Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    13.273,91
    +155,78 (+1,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.571,57
    +38,40 (+1,09%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,28 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.839,80
    +9,50 (+0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,0581
    +0,0022 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    20.258,66
    -133,51 (-0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    467,40
    +13,50 (+2,98%)
     
  • Öl (Brent)

    107,20
    -0,42 (-0,39%)
     
  • MDAX

    27.307,11
    +355,07 (+1,32%)
     
  • TecDAX

    2.964,49
    +45,17 (+1,55%)
     
  • SDAX

    12.391,78
    +215,92 (+1,77%)
     
  • Nikkei 225

    26.871,27
    +379,30 (+1,43%)
     
  • FTSE 100

    7.263,48
    +54,67 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.107,80
    +34,45 (+0,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,42 (+3,34%)
     

Selenskyj spricht von bis zu 100 toten ukrainischen Soldaten am Tag

KIEW/BRATISLAVA (dpa-AFX) - Im Abwehrkampf der Ukraine gegen Russland werden nach Worten von Präsident Wolodymyr Selenskyj derzeit jeden Tag etwa 100 Soldaten getötet. Gerade im Osten sei die Lage schwierig, sagte Selenskyj am Donnerstag per Video bei einer Sicherheitskonferenz in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. "Im Osten des Landes sterben täglich bis zu 100 Menschen. Und ein paar hundert Menschen - 450, 500 Menschen - werden verletzt jeden Tag."

In Äußerungen der vergangenen Tage hatte Selenskyj von 50 bis 100 getöteten Soldaten gesprochen. Die ukrainische Armee hat nur kurz nach dem russischen Angriff vom 24. Februar Angaben zu eigenen Verlusten gemacht, seitdem aber nicht mehr. Bei dem Globsec Forum Bratislava 2022 rief Selenskyj die EU-Staaten dazu auf, keine Zeit zu verlieren und der Ukraine mit Waffen und Geld zu helfen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.