Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.431,55
    -722,28 (-2,66%)
     
  • Dow Jones 30

    29.357,09
    -233,32 (-0,79%)
     
  • BTC-EUR

    19.934,81
    +90,41 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    440,52
    +7,42 (+1,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,85
    -0,07 (-0,00%)
     
  • S&P 500

    3.671,29
    -21,94 (-0,59%)
     

SFC Energy AG: SFC Energy AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022 – Fortsetzung des dynamischen Wachstums und Bestätigung der Prognose 2022

DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Halbjahresbericht
SFC Energy AG: SFC Energy AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022 – Fortsetzung des dynamischen Wachstums und Bestätigung der Prognose 2022
13.09.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SFC Energy AG – Corporate News

SFC Energy AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022 – Fortsetzung des dynamischen Wachstums und Bestätigung der Prognose 2022

  • Halbjahresabschluss bestätigt die am 24. August 2022 veröffentlichten vorläufigen Zahlen

  • Konzernumsatz in Q2/2022 mit deutlichem Anstieg von 43,2 % auf TEUR 20.253  (Q2/2021: TEUR 14.148), in H1/2022 plus 22,6 % auf TEUR 38.159  (H1/2021: TEUR 31.132)

  • Bereinigtes EBITDA in H1/2022 mit TEUR 3.112 (H1/2021: TEUR 3.441) im Rahmen der Erwartungen, bereinigte EBITDA-Marge bei 8,2 % (H1/2021: 11,1 %)

  • Nochmalige Ausweitung des Auftragsbestands auf TEUR 65.176 (31. März 2022: TEUR 57.144)

  • Prognose 2022 bestätigt

Brunnthal/München, Deutschland, 13. September 2022 – Die SFC Energy AG („SFC“, F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, veröffentlicht heute ihren Bericht für das erste Halbjahr 2022 und bestätigt die vorläufigen Halbjahreszahlen vom 24. August 2022.

Vorstandsbericht

Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG: „Wir konnten unsere dynamische Entwicklung im ersten Halbjahr trotz der bestehenden Herausforderungen in der Lieferkette erfolgreich fortsetzen. Insbesondere die Beschleunigung des Wachstums im zweiten Quartal mit einem Umsatzanstieg von 43,2 % gegenüber dem Vorjahresquartal bestätigt die konstant hohe Nachfrage nach unseren sauberen und effizienten Energieerzeugern. Der Trend setzt sich in einer ungebrochen hohen Auftragsdynamik fort. Die Auftragseingänge erhöhten sich im ersten Halbjahr deutlich auf TEUR 72.512 (H1/2021: TEUR 38.340).

Wir tragen mit unseren Technologien und marktreifen Produkten schon heute zur Erreichung der mittelfristig notwendigen Klimaziele bei. Die veränderte geopolitische Situation beschleunigt die Nachfrage nach Ersatztechnologien von konventionellen Stromerzeugern zusätzlich.

Ende August verfestigten Deutschland und Kanada ihre Zusammenarbeit im Bereich der erneuerbaren Energien und bei der Produktion von grünem Wasserstoff mit dem Beschluss konkreter Maßnahmen im Rahmen der Delegationsreise von Kanzler und Vizekanzler. Wir haben mit der deutschen Delegation an diesem wegweisenden Zusammentreffen aus Politik und Wirtschaft teilgenommen und konnten dabei wertvolle Kontakte knüpfen bzw. intensivieren. Seit mehr als zehn Jahren sind wir bereits im Energiesektor und im Bergbau mit unserer Brennstoffzellentechnologie in Kanada vor Ort und gehen davon aus, von verbesserten Rahmenbedingungen profitieren zu können.

Mit regionalen Kooperationspartnerschaften, wie am Beispiel unserer Präsenz in Indien, werden wir einerseits unser Geschäftsmodell weiter internationalisieren. Andererseits tragen wir den Herausforderungen eines veränderten ökonomischen Umfelds Rechnung. Konkret heißt das, dass wir die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs intensiv beobachten und ständig überprüfen. Wir haben im ersten Halbjahr unsere Lieferketten verkürzt und kontinuierlich unseren Bestand an kritischen Komponenten und Rohmaterialien erhöht. Zudem haben wir den gestiegenen Komponenten-, Material- und Logistikkosten in Form von Preisanpassungen entgegengewirkt. Wir gehen davon aus, dass sich diese frühzeitig ergriffenen Maßnahmen positiv auf die Profitabilität innerhalb der nächsten Quartale auswirken werden.

Eine verbesserte Profitabilität, unser hoher Auftragsbestand, unsere langfristigen Partnerschaften, die zunehmende Marktdurchdringung unserer Produkte sowie die erfolgreiche Kapitalerhöhung lassen uns mit Zuversicht auf ein starkes zweites Halbjahr blicken.“

Umsatz- und Auftragsentwicklung

Im Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2022 erzielte SFC einen konsolidierten Umsatz von TEUR 38.159 nach TEUR 31.132 im Vorjahreshalbjahr und verzeichnete damit einen Anstieg von 22,6 %. Im zweiten Quartal 2022 konnte SFC das Wachstum nochmals beschleunigen und den konsolidierten Umsatz um 43,2 % auf TEUR 20.253 (Q2/2021: TEUR 14.148) steigern. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung war der organische Umsatzzuwachs im Segment Clean Energy.

Umsatz nach Segmenten in TEUR

H1/2022

H1/2021

Veränderung

Clean Energy

26.648

19.356

37,7 %

Clean Power Management

11.510

11.776

-2,3 %

Gesamt

38.159

31.132

22,6 %

Der Auftragseingang zeigt eine ungebrochen hohe Nachfrage nach SFC-Brennstoffzellen- und Power Management-Lösungen. Der Auftragsbestand hat sich zum 30. Juni 2022 auf TEUR 65.176 gegenüber dem 31. März 2022 (TEUR 57.144) weiter erhöht.

Segmententwicklung

Das Segment Clean Energy blieb im Berichtszeitraum das umsatzstärkere Segment des Konzerns. Mit einem Anteil von 69,8 % (H1/2021: 62,2 %) an den Konzernumsätzen konnte dessen Umsatzbeitrag weiter ausgebaut werden. Clean Energy realisierte im ersten Halbjahr ein starkes Umsatzwachstum von 37,7 % und erwirtschaftete Umsatzerlöse von TEUR 26.648  (H1/2021: TEUR 19.356). Das Segment profitierte insbesondere von der anhaltenden Nachfrage nach Methanol- und auch Wasserstoff-Brennstoffzellen für industrielle Anwendungen, die den höchsten Umsatzanteil am Segmentumsatz ausmachten.

Die Umsatzerlöse im Segment Clean Power Management reduzierten sich im ersten Halbjahr leicht um 2,3 % auf TEUR 11.510 (H1/2021: TEUR 11.776), aufgrund des anhaltend herausfordernden Beschaffungsumfelds für Elektronikbauteile, das zu Verschiebungen im Umsatz führte. Der prozentuale Anteil des Segmentes Clean Power Management an den Konzernumsätzen verringerte sich damit auf 30,2 % (H1/2021: 37,8 %).

Ergebnisentwicklung

Im Berichthalbjahr führte das organische Umsatzwachstum des Segments Clean Energy zu einem Anstieg des Konzernbruttoergebnisses um 20,3 % auf TEUR 13.364 (H1/2021: TEUR 11.187). Die hieraus resultierende Bruttoergebnismarge des Konzerns (Bruttoergebnis vom Umsatz in Prozent der Umsatzerlöse) verringerte sich geringfügig auf 35,3 % (H1/2021: 35,9 %). Der gestiegene Umsatzbeitrag des margenstärkeren Segments Clean Energy konnte in diesem Zusammenhang der Margenreduktion des Segmentes Clean Power Management entgegenwirken.

Für die einzelnen Segmente stellt sich das Bruttoergebnis vom Umsatz im Vergleich zum Vorjahr wie folgt dar:

Bruttoergebnis nach Segmenten in TEUR

H1/2022

H1/2021

Veränderung

Clean Energy

10.691

7.788

37,3 %

Clean Power Management

2.772

3.399

-18,4 %

Gesamt

13.463

11.187

20,3 %

Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA belief sich im ersten Halbjahr 2022 auf TEUR 3.112 (H1/2021: TEUR 3.441) und lag damit im Rahmen der Erwartungen. Die bereinigte EBITDA-Marge verzeichnete einen Rückgang um 2,9 Prozentpunkte auf 8,2 % (H1/2021: 11,1 %). Das um Sondereffekte bereinigte EBIT reduzierte sich auf TEUR 709 (H1/2021: TEUR 1.400). Daraus resultiert eine bereinigte EBIT-Marge von 1,9 % (H1/2021: 4,5%). Das Konzernperiodenergebnis war im Berichtshalbjahr positiv und lag insbesondere aufgrund der geringeren Belastungen durch Sondereffekte bei TEUR 369 (H1/2021: TEUR -4.379) und damit signifikant über der Vorjahresperiode. Das Ergebnis je Aktie gemäß IFRS unverwässert und verwässert verbesserte sich entsprechend im ersten Halbjahr 2022 auf EUR 0,03 (H1/2021: EUR -0,30).

Bilanz

Das Eigenkapital betrug zum 30. Juni 2022 TEUR 51.198 (31. Dezember 2021: TEUR 50.019) und erhöhte sich somit um TEUR 1.179. Die Eigenkapitalquote reduzierte sich im Berichtshalbjahr leicht auf 56,3 % (31. Dezember 2021: 57,3 %). Die Nettofinanzposition (frei verfügbare Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente abzüglich Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten) verringerte sich im Berichtszeitraum um TEUR 11.882 auf TEUR 10.006 (31. Dezember 2021: TEUR 21.888). Zum 30. Juni 2022 beschäftigte der SFC Energy-Konzern 314 festangestellte Mitarbeitende (31. Dezember 2021: 288).

Prognose 2022 bestätigt

Vor dem Hintergrund der im Halbjahresbericht aufgeführten Entwicklungen wird SFC Energy im Geschäftsjahr 2022 den Schwerpunkt, trotz signifikant erhöhter geopolitischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten der Rahmenbedingungen, weiterhin auf die strukturelle Verbesserung und Weiterentwicklung der Margen legen und weiter gezielt Wachstumsinitiativen fortsetzen. Alle Ziele sind konsequent mit konkreten Maßnahmenplänen hinterlegt.

Der Vorstand bestätigt die Jahresprognose 2022. Aufgrund der sehr positiven Umsatzentwicklung des Segmentes Clean Energy im ersten Halbjahr 2022, das von einer hohen Nachfragedynamik geprägt war, rechnet die SFC Energy AG mit einem Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr von 17 % bis 29 % auf etwa TEUR 75.000 bis TEUR 83.000. Das bereinigte EBITDA, einer der bedeutsamen finanziellen Leistungsindikatoren zur Steuerung des operativen Geschäfts von SFC, wird in einer Größenordnung von TEUR 6.000 bis TEUR 9.100 erwartet. In dieser Prognose geht der Vorstand davon aus, dass keine weiteren größeren finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf die Geschäftstätigkeit von SFC zu erwarten sind, ebenso wie keine weiteren größeren negativen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine. Zudem geht der Vorstand von einer weiterhin guten Preisdurchsetzung für SFC-Produkte und positiven Wechselkurseffekten aus. Entsprechend den oben beschriebenen Erwartungen bestätigt der Vorstand die Prognose für das bereinigte EBIT mit einer Bandbreite von TEUR 1.600 bis TEUR 2.900.

Kennzahlen H1 2022 / H1 2021

In TEUR

01.01.–30.06.2022

01.01.–30.06.2021

Umsatz

38.159

31.132

Bruttoergebnis vom Umsatz

13.463

11.187

Bruttomarge

35,3 %

35,9 %

EBITDA

3.060

-1.912

EBITDA-Marge

8,0 %

-6,1 %

EBITDA bereinigt

3.112

3.441

EBITDA-Marge bereinigt

8,2 %

11,1 %

EBIT

658

-3.953

EBIT-Marge

1,7 %

-12,7 %

EBIT bereinigt

709

1.400

EBIT-Marge bereinigt

1,9 %

4,5 %

Konzernperiodenergebnis

369

-4.379

Auftragsbestand*

65.176

17.091

* zum 30. Juni

Detaillierte Finanzinformationen

Der Halbjahresbericht 2022 der SFC Energy AG steht unter www.sfc.com als Download zur Verfügung.

Für interessierte Anleger und Pressevertreter wird die SFC Energy AG heute, am 13. September 2022, um 8.30 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten. Für eine Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an susan.hoffmeister@sfc.com.

Zur SFC Energy AG
Die SFC Energy AG ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 55.000 Brennstoffzellen. Mit Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857, ISIN: DE0007568578).

SFC Energy IR Kontakt:
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 125 09 03-33
Email: susan.hoffmeister@sfc.com
Web: sfc.com

 

* * *

Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Entwicklung der Gesellschaft enthalten ("Zukunftsgerichtete Aussagen"). Zukunftsgerichtete Aussagen sind, unter anderem, an Begriffen wie "davon ausgehen", "planen", "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands der SFC Energy AG und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Entwicklungen und Ereignissen abweichen können. Zukunftsgerichtete Aussagen dürfen nicht als Garantien für zukünftige Entwicklungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Alle in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind nur am Tag dieser Mitteilung gültig. Die Gesellschaft wird die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch korrigieren, um spätere Ereignisse oder Umstände zu reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, und übernehmen hierzu keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden.


13.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SFC Energy AG

Eugen-Sänger-Ring 7

85649 Brunnthal-Nord

Deutschland

Telefon:

+49 (89) 673 592 - 100

Fax:

+49 (89) 673 592 - 169

E-Mail:

ir@sfc.com

Internet:

www.sfc.com

ISIN:

DE0007568578

WKN:

756857

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1440515


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this