Suchen Sie eine neue Position?

Zur Sicherheit am Boden geparkt

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
YHOO27,10+0,28
BA116,36-1,43

Eine Panne jagt beim Flugzeughersteller Boeing die nächste: Der neue "Dreamliner" hat am Mittwoch wegen Batterieproblemen in Japan notlanden müssen. Jetzt bleiben die Superflieger dort vorerst am Boden - wegen Sicherheitschecks. Yahoo (NasdaqGS: YHOO - Nachrichten) sprach mit dem Luftfahrt-Experten Cord Schellenberg darüber, ob das Fliegen unsicherer geworden ist, was die Sicherheitsüberprüfungen in Japan bedeuten - und von welchen Fluggesellschaften Passagiere besser die Finger lassen sollten.

Yahoo: Herr Schellenberg, in Japan endete für Passagiere der "Dreamliner"-Flug mit einer Notlandung. Wird das Fliegen unsicherer?

Schellenberg: Nein, früher war das Fliegen unsicherer als heute. Zudem wird nicht aus jedem Vorfall auch ein Unfall. Die Technologie ist in den letzten Jahrzehnten sehr weit ausgereift und es kommt zu weniger Vorfällen, weil die Fluglinien ältere Maschinen nach und nach aus dem Verkehr ziehen. Das Flugzeug bleibt weiter das sicherste Verkehrsmittel der Welt.

Yahoo: Können Fluggäste also bedenkenlos in jeden Flieger dieser Welt steigen?

Schellenberg: Es gibt eine "Schwarze Liste" von Fluggesellschaften, die ein Einflugverbot in die EU haben. Entweder sie erfüllen die technischen Standardvoraussetzungen nicht oder es gibt in den Ländern der betreffenden Fluggesellschaften keine staatlichen Kontrollen. In diesen Ländern sollte man einen Flug bei ausländischen Fluggesellschaften buchen. Generell gilt: Alle renommierten Fluggesellschaften sind eine gute Wahl.

Yahoo: Entwickelt sich der neue Flugzeugtyp Boeing 787 zum Sorgenkind des Luftverkehrs?

Die Häufung der Pannen beim "Dreamliner" sind Kinderkrankheiten eines neuen Flugzeugs und nichts Ungewöhnliches. Boeing (NYSE: BA - Nachrichten) muss beobachten, an welchen Teilen Mängel auftreten und diese austauschen. Mit der Vorsichtsmaßnahme wie Sicherheitschecks sollen Fluggäste auch beruhigt werden. Die Fluggesellschaften wollen zeigen, dass sie etwas unternehmen. Und gerade, wenn das gehäuft auftritt, muss schneller agiert werden. Heute müssen Probleme nicht nur technisch, sondern auch kommunikativ gelöst werden.

Link zur gemeinsamen Liste der EU von Luftfahrtunternehmen, deren Betrieb in der EU verboten ist. (Aktualisiert am 4.12.12) http://url.dapd.de/dASZc7

Aktuelle Nachrichten

  • Börsianer feiern Tesla trotz 320-Millionen-Verlust

    Börsianer feiern Tesla trotz 320-Millionen-Verlust

    Der Elektroautobauer Tesla wird trotz roter Zahlen an der Börse gefeiert. Im vierten Quartal nahm der Verlust überraschend um fast das Dreifache im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf … Mehr »

    vor 4 Stunden
  • Zahl der Twitter-Nutzer wächst nicht mehr

    Zahl der Twitter-Nutzer wächst nicht mehr

    Twitter hat im vergangenen Quartal aktive Nutzer verloren. Am Markt war mit einem wenigstens kleinen Wachstum gerechnet worden, die bereits schwer gebeutelte Aktie verlor im nachbörslichen Handel … Mehr »

    vor 4 Stunden
  • Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen

    Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen

    Der US-Netzwerkriese Cisco hat einen überraschend starken Gewinnsprung zum Jahresende geschafft. Im Geschäftsquartal bis Ende Januar stieg der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 31 … Mehr »

    vor 4 Stunden
  • Zynga weiter in roten Zahlen

    Zynga weiter in roten Zahlen

    Die Spiele-Firma Zynga ist erneut tief in die roten Zahlen gerutscht. Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von knapp 47 Millionen Dollar. … Mehr »

    vor 4 Stunden
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »