Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    18.668,51
    -58,25 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.031,08
    -15,91 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.417,60
    -8,30 (-0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0852
    -0,0007 (-0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.559,62
    -786,39 (-1,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.471,93
    -54,48 (-3,57%)
     
  • Öl (Brent)

    77,55
    -1,11 (-1,41%)
     
  • MDAX

    27.015,93
    -156,43 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.426,50
    -6,99 (-0,20%)
     
  • SDAX

    15.100,18
    -34,23 (-0,23%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.392,84
    -23,61 (-0,28%)
     
  • CAC 40

    8.096,75
    -44,71 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Siemens Healthineers: Restrukturierung bei Labordiagnostik trägt Früchte

ERLANGEN (dpa-AFX) -Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers DE000SHL1006 hat seine Ergebnisse im zweiten Geschäftsquartal verbessert. Dabei trug das Restrukturierungsprogramm im Diagnostikgeschäft Früchte, wie das Unternehmen am Dienstag in Erlangen mitteilte. Zudem profitierte Siemens Healthineers von steigenden Ergebnisbeiträgen bei dem Krebsspezialisten Varian. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg daher um acht Prozent auf 822 Millionen Euro. Die Labordiagnostik konnte dabei dank der mit dem Programm verbundenen Sparmaßnahmen schwarze Zahlen schreiben, nach Verlusten im Vorjahresquartal.

Der Umsatz stieg um 1,7 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro. Währungs- und portfoliobereinigt lag das vergleichbare Wachstum bei drei Prozent. Nach Steuern verdiente Siemens Healthineers mit 431 Millionen Euro ein Vielfaches nach den 108 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Allerdings hatten Abschreibungen auf das Robotik-Geschäft das Vorjahresquartal belastet. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2023/24 bekräftigte die Siemens-Tochter.