Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.863,13
    +133,78 (+0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Siemens sieht Zugboom durch klimabewusste Eisenbahninvestitionen

William Wilkes
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Siemens AG erwartet eine deutliche Erholung des Eisenbahn-Marktes von einem Coronavirus-bedingten Einbruch. Angeschoben werde diese von den internationalen Bestrebungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen aus dem Verkehr.Der weltweite Markt für Züge und entsprechende Infrastruktur werde in den nächsten drei Jahren um ein Viertel wachsen und das vor der Coronavirus-Pandemie erreichte Niveau übertreffen, sagte Michael Peter, der Chef der Mobilitätssparte von Siemens, in einem Telefoninterview mit Bloomberg News.

Nach einem schwierigen Jahr für den Sektor dürften steigende Staatsausgaben zur Senkung der verkehrsbedingten Emissionen zu Zuwächsen führen, sagte Peter. Die Europäische Union, einer der größten Zugmärkte der Welt, hat am Donnerstag angekündigt, die Bemühungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen bis 2030 zu intensivieren. Davon dürften die Hersteller von Schienenfahrzeugen profitieren.

“Viele Länder ziehen ihre Klimaziele vor”, sagte Peter. „Die Eisenbahn muss das Rückgrat eines emissionsfreien Verkehrssystems sein.“Eine Erholung im Eisenbahnsektor wäre ein Segen für Siemens. Das Unternehmen erwartet, dass der weltweite Umsatz in diesem Jahr um 9% sinken wird, nachdem die Pandemie die Nachfrage nach Reisen gedrückt, die Käufe gebremst und den Wartungsbedarf verringert hat. In Europa gingen laut den neuesten Daten von Eurostat die Entfernungen, die Fahrgäste mit dem Zug zurücklegten, im dritten Quartal um 70% zurück. Siemens gehe davon aus, dass die Impfungen dazu beitragen werden, die Zahl der Reisen im nächsten Jahr wieder auf das Vorkrisenniveau zu bringen, sagte Peter.

Europa wird voraussichtlich ein Lichtblick sein, nachdem Länder wie Frankreich und Deutschland angekündigt haben, die Ausgaben für den Schienenverkehr zu erhöhen, um Flugreisen und Autofahrten zu reduzieren. Siemens erwartet steigende Investitionen in neue Hochgeschwindigkeitszüge und die Digitalisierung des Schienennetzes, sagte Peter.“Alle europäischen Länder haben Bahnnetze, die oft vernachlässigt wurden”, sagte er. “Das ist eine riesige Chance.”

Überschrift des Artikels im Original:Siemens Sees Train Boom From Climate-Conscious Spending on Rail

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.