Deutsche Märkte geschlossen

Sierra Metals aktualisiert Schätzung der Mineralressourcen für seine Bolivar Mine, Mexiko

VERÖFFENTLICHUNG DER AKTUALISIERTEN MINERALRESSOURCEN UND RESERVENSCHÄTZUNG IN Q1 2020 MIT ZUSÄTZLICHEN BOHRPROGRAMMEN UND INFORMATIONEN AUS LITHOSTRUKTURMODELL GEPLANT

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals" oder das „Unternehmen") hat seine Schätzung der Mineralressourcen in seiner Bolivar Mine im Staat Chihuahua, Mexiko, aktualisiert.

Die hier veröffentlichte, aktualisierte Mineral Resource Estimate (Schätzung der Mineralressourcen) basiert auf den zwischen November 2017 und September 2019 durchgeführten Bohrprogrammen sowie auf Produktionsdaten bis September 2019. Das Mineralressourcen-Update umfasst 13.698 Meter Infill-Bohrungen und 41.553 Meter Explorationsbohrungen. Nach dem Stichtag 30. September 2019 enthält die aktualisierte Ressourcenerklärung nicht die etwa 1.377 Meter Infill-Bohrungen und 4.149 Meter Explorationsbohrungen, die zum Teil durchgeführt wurden, um Ressourcen und Reserven der Bolivar Mine zu erweitern. Diese nach dem 30. September 2019 abgeschlossenen, zusätzlichen Infill- und Explorationsbohrungen werden in die nächste Aktualisierung der Mineralressourcen- und Reservenschätzung aufgenommen.

Die nächste Aktualisierung der Mineralressourcen- und Reservenschätzung für die Bolivar Mine wurde bereits in Angriff genommen und ihre Veröffentlichung wird für Ende des 1. Quartals 2020 erwartet. Die Aktualisierung enthält nicht nur die zusätzlichen, im 4. Quartal 2019 abgeschlossenen Bohrarbeiten, sondern berücksichtigt auch neue Informationen, die auf einem weiteren Lithostrukturmodell basieren.

Schwerpunkte der Pressemitteilung:

  • Die angezeigten Gesamtmineralressourcen für die Bolivar Mine belaufen sich auf 11,63 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,95 % Kupfer, 18,1 g/t Silber und 0,24 g/t Gold oder 1,17 % CuEq, was einem Rückgang der Gesamttonnage um 12 % gegenüber der vorherigen angezeigten Ressourcenschätzung entspricht, jedoch die Erschöpfung seit der vorherigen Ressourcenaktualisierung berücksichtigt. Die Metallgehalte sanken ebenfalls: um 9 % bei Kupfer, 20 % bei Silber und 17 % bei Gold.
  • Die gefolgerten Gesamtmineralressourcen für Bolivar belaufen sich auf 16,69 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,93 % Kupfer, 16,8 g/t Silber und 0,30 g/t Gold oder 1,16 % CuEq, was einem Anstieg der Gesamttonnage um 108 % gegenüber der vorherigen gefolgerten Ressourcenschätzung entspricht. Die Metallgehalte sanken um 3 % bei Kupfer, 25 % bei Silber und 29 % bei Gold.
  • Die Abweichung der aktualisierten Mineralressourcenschätzung vom technischen Bericht 2017 basiert auf verschiedenen Faktoren, darunter der Net Smelter Return (NSR)-Wert der Cutoff-Gehalte, die zu Materialien von geringerem Wert führten, höhere Rohstoffpreise* und Produktionsabbau seit der Fertigstellung des Berichts.
  • Bei der aktualisierten Mineralressourcenschätzung sind neue Informationen über Explorationsbohrungen, Probenbohrungen und Abbaudarstellungen in die geologische Interpretation und Gehalteschätzungen eingeflossen, um präzisere Ressourcenmodelle zu erstellen.

* Angenommene Metallpreise bei der Berechnung der Einheitswerte: Silber (US$/oz 17,82), Kupfer (US$/lb 3,08), Gold (US$/oz 1.354,00)

Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals, kommentierte: „Wir sind mit dem aktualisierten Mineralressourcenbericht für die Bolivar Mine und der Qualität der im Bericht definierten Bereiche wie etwa die kürzlich aktualisierte Yauricocha Mineral-Ressource sehr zufrieden. Wir haben dazu optimierte Methodiken integriert, die uns eine höhere Qualität und stärker verfeinerte Mineralressourcenschätzungen liefern. Seit Ende 2017 hat das Unternehmen eine Bohrkampagne über 55.251 Meter umgesetzt, wobei ein erheblicher Teil des Programms bereits abgeschlossen wurde. Bohrarbeiten wurden in den Bohrzonen Bolivar West, Bolivar Northwest und El Gallo Inferior vorgenommen. Zurzeit wird die Definition dieser hochwertigen Ziele fortgeschrieben, und nachfolgende Explorationsprogramme werden mit dem Ziel geplant, die Tonnage und Gehalte in Bolivar zu steigern."

Er ergänzte: „Das geplante, derzeitige Mineralressourcen- und Reserven-Update beinhaltet aktuelle Bohrinformationen sowie neue Informationen, die hoffentlich für ein positives Ergebnis hinsichtlich der Tonnage und Gehalte im Bericht sorgen werden. Außerdem erwarten wir, dass das lithogeologische Modell einen Teil unserer jetzt erheblich höheren gefolgerten Ressourcen in die angezeigte Kategorie katapultieren wird."

Eine aktualisierte vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) für die Bolivar Mine wird für das 3. Quartal 2020 erwartet. Die PEA untersucht und präsentiert eine Chance für einen höheren Tonnagedurchsatz in der Bolivar Mine von mehr als 5.000 Tonnen pro Tag, der voraussichtlich Ende 2020 erreicht wird.

Diese Mineralressourcenschätzung integriert neue Explorations- und Infill-Bohrungen, reduzierte Betriebskosten, höhere Rohstoffpreisannahmen, Probenahmen, Informationen über Abbaudarstellungen in geologische Interpretationen und Gehalteschätzungen, die zu einer weiteren Veredelung des Erzkörpers geführt haben. Nach Sicht des Managements reflektiert die Mineralressourcenschätzung die laufenden Maßnahmen des Unternehmens, um angesichts der aktuellen Betriebs- und Metallpreisbedingungen eine hohe Wertschöpfung aus der Bolivar-Anlage zu erzielen.

Schätzung der Mineralressourcen

Schätzungen der Mineralressourcen wurden von Cliff Revering, P.Eng of SRK Consulting (Canada.) Inc., einem qualifizierten Sachverständigen gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects – mithilfe der Software Maptek Vulcan™ und Leapfrog Geo™ durchgeführt.

Dazu hat SRK mit den Mitarbeitern von Sierra Metals/Dia Bras an der Entwicklung von Mineralisierungsmodellen, Schätzungen und Berichtskriterien für die Mineralressourcen in Bolivar zusammengearbeitet. Die Mineralisierungsmodelle wurden von Sierra Metals entwickelt und von SRK überprüft bzw. überarbeitet. Insgesamt wurden neunzehn individuelle mineralisierte Körper während der Bohrungen und Minenerschließung identifiziert. Diese dienten als harte Grenzen für die Schätzung. Die Blockmodelle wurden von SRK erstellt und mithilfe einer Kombination von Inversdistanz- und Kriging-Verfahren geschätzt. Die Mineralressourcen wurden nach allgemein akzeptierten CIM-Richtlinien zur „Schätzung von Mineralreserven und Mineralressourcen" beurteilt.

Laut SRK sind Schätzungen der Mineralressourcen für die öffentliche Berichterstattung geeignet und eine faire Darstellung der für die Verarbeitung vorgesehenen Tonnage, des Gehalts und des Metalls für die Lagerstätte Bolivar.

Tabelle 1 enthält die konsolidierte Mineralressourcenerklärung vom 30. September 2019 für die Bolivar Mine. Diese Ressourcen wurden für die nicht abgebauten Bereiche der Lagerstätten angegeben.

Tabelle 1: Konsolidierte Schätzung der Bolivar Mineralressourcen per 30. September 2019 – SRK Consulting (Canada), Inc.

Ressourcen – angezeigt Enthaltenes Metall
TonnenCuAgAuCuEqAgCuAuCuEq
(Mt)%g/tg/t%M ozM lbK ozM lb
Bolivar Gemessen

0

Angezeigt

11,63

0,95

18,1

0,24

1,17

6,8

244,3

90,4

300,1

 
Ressourcen - gefolgert Enthaltenes Metall
TonnenCuAgAuCuEqAgCuAuCuEq
(Mt)%g/tg/t%M ozM lbK ozM lb
Bolivar
Gefolgert

16,69

0,93

16,8

0,30

1,16

9,0

342,1

162,7

428,1

(1) Mineralressourcen werden einschließlich Erzreserven gemeldet. Mineralressourcen sind keine Erzreserven und haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben. Sämtliche Zahlen werden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln. Die Kupfer-, Gold- und Silberanalyseergebnisse wurden gedeckelt, sofern dies angemessen war.
(2) Mineralressourcen werden mit variablen Cutoff-Gehalten gemeldet, die auf Annahmen von Metallpreisen*, Annahmen metallurgischer Gewinnungsraten**, Abbau-/Transportkosten (US$15,27/t, Verarbeitungskosten (US$8,35/t) und Verwaltungs- und Gemeinkosten (US$0,63/t) basieren.
(3) CuEq-Zahlen enthalten keine Cu-Gewinnungen, jedoch Ag- und Au-Gewinnungen.
* Bei der Berechnung des Metallwerts angenommene Metallpreise: Kupfer (Cu): US$/lb 3,08, Silber (Ag): US$/oz 17,82 und Gold (Au): US$/oz 1.354,00.
** Annahmen hinsichtlich der metallurgischen Gewinnungsrate: 88 % Cu, 78,6 % Ag und 62,9 % Au.

Tabelle 2: Abweichung der Mineralressourcenschätzung 2019 von der vorherigen Schätzung (Oktober 2017) in Prozent:

Ressourcen – angezeigt Enthaltenes Metall
TonnenCuAgAuCuEqAgCuAuCuEq
(Mt)%g/tg/t%M ozM lbK ozM lb
Bolivar Gemessen
Angezeigt

-12 %

-9 %

-20 %

-17 %

-11 %

-29 %

-19 %

-27 %

-22 %

 
Ressourcen - gefolgert Enthaltenes Metall
TonnenCuAgAuCuEqAgCuAuCuEq
(Mt)%g/tg/t%M ozM lbK ozM lb
Bolivar
Gefolgert

108 %

-3 %

-25 %

-29 %

-9 %

56 %

102 %

50 %

89 %

Qualitätskontrolle

Alle technischen Produktionsdaten in dieser Pressemeldung wurden geprüft und genehmigt von: Americo Zuzunaga, FAusIMM (Bergbauingenieur) und Vice President of Corporate Planning, qualifizierter Sachverständiger als „kompetente Person" (Competent Person) im Sinne des Joint Ore Reserves Committee (JORC) Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves.

Augusto Chung, FAusIMM (CP Metallurgie) und Vice President Special Projects and Metallurgy und qualifizierter Sachverständiger als „kompetente Fachkraft" in Sachen metallurgische Prozesse.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein in Kanada ansässiges wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen, dessen Produktion aus der Mine Yauricocha in Peru und den Minen Bolivar und Cusi in Mexiko stammt. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor kurzem mehrere neue Entdeckungen und besitzt noch weitere „Brownfield"-Explorationsmöglichkeiten bei allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb der bestehenden Minen bzw. in kurzer Entfernung dazu. Ferner besitzt das Unternehmen auch bei allen drei Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Börse in Lima (Bolsa de Valores de Lima) und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „SMT" und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol „SMTS" gehandelt.

Für weitere Informationen über Sierra Metals besuchen Sie bitte die Website www.sierrametals.com.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Internet: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc | Instagram: sierrametals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen" und „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen „zukunftsgerichtete Informationen"). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens, einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in künftigen Zeiträumen, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insofern als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen künftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie „erwartet", „geht davon aus", „plant", „voraussichtlich", „schätzt", „nimmt an", „beabsichtigt", „Strategie", „Ziele", „Potenzial" oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Maßnahmen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden „können", „könnten", „würden", „dürften" oder „sollten" oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder andeuten, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, einschließlich jeglicher unter der Überschrift „Risk Factors" in unserem jährlichen Informationsblatt (Annual Information Form) vom 28. März 2019 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2018 beendete Jahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die U.S. Securities and Exchange Commission („SEC") aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov verfügbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören auch Aussagen über die Zukunft und diese sind naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200102005555/de/

Contacts

Mike McAllister
VP, Investor Relations
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

Americo Zuzunaga
VP, Corporate Planning
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777

Igor Gonzales
President und CEO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777