Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +208,68 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +15,89 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,87 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.783,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1969
    +0,0056 (+0,47%)
     
  • BTC-EUR

    15.140,59
    +289,01 (+1,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,52
    -0,01 (-0,02%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +345,13 (+1,19%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +78,84 (+2,59%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +134,85 (+0,98%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,41 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,45 (+0,92%)
     

Siemens Aktiengesellschaft: Siemens begrüßt Erwerb von Varian durch Siemens Healthineers

·Lesedauer: 3 Min.

Siemens Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen
Siemens Aktiengesellschaft: Siemens begrüßt Erwerb von Varian durch Siemens Healthineers

02.08.2020 / 10:02 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 2. August 2020

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

Siemens begrüßt Erwerb von Varian durch Siemens Healthineers

Die Siemens AG setzt ihre Strategie Vision 2020+ weiter konsequent um und begrüßt daher ausdrücklich den Erwerb von 100 Prozent der Anteile an Varian Medical Systems, Inc. (NYSE:VAR), einem US-amerikanischen Unternehmen aus dem Bereich der Krebsforschung und -therapie, durch die Siemens Healthineers AG. Die Akquisition wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2021 abgeschlossen werden, vorbehaltlich der Zustimmung der Varian-Aktionäre, der Erteilung behördlicher Genehmigungen und des Eintritts anderer üblicher Vollzugsbedingungen. Die Kaufpreiszahlung in Höhe von rund 16,4 Milliarden US-Dollar soll durch eine Mischfinanzierung aus der Ausgabe von neuen Siemens Healthineers Aktien und der Begebung von Anleihen durch Siemens ermöglicht werden; die Erlöse aus den Anleihen sollen konzernintern zu marktüblichen Konditionen an Siemens Healthineers weitergereicht werden. Durch die geplante Eigenkapitalerhöhung der Siemens Healthineers AG, an der die Siemens AG nicht teilnehmen wird, reduziert sich der Anteil der Siemens AG an der Siemens Healthineers AG von 85 Prozent auf etwa 72 Prozent.


Hinweise und zukunftsgerichtete Aussagen:
Dieses Dokument enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige Siemens betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Diese Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden" und "vorhersagen" oder an ähnlichen Begriffen. Wir werden gegebenenfalls auch in anderen Berichten, Prospekten, in Präsentationen, in Unterlagen, die an Aktionäre verschickt werden, und in Pressemitteilungen zukunftsgerichtete Aussagen tätigen. Des Weiteren können von Zeit zu Zeit unsere Vertreter zukunftsgerichtete Aussagen mündlich machen. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Siemens-Managements, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Siemens liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die in Veröffentlichungen - insbesondere im Kapitel Bericht über die voraussichtliche Entwicklung mit ihren wesentlichen Chancen und Risiken des Geschäftsberichts und im Halbjahresfinanzbericht, der zusammen mit dem Geschäftsbericht gelesen werden sollte - beschrieben werden, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren, Ereignisse von höherer Gewalt, wie Pandemien, eintreten oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen, einschließlich künftiger Ereignisse, nicht oder später eintreten beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Siemens (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind. Siemens übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.




Kontakt:
Sabine Reichel
Head of Siemens Investor Relations
Werner-von-Siemens-Str. 1
80333 München
+49 (0) 89-636-32474
investorrelations@siemens.com

02.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Siemens Aktiengesellschaft

Werner-von-Siemens-Str. 1

80333 München

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 636-00

Fax:

+49 (0)89 636-1332474

E-Mail:

investorrelations@siemens.com

Internet:

www.siemens.com

ISIN:

DE0007236101

WKN:

723610

Indizes:

DAX, EURO STOXX 50,

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1107971


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this