Deutsche Märkte schließen in 5 Minuten

Shop Apotheke Europe senkt die Prognose – geht der Kursverfall also weiter?

·Lesedauer: 2 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Nun ist es also offiziell. Die Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94) hat die Umsatzprognose für das Gesamtjahr gesenkt. Schon Anfang des Monats wurde mitgeteilt, dass das Umsatzwachstum im zweiten Quartal deutlich schwächer ausgefallen ist, als ursprünglich erwartet. Damals wurde die Prognose aber noch nicht offiziell angepasst. Stattdessen wurde verkündet, dass es schwierig wird, die Prognose noch zu erfüllen.

Die Anleger wurden von dieser Nachricht offenbar sehr überrascht. Denn zum Handelsbeginn hat sich der Kurs schon seinem 52-Wochen Tiefpunkt von 117 Euro angenähert, sich dann aber wieder auf aktuell 129,50 Euro erholt (Stand: 23.07.2021). Seit dem Allzeithoch von 249 Euro im Februar hat die Aktie damit inzwischen schon knapp 50 % an Wert verloren. Was für ein dramatischer Absturz innerhalb von nur fünf Monaten!

Shop Apotheke wächst langsamer als erwartet

Schauen wir einmal genauer auf die Zahlen. Die Shop Apotheke hatte schon Anfang Juli mitgeteilt, dass das Umsatzwachstum im zweiten Quartal bei nur 7,5 % gegenüber dem Vorjahresquartal lag. Auf den ersten Blick ist das zwar ein gutes Ergebnis. Aber angesichts der Prognose eines Umsatzwachstums von 20 % im Gesamtjahr ist das ein sehr schwacher Wert.

Deshalb wurde nun auch die Prognose für das Gesamtjahr angepasst. Jetzt erwartet die Shop Apotheke nur noch einen Umsatzanstieg von 10 bis 15 %. Noch schwerer wiegt aber die Tatsache, dass auch die Profitabilität unter den Erwartungen liegen wird. Die Gewinnmarge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sieht das Management nun nur noch bei null Prozent. Bisher sollte die Ebitda-Marge auf einen Wert zwischen 2,3 und 2,8 % steigen, nachdem sie im vergangenen Geschäftsjahr bei 2,2 % lag.

Damit hätte die Shop Apotheke unter Umständen sogar zum ersten Mal einen Nachsteuergewinn erzielen können. Denn schon im Vorjahr ist man diesem Ziel mit einem Verlust von nur noch 16,8 Mio. Euro sehr nahe gekommen.

Aber bedeuten die schwachen Zahlen auch, dass der Aktienkurs noch weiter fallen wird? Nicht unbedingt!

Langfristig immer noch viel Potenzial

Denn das Hauptproblem, mit dem die Shop Apotheke zu kämpfen hat, ist ein Mangel an Personal. Man kann derzeit nicht genügend Personal bekommen, um die Kapazitäten auszuweiten. Damit wird das Wachstum zwar kurzfristig gebremst, die langfristigen Aussichten sollten davon aber nicht nennenswert beeinträchtigt werden.

Dass die Profitabilität darunter leiden wird, ist zwar erst mal ärgerlich, wird aber aus meiner Sicht langfristig ebenfalls keine große Rolle spielen. Sobald die Shop Apotheke die aktuellen Probleme im Laufe der kommenden Monate gelöst hat, wird auch das Wachstum wieder an Fahrt aufnehmen und die Profitabilität weiter steigen. Trotz der aktuellen Probleme gehe ich daher davon aus, dass die Aktie langfristig noch viel Potenzial hat.

Der Artikel Shop Apotheke Europe senkt die Prognose – geht der Kursverfall also weiter? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.