Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.883,24
    -148,36 (-0,93%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.272,19
    -43,71 (-1,01%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.817,30
    -4,10 (-0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1416
    -0,0044 (-0,39%)
     
  • BTC-EUR

    37.612,45
    -731,12 (-1,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.037,76
    +12,03 (+1,17%)
     
  • Öl (Brent)

    84,27
    +2,15 (+2,62%)
     
  • MDAX

    34.518,61
    -274,59 (-0,79%)
     
  • TecDAX

    3.532,97
    -60,23 (-1,68%)
     
  • SDAX

    15.821,06
    -209,54 (-1,31%)
     
  • Nikkei 225

    28.124,28
    -364,82 (-1,28%)
     
  • FTSE 100

    7.542,95
    -20,90 (-0,28%)
     
  • CAC 40

    7.143,00
    -58,14 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Shop Apotheke Europe-Aktie stürzt ab – wird das kommende Jahr die Wende bringen?

·Lesedauer: 3 Min.
Top-Aktie 2022
Top-Aktie 2022

Die Shop Apotheke Europe-Aktie (WKN: A2AR94) hat ein richtig schwieriges Jahr hinter sich. Ins Jahr gestartet ist die Aktie mit einem Kurs von 147,60 Euro und dann sofort stark gestiegen. Noch im Februar hat die Aktie dann ihr Allzeithoch bei 249 Euro markiert. In den darauffolgenden Monaten hat sich die Aktie dann aber wieder deutlich von diesem Kursniveau entfernt.

Allein heute ist der Kurs mal wieder stark unter Druck geraten und um mehr als 8 % auf nur noch 114 Euro abgerutscht (Stand: 21.12.2021). Nachdem der Kurs zu Jahresbeginn innerhalb weniger Wochen um 70 % gestiegen ist, hat er sich über die folgenden Monate also mehr als halbiert und steht nun niedriger als am Jahresanfang! Wie konnte das passieren und was war der Auslöser für den jüngsten Kurssturz?

Logistikprobleme belasten die Shop Apotheke

Die Shop Apotheke war im vergangenen Jahr zweifellos einer der großen Gewinner der Pandemie. Allein der Umsatz ist im vergangenen Geschäftsjahr um 38 % auf 968 Mio. Euro in die Höhe geschossen.

Die Shop Apotheke veröffentlicht traditionell eine eher verhaltene Prognose. Für das vergangene Jahr wurde ein Umsatzanstieg um 20 % prognostiziert. Im Laufe des Jahres wurde diese Prognose dann mehrfach nach oben angepasst und letztendlich ist der Umsatz um 38 % geklettert. Deshalb war es eigentlich keine Überraschung, dass auch für das noch laufende Jahr ein Anstieg um 20 % in Aussicht gestellt wurde.

Nur kam in diesem Jahr alles anders. Statt mehrerer Erhöhungen musste die Prognose deutlich gesenkt werden! Aktuell wird ein Umsatzanstieg um nur noch 10 bis 15 % erwartet. Noch dazu ist mit einem deutlichen Verlust zu rechnen. Denn statt einer Gewinnmarge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,2 bis 2,4 % werden es jetzt wohl nur noch etwa 0 %. Nach Zinsen, Steuern und Abschreibungen wird also ein Verlust unterm Strich stehen.

Ist die Wachstumsstory schon am Ende?

Der Hauptauslöser dafür waren nach Angaben des Managements logistische Probleme. Denn die Shop Apotheke ist im Laufe des Jahres in ein neues Logistikzentrum umgezogen und dabei ist einiges anders gelaufen, als geplant.

Doch jetzt kommen noch weitere schlechte Nachrichten dazu. Denn Medienberichten zufolge wurde der Start des E-Rezeptes auf unbestimmte Zeit verschoben. Für die Shop Apotheke ist das E-Rezept ein ganz großer Wachstumsmarkt. Aber eigentlich ist das keine Katastrophe.

Denn das konstante Wachstum der vergangenen Jahre zeigt auch ganz deutlich, dass die Shop Apotheke gar nicht unbedingt darauf angewiesen is,t in neue Märkte zu expandieren. Auch das traditionelle Geschäft bietet offenbar noch deutliche Wachstumsmöglichkeiten. Dank des Umzugs in ein neues Logistikzentrum dürfte man nun auch vorerst genügend Kapazitäten für kräftiges Wachstum zur Verfügung haben. Und auch wenn der Konzern als Ganzes noch nicht profitabel arbeitet, wirft zumindest das Geschäft hierzulande bereits einen Gewinn ab. Das Erreichen der Gewinnschwelle auf Konzernebene ist deshalb wohl nur eine Frage der Zeit. Die Probleme dieses Jahres sollte man also nicht auf die kommenden Jahre projizieren. Das Unternehmen besitzt auch heute noch jede Menge Wachstumspotenzial.

Der Artikel Shop Apotheke Europe-Aktie stürzt ab – wird das kommende Jahr die Wende bringen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.