Deutsche Märkte öffnen in 29 Minuten

Shopify: Kollaboration & Influencer als Geheimwaffe

Shopify (WKN: A14TJP) ist selbst ein guter Beweis dafür, dass Kollaboration funktionieren kann. Im Endeffekt liefert der E-Commerce-Akteur lediglich die nötige Infrastruktur, damit Onlinehändler erfolgreich ihre eigenen Shop-Lösungen betreiben können. Das ist, so vermute ich zumindest, hinlänglich bekannt.

Allerdings geht Shopify beim Thema Kollaborationen jetzt noch etwas weiter. Vermutlich auch um das Wachstum anzukurbeln, setzt man jetzt auf die Zusammenarbeit mit Influencern. Wie das funktioniert? Ausgezeichnete Frage. Hier kommt ein Überblick.

Shopify: Influencer und Zusammenarbeit im Blick

Wie das Management von Shopify mitgeteilt hat, startet man jetzt das Angebot Collabs. Das US-Portal Techcrunch hat sich dieses Angebot einmal etwas näher angesehen und zusammengefasst. Eigentlich ist es kein neues Erfolgsmodell, nur eben eines, das auf diese Plattform personalisiert wird.

Konkret können Content-Creator und Influencer sich bei Shopify anmelden und auf der Plattform nach passenden Partnern für eine Kollaboration suchen. Sobald man sich gegenseitig akzeptiert hat, teilen die Influencer Links mit Bezug auf die entsprechenden Produkte. Kommt es dann zu einer Transaktion über diese Links, so erhalten die Content-Creator einen gewissen Anteil daran als Provision. Easy, oder?

Das birgt mehrere Vorteile. Die E-Commerce-Plattform stellt damit quasi sicher, dass jeder Online-Shop Zugang zu Influencern erhalten kann. Und das, ohne exklusive Verträge oder eine gewisse Größe zu erreichen. Für das eigene Marketing kann das entsprechend ein großes Thema sein. Gleichzeitig partizipieren die Influencer gemessen am Erfolg ihrer Kampagnen. Für die Onlinehändler bedeutet das, dass es auch keine größeren Kosten im Vorfeld gibt. Oder Fixkosten, die sich eben nicht lohnen.

Shopify bietet damit eine solide Lösung, um Influencer und die Online-Shops fair zu beteiligen. Außerdem baut das Management damit das Ökosystem weiter aus. Für mich ist das eine weitere Win-win-Situation. Oder auch noch ein Win mehr, wenn wir den E-Commerce-Akteur selbst bedenken.

Ein guter Gedanke

Das Management von Shopify baut das eigene Ökosystem sukzessive weiter aus. Es ist nicht das klassische Kerngeschäft, das man adressiert. Aber einen entscheidenden Faktor: Schließlich geht es um eine Form des Marketings, die eigentlich bislang lediglich größeren Unternehmen vorbehalten gewesen ist. Influencer haben definitiv Gewicht, was Kaufentscheidungen angeht.

Im Endeffekt ist es ein neues Argument, das wir als Investoren sehen können. Gelingt die Kollaboration, so kann das eine Menge neuer Werte ermöglichen. Vor allem für die Händler, aber auch als Verdienstmöglichkeit für Influencer. Es bleibt bei einer Win-win-Situation. Oder noch einem Win, wenn wir Shopify selbst mit einbeziehen.

Der Artikel Shopify: Kollaboration & Influencer als Geheimwaffe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $1,140 Call auf Shopify und Short January 2023 $1,160 Call auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2022