Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    36.067,20
    -3.255,30 (-8,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Sicherheitsdienst Kötter baut Geschäft mit Corona-Tests auf

·Lesedauer: 1 Min.

ESSEN (dpa-AFX) - Die Essener Sicherheitsfirma Kötter hat im Corona-Jahr 2020 von einem Zuwachs im Reinigungsgeschäft profitiert und konnte so Ausfälle in anderen Bereichen teils kompensieren. Der Umsatz legte leicht um 1,1 Prozent auf 571 Millionen Euro zu, wie Kötter am Montag mitteilte. Bei Serviceaufträgen von Museen, im Nahverkehr und bei Fluggastkontrollen habe es erhebliche Rückgänge gegeben. Dagegen habe die Firmengruppe überdurchschnittlich viele neue Aufträge im Reinigungs- und Hygienebereich gewonnen. Die Zahl der Mitarbeiter sank im Jahresvergleich um gut 1200 auf 17 600, vor allem weil Kötter die Passagierkontrollen am Flughafen Düsseldorf abgegeben hat. Angaben zum Gewinn macht das Familienunternehmen nicht.

Als neues Geschäftsfeld will Kötter den Corona-Schutz etablieren. Unternehmen sollen bei Kötter künftig Komplettlösungen von Zugangskontrollen über Temperaturmessungen, Luftfilter und Reinigung bis hin zu Corona-Teststationen im Betrieb von Kötter erhalten können. Dabei will Kötter mit dem Münchner Betreiber von Corona-Testzentren 21Dx zusammenarbeiten.