Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 17 Minuten
  • Nikkei 225

    27.588,37
    +66,11 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    34.364,50
    +99,13 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    32.369,74
    +176,73 (+0,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    839,82
    +29,22 (+3,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,13
    +86,21 (+0,63%)
     
  • S&P 500

    4.410,13
    +12,19 (+0,28%)
     

Ist es sicherer, sein Geld jetzt aus der Börse abzuziehen?

·Lesedauer: 5 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtige Punkte

  • Kurzfristig ist dein Geld an der Börse in Gefahr.

  • Langfristig ist deine Kaufkraft in Gefahr, wenn du zu viel Bargeld hältst.

  • Wenn du das richtige Gleichgewicht findest und eine langfristige Perspektive bei den Aktien hast, die du besitzt, wird die Entscheidung, zu kaufen, zu verkaufen oder zu halten, oft einfacher.

Da sich die Börse in der Nähe von Allzeithochs befindet und die Inflation die Kaufkraft der Menschen zu schmälern droht, gibt es guten Grund, sich Sorgen darüber zu machen, was der Markt als Nächstes tun könnte. Investieren ist immer mit Risiken verbunden, aber die aktuelle Wirtschafts- und Marktsituation lässt diese Risiken im Vergleich zu „normalen“ Zeiten noch größer erscheinen.

Das wirft eine ganze Reihe von Fragen auf: Ist es sicherer, dein Geld jetzt aus der Börse abzuziehen? Wenn die Risiken, investiert zu bleiben, wirklich so viel größer sind als sonst, wäre es dann nicht sinnvoll, zu verkaufen und auf eine bessere Bewertung zu warten, um wieder einzusteigen?

Der wichtigste Kompromiss, den du eingehen musst

Während sich diese Fragen leicht stellen lassen, sind die Antworten nicht ganz so einfach. Zum einen bedeutet die normale Volatilität an der Börse, dass du an jedem Tag, an dem du investierst, Geld verlieren kannst, während 1 US-Dollar in bar immer genau einen US-Dollar wert ist. Investieren ist also immer riskanter als Bargeld, zumindest auf kurze Sicht.

Da die Inflation bei über 6 % liegt und Bargeld nur einen Zinssatz von deutlich unter 1 % bietet, bedeutet das, dass du im Laufe der Zeit an Kaufkraft verlierst, wenn du dein Geld auf der Seite liegen lässt. Da die langfristigen historischen Renditen an der Börse bei etwa 10 % auf Jahresbasis liegen, sind Aktien auf lange Sicht weniger riskant als Bargeld, wenn du bedenkst, dass du diese Kaufkraft schützen musst.

Die Antwort auf die Frage, ob es sicherer ist, dein Geld jetzt aus der Börse abzuziehen, hängt von deinem Zeitrahmen ab und nicht von einem absoluten Wert.

Eine gute Grundlage für alle Marktbedingungen

Auch wenn du davon ausgehst, dass der Markt weiter steigt, solltest du dein Geld, das du in den nächsten fünf Jahren benötigst, nicht in Aktien investieren. Wenn du dich bisher nicht an diesen Standard gehalten hast, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, um zu überlegen, was du aus deinem Portfolio verkaufen solltest, um dein Ziel zu erreichen. Da sich der Markt in der Nähe von Allzeithochs befindet, ist es wahrscheinlich, dass du etwas verkaufen solltest, um deine Ziele bei der Vermögensaufteilung zu erreichen.

Denk daran, dass deine Rechnungen nicht auf einen besseren Markt warten, wenn sie fällig werden. Es ist auf jeden Fall besser, in der Nähe eines Hochs zu verkaufen, als gezwungen zu sein, in der Nähe eines Tiefs zu verkaufen, nur weil du das Geld brauchst. Ja, es kann sein, dass du etwas Geld auf dem Tisch liegen lässt, wenn der Markt weiter steigt, aber du bist auch davor geschützt, dringendere Bedürfnisse zu verpassen, nur weil der Markt nicht mitspielt. Das ist ein klares Beispiel dafür, dass „Bargeld (noch) König ist“.

Flexibilität und mehr

Mit einem Fünf-Jahres-Puffer kann der Markt ein paar Jahre lang nach unten gehen und du bist trotzdem nicht gezwungen, deine Aktien zu verkaufen, nur um deine kurzfristigen Kosten zu decken. Solltest du diesen Puffer aufgrund eines längeren Marktrückgangs aufbrauchen müssen, wirst du ihn natürlich wieder aufbauen wollen, wenn sich die Aktien erholen. Dank der Flexibilität, die dir dieser Puffer bietet, kannst du jedoch die meisten typischen Marktrückgänge überstehen.

Neben der Flexibilität ist ein weiterer großer Vorteil eines Puffers, dass du bei deinen Investitionen eine längerfristige Perspektive einnehmen kannst. Wenn du darauf angewiesen bist, dass sich der Markt gut entwickelt, um deine Rechnungen zu bezahlen, wirst du schnell feststellen, dass du nicht in der Lage bist, auf lange Sicht zu warten, wenn ein Abschwung deine Pläne durchkreuzt. Mit diesem Puffer kannst du es dir leisten, zu warten – und deine Investitionen auf der Grundlage der langfristigen Aussichten zu bewerten.

Diese Einschätzung (und nicht das, was der Markt in letzter Zeit mit den Aktien des Unternehmens gemacht hat) sollte dir helfen, deine Kauf-, Verkaufs- und/oder Halteentscheidungen für die Unternehmen zu treffen, deren Aktien du besitzt. Dieser Rahmen funktioniert sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten und hilft dir, rationale Entscheidungen darüber zu treffen, was du mit deinem Geld machst.

Die Antwort auf deine Frage

Dieser Rahmen kann dir auch helfen, die Frage zu beantworten, ob es sicherer ist, dein Geld jetzt aus der Börse abzuziehen oder nicht. Denn das hängt von den langfristigen Aussichten der Unternehmen ab, die du besitzt, und wie sie im Vergleich zu diesen langfristigen Aussichten bewertet werden.

Wenn du dir deine Aktien ansiehst und dir klar ist, dass sie langfristig mehr Geld einbringen als der heutige Marktwert des Unternehmens, dann solltest du sie behalten. Wenn du hingegen denkst: „Dieses Unternehmen wird niemals genug Geld verdienen, um so viel wert zu sein“, dann ist es vielleicht an der Zeit, zu verkaufen.

Bewerte so jedes Unternehmen und jede Aktie und du wirst wahrscheinlich zu einer vernünftigen Antwort darauf kommen, ob es sicherer ist, deine Aktien in Bargeld umzuwandeln oder sie weiter zu halten. Mit einer langfristigen Perspektive und einem Puffer, der dich durch die kurzfristige Volatilität bringt, hast du langfristig gute Chancen auf Erfolg.

Fange jetzt an

Niemand weiß, wann der Markt wieder einbricht, aber ein weiterer Absturz ist unvermeidlich. Es ist besser, sich vorzubereiten, solange der Markt noch stark ist, als sich im Nachhinein zu ärgern. Da der größte Teil der Arbeit auf Dingen basiert, die du sowieso tun solltest, ist es wirklich ein Kinderspiel. Wenn du jetzt damit anfängst, bist du besser vorbereitet, egal, wann die Börse fällt.

Der Artikel Ist es sicherer, sein Geld jetzt aus der Börse abzuziehen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Chuck Saletta auf Englisch verfasst und am 27.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.