Deutsche Märkte geschlossen

SHOP APOTHEKE EUROPE: UMSATZ- UND KUNDENWACHSTUM IM 4. QUARTAL DEUTLICH BESCHLEUNIGT.

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Vorläufiges Ergebnis
11.01.2022 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SHOP APOTHEKE EUROPE: UMSATZ- UND KUNDENWACHSTUM IM 4. QUARTAL DEUTLICH BESCHLEUNIGT.


Sevenum, 11. Januar 2022. SHOP APOTHEKE EUROPE hat nach vorläufigen und ungeprüften Berechnungen einen Umsatzzuwachs von 9,5 Prozent auf 1,06 Mrd. EUR erzielt. Im vierten Quartal betrug der Umsatz 287,8 Millionen EUR - ein Plus von 8,7 Prozent gegenüber dem starken vierten Quartal des Vorjahres. Im Jahresverlauf gewann der Konzern 1,6 Millionen aktive KundInnen, davon allein 0,5 Millionen im vierten Quartal. Die Gesamtzahl der aktiven KundInnen erreichte zum Jahresende 2021 7,9 Millionen.

Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE: "Wir blicken auf ein sehr starkes viertes Quartal zurück. Wir sind erfolgreich auf unseren bisherigen Wachstumskurs zurückgekehrt. 2021 haben wir erneut wesentliche Fortschritte bei der strategischen Weiterentwicklung von SHOP APOTHEKE EUROPE zu einer kundenzentrierten E-Pharmacy-Plattform erzielt. Dazu zählen neben dem Ausbau der digitalen Gesundheitsservices und dem Roll-out unseres Same-Day-Delivery-Services SHOP APOTHEKE NOW! in Deutschlands Metropolregionen auch die Inbetriebnahme unseres neuen hochmodernen Logistikzentrums. Zuletzt haben wir im Dezember mit dem Launch unseres eigenen Marktplatzes in Deutschland einen bedeutenden Schritt zur Erweiterung unseres Sortiments um 20.000 zusätzliche gesundheitsbezogene Produkte vollzogen. Und schließlich sind wir bereits seit letztem Sommer startklar für das elektronische Rezept in Deutschland. Zwischenzeitlich haben wir die ersten E-Rezepte von KundInnen erfolgreich bearbeitet."

Im Gesamtjahr 2021 wuchs das nach Umsatz größte Segment DACH, das die Geschäftsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz umfasst, um 3,9 Prozent gegenüber 2020. Der Umsatz stieg auf EUR 847 Millionen nach EUR 815,4 Millionen im Vorjahr. Die Rx-Verkäufe gingen um 34,7 Prozent auf 143,3 Millionen EUR zurück, wohingegen alle übrigen Kategorien um 18,1 Prozent auf 703,7 Millionen EUR wuchsen. Im vierten Quartal lag der Umsatz im DACH-Segment bei EUR 228,7 Millionen (Vorjahr: 223,7 Millionen). Im Segment International (Frankreich, Belgien, Italien und die Niederlande) hat SHOP APOTHEKE EUROPE den Umsatz im Jahr 2021 um 39,6 Prozent auf EUR 213,1 Millionen und im vierten Quartal um 44,1 Prozent auf EUR 59,1 Millionen ausgebaut.

CFO Jasper Eenhorst kommentiert: " Dank eines beeindruckenden Wachstumsschubs von 21 Prozent vom dritten auf das vierte Quartal haben wir unsere Zielvorgabe für das Gesamtjahr eine Umsatzsteigerung um rund 10 Prozent - erreicht. Mit unseren erfolgreichen Marketingaktivitäten ist es uns gelungen, die Zahl der aktiven KundInnen um 0,5 Millionen auf 7,9 Millionen zu erhöhen. Die Bearbeitung der Aufträge in unserem neuen Logistikzentrum verlief reibungslos. Wir sind bereit für 2022."

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. SHOP APOTHEKE EUROPE wird den vollständigen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2021 am 2. März 2022 veröffentlichen.
 

ÜBER SHOP APOTHEKE EUROPE

SHOP APOTHEKE EUROPE ist eine der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Apotheken in Europa und derzeit in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Italien, den Niederlanden und der Schweiz aktiv.

Ihren Hauptsitz hat SHOP APOTHEKE EUROPE im niederländischen Logistik-Zentrum Sevenum bei Venlo mit Standorten in Köln, Berlin, München, Warschau, Mailand, Lille, Eindhoven und Tongeren. Von hier aus bietet SHOP APOTHEKE EUROPE KundInnen ein breites Sortiment von mehr als 100.000 Originalprodukten zu attraktiven Preisen: OTC-, Beauty- und Körperpflegeprodukte sowie verschreibungspflichtige Medikamente, hochwertige Naturkost- und Gesundheitsprodukte, Low-Carb-Produkte und Sporternährung. Derzeit vertrauen 7,9 Millionen aktive KundInnen SHOP APOTHEKE EUROPE.

Da pharmazeutische Sicherheit bei SHOP APOTHEKE EUROPE an erster Stelle steht, bietet die Online-Apotheke einen umfassenden pharmazeutischen Beratungsservice. In Hinblick auf die Einführung des elektronischen Rezepts in Deutschland im Sommer 2021 expandiert das Unternehmen aktuell im Bereich der digitalen Gesundheitsdienstleistungen. So wurde im Januar 2021 als Teil der Strategie von SHOP APOTHEKE EUROPE, sich von einem reinen Online-Händler zu einer kundenzentrierten Online-Apotheken-Plattform zu entwickeln, der führende Anbieter im Bereich des Medikationsmanagements SMARTPATIENT akquiriert.

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. notiert seit 2016 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) und ist Mitglied im Auswahlindex SDAX.
 

PRESSEKONTAKTE.

Publikums- und Fachmedien:
Sven Schirmer
Tel: +49 221 99 53 44 31
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien:
Bettina Fries
Tel: +49 211 75 80 779
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Investor Relations:
Carmen Herkenrath
Tel: +31 77 850 6109
E-Mail: carmen.herkenrath@shop-apotheke.com

Thomas Schnorrenberg
Tel: +49 151 46531317
E-Mail: presse@shop-apotheke.com


11.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.

Dirk Hartogweg 14

5928 LV Venlo

Niederlande

Telefon:

0800 - 200 800 300

Fax:

0800 - 90 70 90 20

E-Mail:

carmen.herkenrath@shop-apotheke.com

Internet:

www.shop-apotheke-europe.com

ISIN:

NL0012044747, DE000A19Y072

WKN:

A2AR94, A19Y07

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1266960


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.