Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    18.665,70
    -61,06 (-0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.029,55
    -17,44 (-0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.417,90
    -8,00 (-0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0853
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.542,79
    -776,05 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.472,76
    -53,66 (-3,52%)
     
  • Öl (Brent)

    77,63
    -1,03 (-1,31%)
     
  • MDAX

    27.015,47
    -156,89 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.427,01
    -6,48 (-0,19%)
     
  • SDAX

    15.099,28
    -35,13 (-0,23%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.392,72
    -23,73 (-0,28%)
     
  • CAC 40

    8.091,78
    -49,68 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Sicherheitsdienst am Münchner Flughafen streikt

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Am Münchner Flughafen haben am Freitagvormittag Mitarbeiter bei der Kontrolle von Hand- und Reisegepäck gestreikt. Am frühen Morgen waren nur sehr wenige Kontrollstellen offen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Zwei Drittel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten sich am Streik beteiligt. Richtige Staus von Passagieren seien aber zunächst nicht festgestellt worden. Die meisten Fluggesellschaften hätten ihre Passagiere frühzeitig informiert.

Die Gewerkschaft Verdi will im Tarifstreit mit Kommunen und dem Bund ihre Lohnforderungen untermauern. Sie will für die bundesweit 2,5 Millionen Beschäftigten der Kommunen und des Bundes 10,5 Prozent mehr Lohn durchsetzen, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat. Die Arbeitgeber bieten fünf Prozent mehr bei zweijähriger Laufzeit sowie 2500 Euro Einmalzahlung. Die dritte Verhandlungsrunde ist Ende März, bis dahin laufen Warnstreiks in den verschiedenen Zweigen des öffentlichen Diensts.