Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.845,16
    +146,93 (+0,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.375,10
    -42,78 (-3,02%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Selenskyj: Weiteres Unterstützungsabkommen mit Deutschland geplant

KIEW (dpa-AFX) -Bei der Verteidigung gegen den russischen Angriffskrieg rechnet die Ukraine eigenen Angaben zufolge mit dem Abschluss eines weiteren Unterstützungsabkommens mit Deutschland. "Wir bereiten neue Abkommen für die Ukraine mit europäischen Partnern über zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen vor, insbesondere mit Deutschland", sagte Selenskyj in seiner abendlichen Videoansprache am Sonntag. Um welche Art von Hilfe es sich dabei handeln soll, führte er jedoch nicht aus. Stattdessen verwies er noch auf laufende Vorbereitungen für ein Sicherheitsabkommen, das die Ukraine mit den USA schließen will. Dieses war in der Vergangenheit bereits angekündigt worden.

Die Ukraine hat bereits mit mehreren Staaten Sicherheitsabkommen unterzeichnet, darunter Deutschland. Diese Abkommen stellen für die kommenden Jahre finanzielle und militärische Hilfen in Aussicht. Sicherheitsgarantien hat dabei bisher noch kein Land gegeben. Von dem Abkommen mit den USA wird das erwartet.