeitungsrate nach Erweiterung: 5.500 Tagestonnen (TPD)

  • Der inkrementelle Nutzen einer Produktionssteigerung auf 5.500 TPD von 3.780(1) TPD wird auf einen Nettokapitalwert nach Steuern (bei 8%) von 27,1 Mio. USD und einen IRR von 29,5 % geschätzt

  • Netto-Cashflow nach Steuern: 495 Mio. USD

  • LoM- und Unterhalts-Kapitalkosten: 268,5 Mio. USD

  • Gesamtbetriebskosten pro Einheit: 48,89 USD/t und 1,28 USD/lb Kupferäquivalent

  • Durchschnittliche Gehalte (LoM) Silber 34,2 g/t (1,1 oz/t), Kupfer 1,28 %, Gold 0,42 g/t (0,01 oz/t), Zink 1,71 % und Blei 0,48 %

  • Angenommener Kupferpreis 3,05 USD/lb

  • Minenlebensdauer (Life of Mine, LoM): 12 Jahre laut aktualisierter Mineralressourcenschätzung, die eine 26-prozentige Steigerung in der Kategorie für Measured- und Indicated-Ressourcen und eine 79-prozentige Steigerung in der Kategorie für Inferred-Ressourcen enthält

  • Produktion während der Minenlebensdauer (zahlbar): Kupfer 419 Millionen Pfund, Silber 13,7 Millionen Feinunzen, Gold 43 Tausend Feinunzen, Zink 541 Millionen Pfund, Blei 167 Millionen Pfund

(1) 3.780 Tonnen pro Tag bilden die zu erwartende Erweiterung auf 3.600 Tonnen pro Tag zuzüglich einer angerechneten Mehrzuteilung von 5 % ab. Sierra hofft, diese Genehmigung von der Regierung im 1. Quartal 2021 zu erhalten.

Luis Marchese, CEO von Sierra Metals, kommentierte: „Die Ergebnisse der PEA stimmen mich sehr zuversichtlich. Sie unterstützen die organische Wachstumsstrategie sowie den Plan des Unternehmens, die Produktionsrate der Mine Yauricocha basierend auf den aktuellen Metallpreiskonsensschätzungen der Analysten von der zur Zeit genehmigten Kapazität von 3.150 TPD auf 5.500 TPD im Jahr 2024 gewinnbringend zu entwickeln und zu steigern. Das Unternehmen möchte seinen disziplinierten Ansatz des profitablen Wachstums fortsetzen und mit der Erstellung einer Vormachbarkeitsstudie zum nächsten Schritt übergehen, um mögliche Risiken des Plans zu mindern und die beste Vorgehensweise zu bestimmen."

Er fuhr fort: „Die PEA-Studie hat den Wert des aktuellen Betriebs der Mine Yauricocha mit mehreren Alternativen zur Produktionserweiterung zwischen 5.500 bis 7.500 TPD verglichen und ermittelte 5.500 TPD als optimales Produktionsvolumen anhand unserer aktuellen Mineralressourcenbasis unter Berücksichtigung weiterer Wachstumsmöglichkeiten. Darüber hinaus haben wir die Measured- und die Indicated-Mineralressourcen in Tonnen um 26 % und die Inferred-Mineralressourcen in Tonnen um 79% erhöht und damit das weitere Potenzial und die längere Lebensdauer der Mine Yauricocha demonstriert. Sierra Metals hat die Mine Yauricocha im Jahr 2011 mit einer Indicated-Ressource von 5 Millionen Tonnen erworben. Seitdem hat Sierra 9,1 Millionen Tonnen Erz abgebaut, und inzwischen verfügen wir mit 16 Millionen Tonnen Measured- und Indicated-Mineralressourcen und 12 Millionen Tonnen Inferred-Mineralressourcen über die größte Ressource in der Geschichte der Mine, ein Zeichen für die hervorragende Explorierbarkeit des Bezirks Yauricocha."

Er schloss mit den Worten: „Wir setzen unsere Strategie fort, den Wert des Unternehmens je Aktie zu erhöhen. Mit der Erhöhung der derzeitigen Mineralressourcenbasis und Verbesserung des Durchsatzes in allen Minen soll dies gelingen. Wir erwarten, dass diese positiven Entwicklungen die Rentabilität und den Cashflow für das Unternehmen und alle Aktionäre im kommenden Jahr und in der Zukunft weiter verbessern werden."

Aktualisierte Mineralressourcenschätzung

Die Mine Yauricocha befindet sich in der Region Allis (Provinz Yauyos, Departamento Lima, Peru) etwa 12 Kilometer westlich der kontinentalen Wasserscheide und 60 Kilometer südlich des Bahnhofs Pachacayo. Der Bergbau mit polymetallischer Mineralisierung in Yauricocha wird dort seit mehr als 50 Jahren betrieben. Die Mineralisierung steht aus genetischer und räumlicher Sicht mit dem Intrusionskörper Yauricocha in Zusammenhang; sechs Skarnkörper beherbergen Mineralressourcen am Rande dieses Körpers. Die oberflächennahe Mineralisierung ist erschöpft; es werden jedoch bedeutende Mineralressourcen in der Tiefe gemeldet.

Diese vorläufige Wirtschaftlichkeitsbeurteilung (PEA) berücksichtigt die unten aufgeführten aktualisierten Measured-, Indicated- und Inferred-Ressourcen, die von SRK zum 30. Juni 2020 gemeldet wurden. In dieser Studie sind keine Depleted-Ressourcen enthalten.

Die Measured- und Indicated-Mineralressourcen für Yauricocha belaufen sich auf 15.924.000 Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 43,8 g/t Silber, 0,5 g/t Gold, 1,2 % Kupfer, 0,6 % Blei und 2,2 % Zink. Dies entspricht einer um 26 % höheren Tonnage gegenüber der vorherigen Ressourcenschätzung.

Die gesamten Inferred-Mineralressourcen für Yauricocha betragen 11.633.000 Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 27,5 g/t Silber, 0,5 g/t Gold, 1,4 % Kupfer, 0,3 % Blei und 1,0 % Zink im Vergleich zur vorherigen Ressourcenschätzung. Dies entspricht einer um 79 % höheren Tonnage gegenüber der gesamten Inferred-Ressourcenschätzung.

Tabelle 1-1: Zusammenfassung der Mineralressourcenschätzung wie von SRK berichtet, 2020 (gültig ab 30. Juni 2020)

Ressourcen - Measured und Indicated

Enthaltenes Metall

Tonnen

Ag

Au

Cu

Pb

Zn

Ag

Au

Cu

Pb

Zn

(in Tausend)

g/t

g/t

%

%

%

M oz

K oz

M lb

M lb

M lb

Yauricocha

Measured

4.904

55,8

0,6

1,1

0,8

2,6

8,8

93,5

122,2

89,4

280,1

Indicated

11.020

38,4

0,5

1,2

0,5

2,1

13,6

178,0

291,1

126,7

498,9

Measured & Indicated

15.924

43,8

0,5

1,2

0,6

2,2

22,4

271,5

413,3

216,2

779,0

Inferred

11.633

27,5

0,5

1,4

0,3

1,0

10,3

167,4

357,9

79,3

242,5

Quelle: SRK, 2020

(1) Die Mineralressourcen wurden gemäß den Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) für Mineralressourcen und -reserven klassifiziert, deren Definitionen durch Verweis in NI 43-101 enthalten sind

(2) Mineralressourcen werden einschließlich der Mineralreserven angegeben. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven, und es liegt noch kein Nachweis für deren wirtschaftliche Tragfähigkeit vor. Alle Zahlen sind gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln. Für die Proben von Silber, Gold, Kupfer, Blei, Zink, Arsen (schädlich) und Eisen wurde gegebenenfalls eine Kappung/ein Cut vorgenommen.

(3) Die konsolidierte Ressourcenschätzung zu Yauricocha besteht aus Measured-, Indicated- und Inferred-Material in den Bergbaugebieten Mina Central, Cuerpos Pequeños, Cuye, Mascota, Esperanza und Cach-Cachi.

(4) Polymetallische Mineralressourcen sind in Cut-Off-Werten (COV) angegeben. Sie basieren auf den tatsächlichen metallurgischen Ausbeuten im Jahr 2020 und den Schmelzverträgen für 2020.

(5) Die Metallpreisannahmen für die polymetallische Beschickung berücksichtigen die langfristigen Konsenspreise für Gold (1.502 USD/oz), Silber (18,24 USD/oz), Kupfer (3,05 USD/lb), Blei (0,91 USD/lb) und Zink (1,06 USD/lb) von CIBC zum 30. September 2020.

(6) Die Blei-Oxid-Mineralressourcen sind in COV auf Grundlage der tatsächlichen metallurgischen Ausbeuten im Jahr 2020 und der Schmelzverträge für 2020 angegeben.

(7) Metallpreisannahmen für die Bleioxidbeschickung berücksichtigen die langfristigen Konsenspreise für Gold (1.502 USD/oz), Silber (18,24 USD/oz) und Blei (0,91 USD/lb) von CIBC zum 30. September 2020.

(8) Die Abbaukosten basieren auf den tatsächlichen Kosten im Jahr 2020 und können je nach Abbaumethode unterschiedlich ausfallen.

(9) Die COV per Einheitswert können sich je nach Abbaugebiet und vorgeschlagener Abbaumethode unterscheiden. Der COV-Grenzwert liegt zwischen 25 und 36 USD.

Bergbau-Methodik

Die Mine Yauricocha ist ein produzierender Betrieb mit einer langen Produktionsgeschichte. Der überwiegende Teil des Abbaus erfolgt durch mechanisierten Teilsohlenbruchbau, wobei ein relativ kleiner Teil per Stoßbau mit Versatz erfolgt. Die Mine wendet gut etablierte, bewährte Abbaumethoden an.

Mineralverarbeitung

Die Anlage Chumpe liegt etwa einen Kilometer von der Mine Yauricocha entfernt; das mineralisierte Material wird auf Schienen von der Mine zur Anlage transportiert. Das mineralisierte Material wird mittels konventioneller zweiphasiger Zerkleinerung und anschließender Mahlung und Differentialflotation zu Blei/Silber, Zink und Kupfer in handelsüblicher Qualität verarbeitet.

Der Einschätzung von SRK zufolge läuft der Betrieb in Yauricocha recht gut und verfügt über die erforderliche Flexibilität, um mehrere mineralisierte Materialquellen zu bearbeiten. Die metallurgische Leistung, d.h. die Metallgewinnung und der Konzentratgehalt, waren während des gesamten Bewertungszeitraums konsistent, sodass die Produktion von Kupferkonzentrat, Kupferkonzentrat und Zinkkonzentrat in handelsüblicher Qualität möglich ist.

Wirtschaftlichkeitsanalyse

Die PEA weist einen Nettokapitalwert nach Steuern von 333 Millionen USD (bei einem Abzinsungssatz von 8 %) bei 5.500 TPD (im Jahr 2024) aus. Die Gesamtbetriebskosten für die Lebensdauer der Mine belaufen sich auf 989 Millionen USD – dies entspricht Gesamtbetriebskosten von 48,89 USD je gemahlene Tonne sowie 1,28 USD je kupferäquivalentes Pfund. PEA-Highlights sind in Tabelle 1-2 aufgeführt.

Tabelle 1-2: PEA-Highlights

PEA-Highlights

Basisfall 1.541 USd/oz Gold, 20,00 USD/oz Silber, 3,05 USD/lb Kupfer, 1,07 US/lb Zink, 0,91 USD/lb Blei

Einheit

Wert

Nettokapitalwert (bei Abzinsungssatz von 8 % nach Steuern)

Mio. USD

333

Mühlenbeschickung (LoM)

Tonnen (Mt)

20,2

Minenproduktionsrate

t/Jahr

1,98

Projektbetriebslaufzeit (LoM)

Jahre

12

Gesamtkapitalkosten (LoM)

Mio. USD

269

Netto-Cashflow nach Steuern

Mio. USD

495

EBITDA

Mio. USD

1.144

Gesamtbetriebskosten pro Einheit

USD/t

48,89

Kupferproduktion LoM (zahlbar)

M lb

419

Goldproduktion LoM (zahlbar)

K oz

43

Silberproduktion LoM (zahlbar)

M oz

13,7

Zinkproduktion LoM (zahlbar)

M lb

541

Bleiproduktion LoM (zahlbar)

M lb

167

Qualitätskontrolle

Alle technischen Daten in dieser Pressemeldung wurden geprüft und genehmigt von:

Americo Zuzunaga, FAusIMM CP (Bergbauingenieur) und Vice President of Corporate Planning, als Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurge) und Vice President of Metallurgy and Projects von Sierra Metals, als Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein diversifiziertes kanadisches wachstumsorientiertes Bergbauunternehmen, dessen Produktion und Erschließung von Edel- und Basismetallen aus der Polymetallmine Yauricocha in Peru und den Minen Bolivar und Cusi in Mexiko stammt. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere neue wichtige Entdeckungen und besitzt noch zahlreiche weitere attraktive „Brownfield"-Explorationsmöglichkeiten an allen drei Minen in Peru und Mexiko in geringer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Börse in Lima (Bolsa de Valores de Lima) und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „SMT" und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol „SMTS" gehandelt.

Weitere Informationen über Sierra Metals finden Sie unter www.sierrametals.com.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc | Instagram: sierrametals | Youtube: SierraMetals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen" und „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts (zusammen „zukunftsgerichtete Informationen"). Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten unter anderen insbesondere Aussagen im Hinblick auf das Datum der Aktionärsversammlung 2020 und der geplanten Einreichung der Vergütungsoffenlegung. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie „erwartet", „geht davon aus", „plant", „voraussichtlich", „schätzt", „nimmt an", „beabsichtigt", „Strategie", „Ziele", „Potenzial" oder entsprechender Variationen davon oder von Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Handlungen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden „können", „könnten", „würden", „dürften" oder „sollten" oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder andeuten, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, einschließlich jeglicher unter der Überschrift „Risk Factors" in unserem jährlichen Informationsblatt (Annual Information Form) vom 30. März 2020 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2019 endende Jahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die U.S. Securities and Exchange Commission („SEC") aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov verfügbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören auch Aussagen über die Zukunft, und diese sind naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201119006088/de/

Contacts

Mike McAllister
V.P., Investor Relations
Sierra Metals Inc.
Tel.: +1 (416) 366-7777
E-Mail: info@sierrametals.com

Americo Zuzunaga
V.P., Corporate Planning
Sierra Metals Inc.
Tel.: +1 (416) 366-7777

Luis Marchese
CEO
Sierra Metals Inc.
Tel.: +1 (416) 366-7777