Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 21 Minuten

secunet Security Networks AG: Umsatz und Ergebnis nach den ersten neun Monaten 2020 deutlich über Vorjahr

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: secunet Security Networks AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
04.11.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

secunet Security Networks AG: Umsatz und Ergebnis nach den ersten neun Monaten 2020 deutlich über Vorjahr

[Essen, 4. November 2020] Die secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650), führender deutscher Anbieter von hochwertiger, vertrauenswürdiger IT-Sicherheit und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, veröffentlicht heute die Konzernquartalsmitteilung zum 30. September 2020. Umsatz und EBIT sind gegenüber dem Vorjahr gestiegen, die gute Prognose zum Jahresende wird bekräftigt.

Im Zeitraum Januar bis September 2020 erzielte der secunet-Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 189,0 Mio. Euro. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres (163,5 Mio. Euro) bedeutet dies eine Steigerung um 16 % oder 25,5 Mio. Euro. Der Umsatzzuwachs resultiert im Wesentlichen aus der Zunahme des Produktgeschäfts (Handelsware, Lizenzen, Wartung und Support) im Geschäftsbereich Public Sector.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 hat der secunet-Konzern ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 32,1 Euro erreicht. Gegenüber dem EBIT im gleichen Zeitraum des Vorjahres (22,1 Mio. Euro) entspricht dies einer Steigerung um 45 % oder 10,0 Mio. Euro.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Public Sector, der sich auf die Zielgruppe der öffentlichen Bedarfsträger richtet, betrug 163,7 Mio. Euro. Verglichen mit dem Umsatz im gleichen Zeitraum des Vorjahres (112,6 Mio. Euro) bedeutet dies eine Steigerung um 45 % oder 51,1 Mio. Euro. Das ausgeprägte Umsatzwachstum hängt mit Sondereffekten der Corona-Pandemie zusammen: Deutsche Behörden haben die Ausstattung mit sicheren mobilen Arbeitsplätzen, die für die Arbeit im Mobile Office erforderlich sind, forciert. Daher ist das Wachstum in erster Linie auf hohe Umsätze mit Produkten der SINA-Familie, insbesondere der SINA Workstation zurückzuführen. Der Geschäftsbereich Public Sector trug 87 % zum Konzernumsatz bei (Vorjahr 69 %). Das EBIT verbesserte sich von 17,2 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2019 auf 35,0 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des laufenden Jahres.

Gleichzeitig ist der Umsatz im Geschäftsbereich Business Sector, der sich mit seinem Angebot an Unternehmen der privaten Wirtschaft und an den Gesundheitssektor richtet, im Zeitraum Januar bis September 2020 um 50 % oder 25,5 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresniveau (50,9 Mio. Euro) auf 25,4 Mio. Euro gesunken. Im Wesentlichen ist der Rückgang darauf zurück zu führen, dass im Vorjahr durch den Roll-out der Gesundheitskonnektoren in den Arztpraxen ein sehr hohes Umsatzniveau erzielt wurde. Der Anteil des Geschäftsbereichs Business Sector am Konzernumsatz betrug 13 % (Vorjahr 31 %). Das EBIT lag nach den ersten neun Monaten 2020 entsprechend bei -3,0 Mio. Euro nach 4,8 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Zum 30. September 2020 betrug der Auftragsbestand nach IFRS der secunet Security Networks AG 112,0 Mio. Euro, verglichen mit 71,2 Mio. Euro zum Vorjahresstichtag.

"Der Digitalisierungsschub, der durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurde, hat unsere Geschäftsergebnisse deutlich positiv beeinflusst", so Axel Deininger, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. "Überdies erlaubt uns die weiterhin hohe und stabile Nachfrage nach sicheren mobilen Arbeitsplätzen einen zuversichtlichen Blick auf das laufende vierte Quartal 2020."

Der Vorstand der secunet Security Networks AG bekräftigt seinen Jahresausblick 2020 für den secunet-Konzern: Unverändert erwartet er Umsatzerlöse um 270 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 48 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2019: Umsatz 226,9 Mio. Euro, EBIT 33,2 Mio. Euro). Das laufende Geschäftsjahr 2020 ist durch positive Sondereffekte geprägt. In seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2021, deren Eckdaten am 3. November 2020 veröffentlicht wurden, ist der Vorstand davon ausgegangen, dass diese positiven Sondereffekte nicht mehr in vergleichbarer Höhe auftreten werden. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 sieht daher Umsatzerlöse um 260 Mio. Euro bei einem EBIT um 38 Mio. Euro vor.

Die Konzernquartalsmitteilung zum 30. September 2020 steht unter www.secunet.com im Bereich Das Unternehmen / Investor Relations / Finanzberichte und Nachrichten zum Download bereit. Nächster Finanztermin: Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 am 22. Januar 2021.

Kontakt

Dr. Kay Rathke
Leiter Investor Relations

Patrick Franitza
Pressesprecher

secunet Security Networks AG
Kurfürstenstraße 58
45138 Essen/Germany
Tel.: +49 201 5454-1234
Fax: +49 201 5454-1235
E-Mail: presse@secunet.com
http://www.secunet.com

Über secunet
secunet ist Deutschlands führendes Cybersecurity-Unternehmen. In einer zunehmend vernetzten Welt sorgt das Unternehmen mit der Kombination aus Produkten und Beratung für widerstandsfähige, digitale Infrastrukturen und den höchstmöglichen Schutz für Daten, Anwendungen und digitale Identitäten. secunet ist dabei spezialisiert auf Bereiche, in denen es besondere Anforderungen an die Sicherheit gibt - wie z. B. Cloud, E-Government, IIoT und eHealth. Mit den Sicherheitslösungen von secunet können Unternehmen höchste Sicherheitsstandards in Digitalisierungsprojekten einhalten und damit ihre digitale Transformation vorantreiben.

Über 700 Expert*innen stärken die digitale Souveränität von Regierungen, Unternehmen und der Gesellschaft. Zu den Kunden zählen die Bundesministerien, mehr als 20 DAX-Konzerne sowie weitere nationale und internationale Organisationen. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet. Es ist im SDAX gelistet und erzielte 2019 einen Umsatz von rund 226 Mio. Euro.

secunet ist IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland und Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.secunet.com.

Disclaimer
Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.


04.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

secunet Security Networks AG

Kurfürstenstr. 58

45138 Essen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)201 - 5454 - 1227

Fax:

+49 (0)201 - 5454 - 1228

E-Mail:

investor.relations@secunet.com

Internet:

www.secunet.com

ISIN:

DE0007276503

WKN:

727650

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1145210


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this