Deutsche Märkte geschlossen

Siemens übertrifft Erwartungen im Schlussquartal

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Technologiekonzern Siemens <DE0007236101> hat im vierten Quartal einen starken Schlussspurt hingelegt und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis nahmen deutlich zu, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Dabei profitierte Siemens von guten Geschäften in seiner Digitalisierungssparte sowie der Medizintechniktochter Healthineers. Im Gesamtjahr erreichte der Konzern seine Ziele und will den Aktionären eine um 10 Cents höhere Dividende von 3,90 Euro je Aktie zahlen.

Der Umsatz erhöhte sich um 8 Prozent auf 24,5 Milliarden Euro. Auf vergleichbarer Basis betrug das Wachstum 6 Prozent. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebita) im Industriegeschäft nahm um ein Fünftel auf 2,6 Milliarden Euro zu. Ohne Kosten für Personalabbau stieg die entsprechende Marge um 0,5 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent. Zum Ergebniswachstum trugen alle Bereiche mit Ausnahme des Windanlagenbauers Siemens Gamesa <ES0143416115> bei. Netto sprang der Gewinn von 559 Millionen auf 1,3 Milliarden Euro. Hier profitierte Siemens von einer deutlich niedrigeren Steuerquote. Zudem hatten hohe Restrukturierungskosten für das Kraftwerksgeschäft im vergangenen Jahr belastet.

Für das neue Geschäftsjahr erwartet Siemens ein Ergebnis je Aktie von 6,30 Euro bis 7,00 Euro, nach 6,41 Euro im Vorjahr. Der Umsatz soll auf vergleichbarer Basis moderat wachsen.