Deutsche Märkte öffnen in 48 Minuten

Shania Geiss wehrt sich gegen Luxus-Image: "Wir interessieren uns auch für Klimaschutz"

Was denkt Shania Geiss über die Demokratie? Unter anderem dazu gab die 18-Jährige der Initiative Gesichter der Demokratie ein Interview. (Bild: RTLZWEI / Severin Schweiger)
Was denkt Shania Geiss über die Demokratie? Unter anderem dazu gab die 18-Jährige der Initiative Gesichter der Demokratie ein Interview. (Bild: RTLZWEI / Severin Schweiger)

Interessiert sich Shania Geiss, bekannt aus der Realityserie "Die Geissens" wirklich nur für Luxus? Nach eigener Aussage nicht. In einem Interview mit der Initiative Gesichter der Demokratie sprach die 18-Jährige über politische Teilhabe und Verantwortung auf Social Media.

Zuschauerinnen und Zuschauer der RTLZWEI-Realityshow "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" kennen Shania Geiss in erster Linie als Nesthäkchen mit Luxus-Vorlieben. Über andere Seiten der frisch gebackenen Abiturientin, die vor Kurzem 18 Jahre alt wurde, erfährt man in der Sendung kaum etwas. In einem Interview mit Sven Lilienström, Gründer der Initiative Gesichter der Demokratie, sprach die Kunst-interessierte Influencerin nun unter anderem darüber, was politische Teilhabe für sie bedeutet. "Demokratie ist für mich einer der Grundsteine unseres Lebens", erklärt Geiss.

Die RTLZWEI-Reihe "Davina & Shania - We love Monaco" erzählt vom Abnablungsprozess der Millionärstöchter Davina (links) und Shania Geiss. (Bild: RTLZWEI / Severin Schweiger)
Die RTLZWEI-Reihe "Davina & Shania - We love Monaco" erzählt vom Abnablungsprozess der Millionärstöchter Davina (links) und Shania Geiss. (Bild: RTLZWEI / Severin Schweiger)

"Ich finde es ganz wichtig, dass wir alle bei wichtigen Entscheidungen mitreden und abstimmen dürfen und jeder seine Meinung dadurch vertreten darf", unterstreicht die Millionärs-Tochter die Bedeutung der Demokratie - vor allem im Vergleich zu autoritär regierten Staaten. "Wir sehen ja in Ländern, in denen eine Diktatur herrscht, wie schlecht es den Menschen geht und das macht mich traurig."

Angesprochen auf einen Journalisten, der Shania und ihre ältere Schwester Davina als Teenager beschrieb, die sich mit "Kartfahren und Konsum" auskennen, aber nicht mit Politik und Klimaschutz, antwortet Shania: "Auch wenn es nach außen vielleicht so aussieht, als würden wir nur Partys machen und unser Leben genießen, haben wir auch noch eine andere Seite." Beide hätten ihr Abitur erfolgreich abgeschlossen und würden nun ihren eigenen beruflichen Lebensweg gehen. Aktuell bewohnen die Schwestern in Monaco eine Zweier-WG.

Shania wünscht sich "mehr Nächstenliebe auf der Welt"

Was Sie auf der Welt gerne verbessern würde? Da bleibt die Geissens-Tochter lieber unspezifisch: "Ich würde mir mehr Nächstenliebe auf der Welt wünschen, was für mich bedeutet, dass jeder einzelne Mensch andere so behandeln soll, wie er selbst behandelt werden möchte."

Das gilt auch für die sozialen Netzwerke: Mehr als eine Million Follower vereint Shania bei Tiktok und Instagram. Denn auch, dass Shania bereits mit Hater-Kommentaren im Netz konfrontiert wurde, kommt im Interview zur Sprache. "Ich lasse das aber gar nicht an mich ran und ignoriere diese komplett", berichtet die Influencerin. "Das ist das Beste, um diesen Menschen - die einfach nur Hass verbreiten wollen - keine Bühne zu geben."

Ihrer Verantwortung gegenüber ihren Followern ist sich der Realitystar nach eigener Aussage bewusst: "Ich achte schon auch immer darauf, dass ich nur Dinge poste, die zu mir passen und hinter denen ich stehe." Sie und ihre Schwester würden sich auch für Klimaschutz interessieren und könnten "durch unsere große Reichweite bei Social Media viele junge Menschen erreichen und ihnen wichtige Werte mitgeben." Ihr sei wichtig, darauf zu achten, welches Bild ich nach außen vermittle. Auf ihre persönliche CO2-Bilanz wurde Shania Geiss, die man im TV auffällig oft im familieneigenen Privatjet sieht, in dem Interview nicht angesprochen.