Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.883,24
    -148,36 (-0,93%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.272,19
    -43,71 (-1,01%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.817,30
    -4,10 (-0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1416
    -0,0044 (-0,39%)
     
  • BTC-EUR

    37.616,45
    -725,48 (-1,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.037,76
    +12,03 (+1,17%)
     
  • Öl (Brent)

    84,27
    +2,15 (+2,62%)
     
  • MDAX

    34.518,61
    -274,59 (-0,79%)
     
  • TecDAX

    3.532,97
    -60,23 (-1,68%)
     
  • SDAX

    15.821,06
    -209,54 (-1,31%)
     
  • Nikkei 225

    28.124,28
    -364,82 (-1,28%)
     
  • FTSE 100

    7.542,95
    -20,90 (-0,28%)
     
  • CAC 40

    7.143,00
    -58,14 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Sieben Tipps, wie ihr den richtigen Wein zu jedem Anlass und Gericht auswählt

·Lesedauer: 4 Min.
Eine Regel besagt: Weißwein passt besser zu hellem Fleisch und Fisch, während Rotwein zu rotem Fleisch getrunken wird. Hierbei gilt: Je würziger das Fleisch, desto kräftiger darf der Wein sein.
Eine Regel besagt: Weißwein passt besser zu hellem Fleisch und Fisch, während Rotwein zu rotem Fleisch getrunken wird. Hierbei gilt: Je würziger das Fleisch, desto kräftiger darf der Wein sein.

Die Wine, Dine & Happiness Köchin Ulla Voepel hat das Kochen schon als junges Mädchen interessiert. Sie war immer wissbegierig, wollte neue Kochtechniken erlernen, neue Gerüche und die unterschiedlichen Kochkünste der verschiedenen Länder entdecken.

Sie hat bereits viel von der Welt gesehen, unter anderem die USA, Kanada, Vietnam, Sri Lanka, Indien, das europäische Ausland, Mexiko, Honduras und Kolumbien – und sich auf ihren Reisen inspirieren lassen. Ulla Voepel betreibt im Bergischen Land erfolgreich das Hotel & Restaurant "Zu den Drei Linden", das auch eine Kochschule und einen Weinkeller beherbergt.

Trocken, halbtrocken, lieblich oder süß? Genießer wissen einen guten Wein zu schätzen. Er rundet jedes Gericht ab und gehört für viele Menschen zu einem gemütlichen Abend dazu. Doch worauf kommt es bei einem Wein an, und welcher Wein passt zu welcher Speise? All das erklärt die Köchin Ulla Voepel. Ihre Leidenschaft für Weine, Kultur und gutes Essen führte Voepel bereits rund um die Welt, immer auf der Suche nach neuen Geschmacksinspirationen. Mit diesen verwöhnt die Gastronomin ihre Gäste im Hotel & Restaurant “Zu den Drei Linden” im Bergischen Land. Als Expertin für Weine gibt sie sieben Tipps, wie man den richtigen Wein zu jedem Anlass und Gericht auswählt.

Qualitätswein finden

Eine Hochzeit, ein Jubiläum oder ein Geburtstag stehen an? Dann darf kulinarisch groß aufgetischt werden. Damit das Festessen ein voller Erfolg wird, sollten die Gerichte und Getränke aufeinander abgestimmt sein. Wein darf hierbei ebenfalls nicht fehlen, denn er macht mehr aus jedem Menü. Weine gibt es in ganz unterschiedlichen Sorten. Ausschlaggebend für den Geschmack und die Qualität sind Rebsorte, Herkunft, Alkoholgehalt und Lagerung. Doch wie erkennt man einen qualitativ hochwertigen Wein? Einen ersten Hinweis auf die Qualität gibt das Alter des Rebstocks. Je älter dieser ist, desto ausgewogener ist das Aroma. Als besonders hochwertig gelten Weine, die aus etwa 20 bis 30 Jahre alten Reben stammen und unter optimalen Bedingungen gelagert wurden.

Weißwein oder Rotwein?

Wer für Freunde und Familie kocht, sucht meist nach einem passenden Wein, der das Gericht abrundet. Aber vor allem Anfänger tun sich bei der Wahl des richtigen Weins schwer. Eine Regel besagt: Weißwein passt besser zu hellem Fleisch und Fisch, während Rotwein zu rotem Fleisch getrunken wird. Hierbei gilt: Je würziger das Fleisch, desto kräftiger darf der Wein sein.

Aperitif-Weine für einen gelungenen Auftakt

Ein Aperitif ist das erste Getränk, das vor dem Essen gereicht wird. Vor allem zum Empfang eignet sich ein Aperitif sehr gut. Er regt den Gaumen an und schafft eine gesellige Atmosphäre. Geeignete Aperitif-Weine enthalten eine angenehm fruchtige Säure und sind besonders leicht. Ein deutscher Riesling oder ein italienischer Vernaccia di Oristano sind hier ideal. Hierzu eignen sich Fingerfood wie Canapés oder salzige Knabbereien.

Der passende Wein zu Wild und Steak

Wildgerichte und Rind gehören nicht nur in der gehobenen Küche zum guten Ton. Auch Hobbyköche wissen ein zartes Stück Fleisch sehr zu schätzen. Wer dazu einen passenden Wein reichen möchte, liegt mit einem trockenen Rotwein wie Burgunder goldrichtig. Zu gegrilltem Fleisch mit würzigen Soßen geht ein Cabernet Sauvignon sehr gut. Der trockene Spitzenwein ist reich an Tannin und harmoniert sehr gut mit stark angebratenem Fleisch.

Der passende Wein zu Fisch und Meeresfrüchten

Mediterrane Fischgerichte stehen bei Hobbyköchen regelmäßig auf dem Speiseplan. Als leichtes Mittag- oder Abendessen ist Fisch sehr beliebt. Mit Kräutern und Zitrone abgeschmeckt, wird die Speise eine besondere Gaumenfreude. Da darf der passende Wein natürlich nicht fehlen. Auch hier gilt: Gebraten oder gegrillt schmeckt der Fisch zu kräftigen Weinsorten am besten. Ein gebratener Meeresfisch geht perfekt mit einem portugiesischen Weißwein, gedünsteter Fisch hingegen schmeckt mit einem Weissburgunder hervorragend. Wer gekochte Muscheln reicht, der liegt mit weißen Cuvées richtig. Hummer wird mit einem Qualitäts-Riesling oder einem kräftigen Chardonnays zum Gedicht.

Der passende Wein zu Pastagerichten

Pastagerichte gibt es in ganz unterschiedlichen Variationen. Mal mit einer gehaltvollen Sahnesoße, mal mit einer fruchtigen Tomatenpesto. Zu den Klassikern unter den Nudelgerichten gehört Spaghetti Bolognese. Sie wird mit Kräutern, Knoblauch und Wein abgeschmeckt, was für ein intensives Aroma sorgt. Damit die italienische Lieblingsspeise ein wahres Festmahl wird, eignet sich ein italienischer Wein – ein toskanischer Chianti ist da genau richtig und macht das romantische Dinner komplett. Wer Pasta mit heller Sahnesauce serviert, der greift zu einem Sauvignon Blanc oder einem weißen Burgunder.

Welcher Wein für Salate und Vegetarisches?

Die vegetarische und vegane Küche gilt als besonders abwechslungsreich. Das zeigen auch die Weine, die hervorragend zu Vegi-Gerichten getrunken werden können. Zu gegartem Gemüse oder knackigen Salaten passen Rot- oder Roséweine wie Chianti, Pinot noir oder ein Silvaner. Gegrilltes, Überbackenes oder Fleischersatzprodukte schmecken mit einem kräftigen Wein besonders aromatisch.

Was auch immer gegessen wird, den Abschluss bildet stets das Dessert. Zu diesem reicht man idealerweise eine Beerenauslese oder einen leicht gekühlten Eiswein.

Fazit: Mit den sieben Tipps der Wein-Expertin Ulla Vöpel findet jeder den passenden Wein zu jeder Speise. Ganz gleich, ob es sich um ein elegantes Dinner, ein leichtes Mittagessen oder um ein BBQ mit Freunden handelt: Wer die Tipps befolgt, serviert stets ein kulinarisches Highlight!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.