Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    52.428,94
    -334,39 (-0,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     
  • S&P 500

    4.471,37
    +33,11 (+0,75%)
     

Sicherheitspersonal will am Flughafen Hannover protestieren

·Lesedauer: 1 Min.

LANGENHAGEN (dpa-AFX) - Am Flughafen Hannover-Langenhagen haben sich infolge von Personalengpässen zuletzt häufig lange Schlangen an den Sicherheitskontrollen gebildet. Beschäftigte des beauftragten Dienstleisters wollen am Freitag nun selbst auf die schwierige Lage aufmerksam machen. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi planen sie gegen Mittag eine Protestaktion. Die Wartezeiten hatten in den vergangenen Wochen viele Passagiere verärgert, manche Fluggäste verpassten wegen der großen Verzögerungen sogar ihre Maschine.

Laut Bundespolizei lag der Hauptgrund in einem Mitarbeitermangel bei der zuständigen Firma Securitas. Verdi wirft dem Unternehmen eine schlechte Planung vor und fordert zudem bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten. Ein Securitas-Sprecher hatte unter anderem darauf verwiesen, dass der Betrieb am Airport der niedersächsischen Landeshauptstadt längere Zeit heruntergefahren war. Außerdem hätten Zusatzvorschriften in der Pandemie die Prozesse verlangsamt. Die Gewerkschaft sieht dagegen vor allem eine Überlastung des Personals.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.