Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 17 Minuten
  • DAX

    15.168,39
    +48,64 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.954,48
    +8,42 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • Gold

    1.832,60
    -3,50 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,2136
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    46.902,52
    +691,77 (+1,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.541,05
    +1.298,37 (+535,02%)
     
  • Öl (Brent)

    65,92
    +0,64 (+0,98%)
     
  • MDAX

    31.847,62
    +64,88 (+0,20%)
     
  • TecDAX

    3.292,15
    -4,01 (-0,12%)
     
  • SDAX

    15.556,48
    -37,43 (-0,24%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    6.995,05
    +47,06 (+0,68%)
     
  • CAC 40

    6.276,61
    +9,22 (+0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     

Wie Shell & BP: Auch die Total-Aktie hat jetzt eine Menge vor!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
silhouette of working oil pumps on sunset background

Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S), BP (WKN: 850517) und Total (WKN: 850727) besitzen natürlich einige operative Gemeinsamkeiten. Bei allen drei Aktien handelt es sich bis jetzt um Öl-Konzerne. Das impliziert leider auch, dass alle drei Aktien zuletzt massiv eingebrochen sind, als die Notierungen von Brent und WTI korrigierten.

Allerdings haben Royal Dutch Shell und BP inzwischen verkündet, dass sie sich mächtig auf die Hinterbeine stellen wollen. Es dürfte Foolishen Investoren inzwischen bekannt sein, dass im Rahmen eines Konzernumbaus eine vollkommen neue strategische Ausrichtung erfolgen soll. Sowie klimatechnisch quasi andere Konzerne mit einem leicht veränderten operativen Fokus.

Und auch bei der Total-Aktie? Ja, durchaus! Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, was Investoren zur künftigen Neuausrichtung wissen sollten. Es gibt einige spannende Details, die dabei relevant sind.

Wie Shell & BP: Total-Aktie auf Klimakurs

Wie wir mit Blick auf aktuelle Schlagzeilen erkennen können, plant das Management hinter der Total-Aktie ebenfalls eine Neuausrichtung. Dabei stellt es sich eigenen Angaben zufolge den Anforderungen der Branche. Beziehungsweise den jüngsten Entwicklungen, um klimaneutraler zu werden.

Im Rahmen eines Konzernumbaus beziehungsweise eines stärkeren Fokus auf saubere Geschäftsmodelle sollen zukünftig Wind- und Solarparks sowie Flüssiggas eine größere Rolle spielen. Dabei soll jeweils die Hälfte der geplanten Erhöhung der Energieproduktion aus diesen beiden Sparten erfolgen. Das heißt: Wachstum gibt es zukünftig womöglich bloß noch mit einem grüneren Daumen.

Bis zum Jahre 2030 muss das Management, um diese Ziele zu erreichen, ca. 4 Mio. Barrel Öl durch solche Projekte ersetzen. Unter anderem soll das mit einer Erweiterung des Portfolios aus erneuerbaren Energien erfolgen. Das bisherige Portfolio zur Stromerzeugung, das bis jetzt 35 Gigawatt Leistung produziert, soll dabei auf 85 Gigawatt ausgebaut werden. Sprich: Es dürfte künftig auch hier einige Projekte aus dem Solar- und Windsegment geben.

Ebenfalls spannende Neuausrichtung

Wie wir mit Blick auf die Total-Aktie feststellen können, existiert auch hier eine interessante strategische Neuausrichtung. Dabei möchte der französische Ölkonzern seine Tradition mit dem schwarzen Gold schrittweise etwas hinter sich lassen. Zumindest das zukünftige Wachstum soll mithilfe von Solar- und Windprojekten und eben Flüssiggas erfolgen.

Damit geht das Management einen ähnlichen Schritt wie auch Royal Dutch Shell, BP und vermutlich auch einige andere Konzerne der Good Old Economy. Das zeigt: Die gesamte Branche ist im Wandel, was klimatechnisch natürlich positiv ist. Foolishe Investoren sollten jedoch genauer schauen, welcher Gesamtmix womöglich am attraktivsten ist. Beziehungsweise, wo wirklich Chancen auf Renditen lauern und unternehmensorientiert das Paket stimmig ist.

Der Artikel Wie Shell & BP: Auch die Total-Aktie hat jetzt eine Menge vor! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021