Suchen Sie eine neue Position?

Siemens erwägt auch Börsengang für Brief- und Paketsortierung

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
SIEMENS.BO1.232,35-49,10

Berlin (dapd). Der Technikkonzern Siemens könnte den angekündigten Verkauf der Brief- und Paketsortierung ähnlich wie bei seiner Lichttochter Osram auch über einen Börsengang angehen. "Jetzt schauen wir uns alle denkbaren Käufergruppen an. Wir diskutieren alle Verkaufsszenarien und nehmen keine Option (Euronext: OPTI.NX - Nachrichten) vom Tisch, auch nicht einen IPO", sagte Siemens (BSE: SIEMENS.BO - Nachrichten) -Infrastruktur-Vorstand Roland Busch dem "Tagesspiegel" (Freitagausgabe) laut Vorabbericht.

Am Mittwoch hatte der Aufsichtsrat des Unternehmens beschlossen, das Geschäft mit Gepäckabfertigung, Brief- und Paketsortierung mit seinen 3.600 Mitarbeitern zu verkaufen. Zugleich will Siemens für etwa 2,2 Milliarden Euro die britische Bahnzulieferer Invensys Rail kaufen, der softwarebasierte Signal- und Leittechnik für den Schienenverkehr anbietet.

dapd