Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 23 Minute
  • DAX

    13.418,39
    +82,71 (+0,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.531,95
    +4,16 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    29.629,42
    -280,95 (-0,94%)
     
  • Gold

    1.778,80
    -9,30 (-0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,1993
    +0,0023 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    16.304,83
    +154,28 (+0,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    382,94
    +18,34 (+5,03%)
     
  • Öl (Brent)

    45,26
    -0,27 (-0,59%)
     
  • MDAX

    29.568,34
    +193,71 (+0,66%)
     
  • TecDAX

    3.176,76
    +48,24 (+1,54%)
     
  • SDAX

    13.891,87
    +56,52 (+0,41%)
     
  • Nikkei 225

    26.433,62
    -211,09 (-0,79%)
     
  • FTSE 100

    6.347,84
    -19,74 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.593,81
    -4,37 (-0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.195,60
    -10,25 (-0,08%)
     

Shopify-Aktie nach Q3-Zahlen: Buy the Dip?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Shopify (WKN: A14TJP) hat im Rahmen der aktuellen Quartalsberichtssaison ebenfalls frische Zahlen präsentiert. Wie wir mit Blick auf den Aktienkurs erkennen können, schienen diese in einem zugegebenermaßen insgesamt schwächeren Gesamtmarkt nicht so positiv anzukommen. Immerhin korrigierte die Shopify-Aktie in der Spitze von 920 Euro auf das derzeitige Kursniveau von 857,40 Euro (29.10.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen), was einem Minus von fast 7 % entspricht.

Aber waren die Quartalszahlen wirklich so durchwachsen? Oder sollten Foolishe Investoren hier vielleicht den Dip kaufen? Ein, zwei interessante Fragestellungen, denen wir im Folgenden ein wenig auf den Zahn fühlen wollen.

Shopify: Das Q3 im Blick!

Wie wir mit Blick auf das dritte Quartal jedenfalls feststellen können, hielt das Wachstum weiterhin an, und zwar in einem rasanten Tempo. So kletterte der Quartalsumsatz im Jahresvergleich um starke 96 % auf 767,4 Mio. US-Dollar. Ein Wachstumswert, der in etwa auf Niveau des bereits stärkeren zweiten Quartals gelegen hat.

Treiber des Wachstums sind dabei erneut die Merchant Solutions gewesen. Innerhalb dieses Segments verzeichnete Shopify ein Umsatzwachstum von 132 % im Jahresvergleich auf 522,1 Mio. US-Dollar. Die Subscription Solutions kletterten hingegen um moderatere 48 % auf 245,3 Mio. US-Dollar. Mit einem Umsatzanteil von 68 % sind die Merchant Solutions inzwischen maßgeblich verantwortlich für den operativen Erfolg von Shopify.

Shopify selbst führt das Wachstum auf ein stärkeres Interesse am E-Commerce und ein höheres Gross Merchandise Volume (GMV) zurück. Im dritten Quartal lag das über die Plattform abgewickelte GMV bei 30,9 Mrd. US-Dollar. Das entspricht ebenfalls einem steilen Plus von 109 % im Jahresvergleich.

Auf bereinigter Basis konnte Shopify außerdem ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in Höhe von 412,6 Mio. US-Dollar ausweisen, was einem Wachstum im Jahresvergleich von 88 % entspricht. Netto unter dem Strich liegt das Ergebnis hingegen bei 191,2 Mio. US-Dollar beziehungsweise 1,54 US-Dollar je Aktie. Damit hat Shopify den Sprung in die Profitabilität geschafft, zumindest im dritten Quartal.

Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Das Wachstum geht jedenfalls weiter, ein Problem bei der Shopify-Aktie ist und bleibt jedoch die fundamentale Bewertung. Selbst nach dem kleineren Quartalszahlen-Dip liegt die Marktkapitalisierung noch immer bei vergleichsweise ambitionierten 120 Mrd. US-Dollar. Gemessen an den aktuellen Quartalsumsatz läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei knapp 40. Das ist alles andere als preiswert, trotz des starken Umsatzwachstums und des Sprungs in die Profitabilität.

Gemessen an einem Aktienkurs von 977,00 US-Dollar und dem Quartalsgewinn je Aktie läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf annualisierter Basis außerdem bei ca. 158, was ebenfalls die teure, fundamentale Ausgangslage unterstreicht. Keine Frage: Shopify wird einiges an Zeit benötigen, um in diese Bewertung hineinzuwachsen.

Kann Shopify denn in seine Bewertung hineinwachsen? Das ist möglicherweise die wichtigere Fragestellung und hier dürfte die Antwort sein: Ja, durchaus. Immerhin entwickelt sich hier eine der führenden Plattform, die kleinere E-Commerce-Händler auf sich vereint. Ein Geschäftsmodell, das in den Boom-Zeiten des Onlinehandels weiterhin gefragt sein dürfte.

Foolishe Investoren, die daher auf die Shopify-Aktie setzen wollen, sollten sich der nicht günstigen Bewertung bewusst sein. Keine Frage: Das kann Volatilität nach sich ziehen, vielleicht auch eine größere Korrektur. Trotzdem dürfte eine Börsenbewertung von 120 Mrd. US-Dollar für einen führenden E-Commerce-Dienstleister über viele Jahre oder Jahrzehnte hinweg noch nicht zu teuer sein.

Shopify: Eine Frage des Preises?

Die Aktie von Shopify ist daher eine Frage des Preises, in zweideutiger Sicht. Die Vision ist gigantisch, die Bewertung ist es jedoch ebenfalls. Wenigstens zeigen die Quartalszahlen, dass das Wachstum munter weitergeht. Das dürfte dem Unternehmen langfristig helfen, in die fundamentale Bewertung der Aktie hineinzupassen.

The post Shopify-Aktie nach Q3-Zahlen: Buy the Dip? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify.

Motley Fool Deutschland 2020