Deutsche Märkte geschlossen

Selbst wenn es gut läuft: Bei dieser Turnaround-Aktie solltest du besser keine Dividende erwarten

·Lesedauer: 2 Min.

Bei einigen Turnaround-Aktien besteht die Möglichkeit, dass sie wieder eine attraktive Dividende bezahlen. Insbesondere in Zeiten der Pandemie haben einige Unternehmen die Ausschüttungssumme je Aktie gekürzt, um Liquidität zu halten. Zumindest, wenn nicht klar gewesen ist, wie die Folgen konkret aussehen.

Es gibt jedoch auch Turnaround-Aktien, die weiterhin an ihrer Wende arbeiten. Ja, bei denen womöglich sogar im Jahr 2022 die Aussicht auf eine signifikante Besserung entsteht. Aber bei denen ich nicht damit rechnen würde, dass sie zu ihrer Dividende zurückkehren. Walt Disney ist eine Top-Aktie in diesem Sinne. Schauen wir einmal, warum Foolishe Investoren nicht mit einer Ausschüttung kalkulieren sollten.

Walt Disney: Turnaround-Aktie ohne Dividende

Walt Disney (WKN: 855686) hat bis zum Jahr 2019 eine Dividende an die Investoren ausgezahlt und im Rahmen der Pandemie die Auszahlung ganz ausgesetzt. Ohne Zweifel ein richtiger Schritt, um insbesondere bei Freizeitparks wegfallende Umsätze zu kompensieren. Die Lockdowns haben eine Lücke in das Zahlenwerk gerissen.

Mit dem Turnaround kommt die Dividende zurück? Darauf würde ich jedenfalls nicht wetten. Das Management von Walt Disney fährt inzwischen eine gänzlich neue Strategie. Gerade aufgrund des Coronavirus, der Stay-at-Home-Mentalität und eines Wandels zu mehr Digitalkonsum besitzt das Streaming-Segment bedeutend mehr Fokus. Alleine in diesem Jahr sollen 33 Mrd. US-Dollar in Content fließen. Wobei das nicht nur den Streaming-Dienst Disney+ betrifft. Nein, sondern auch Kinofilme, ESPN+ und Hulu. Content ist jedoch ein klarer Fokus.

Selbst mit einer operativen Erholung in Freizeitparks und bei Kreuzfahrten: Für eine Dividende ist offensichtlich kaum Platz. Eine milliardenschwere Ausschüttung würde sogar dem Fokus der Reinvestitionen in Wachstum entgegenlaufen. Deshalb ist es für mich wahrscheinlich, dass Investoren, die auf eine Ausschüttung setzen wollen, diese Aktie vielleicht besser meiden sollten.

Sogar der bessere Ansatz

Ein Verzicht auf die Dividende ist bei der Turnaround-Aktie Walt Disney sogar der bessere Ansatz. In der Vergangenheit hat es zuletzt jedenfalls unter 2 % Dividendenrendite gegeben, teilweise sogar knapp über 1 %. Dafür das Potenzial, in Streaming und Wachstum zu investieren, zu schmälern wäre ein verkehrter Fokus. Die Milliarden an US-Dollar sind in Content deutlich besser aufgehoben, um das Wachstum zu gewährleisten.

Das führt zwar dazu, dass bei Walt Disney eine Dividende im Idealfall nicht auf dem Plan stehen sollte. Aber es zeigt eben auch, dass für Ausschüttungen der notwendige Raum vorhanden sein muss. Bei dem US-amerikanischen Medien- und Freizeitkonzern ist das gegenwärtig nicht der Fall. Nein, sondern es existieren deutlich bessere Möglichkeiten, die finanziellen Mittel zu reinvestieren und langfristig Mehrwerte für die Investoren zu schaffen. Mehr, als wenn man die Mittel einfach auszahlt.

Der Artikel Selbst wenn es gut läuft: Bei dieser Turnaround-Aktie solltest du besser keine Dividende erwarten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.