Deutsche Märkte geschlossen

Shakira hört ihre eigene Musik nicht gerne

·Lesedauer: 1 Min.
Shakira, Sängerin aus Kolumbien, spricht auf einer Pressekonferenz. (Archivbild)
Shakira, Sängerin aus Kolumbien, spricht auf einer Pressekonferenz. (Archivbild)

Auf der Bühne genieße sie ihre Musik, aber sonst hört sie sie nicht gern: Sängerin Shakira möchte nicht «der Soundtrack meines Lebens» sein. Ein neues Album ist in Arbeit.

Berlin (dpa) - Die kolumbianische Sängerin Shakira ist bekannt für Hits wie «Hips Don't Lie», «Waka Waka» oder «Whenever, Wherever», doch ihre eigenen Lieder hört sie nicht gerne.

«Meine Musik ist für jeden anderen, aber nicht für mich», sagte sie im dpa-Interview. Sie finde es sogar sehr peinlich, in einem Restaurant ihre eigene Musik zu hören: «Ich meine, wenn ich auf der Bühne stehe, da genieße ich es natürlich, aber ich möchte nicht der Soundtrack meines Lebens sein.»

Die Sängerin hat vor knapp einer Woche ihre neue Single «Don't Wait Up» veröffentlicht - das erste rein englischsprachige Lied seit langer Zeit. «Ich entscheide das nicht auf eine kalkulierbare Art und Weise, es passiert einfach ganz natürlich», sagte sie bezüglich der Sprachauswahl ihrer Lieder.

Pläne für eine Welttournee

Aktuell arbeite sie an ihrem neuen Album, das nach eigenen Angaben wahrscheinlich englische und spanische Lieder enthalten wird. «Und wer weiß, vielleicht singe ich sogar eins auf Deutsch», scherzte die 44-Jährige. Zu Deutschland habe sie ein gutes Verhältnis, denn sie verbinde viele Freunde und Fans mit dem Land. Sobald es die Corona-Pandemie erlaube, plane sie wieder auf Welttournee zu gehen.

Shakira hat nach Angaben von Sony Music Germany über 80 Millionen Tonträger weltweit verkauft und zahlreiche Musikpreise gewonnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.