Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 35 Minute
  • Nikkei 225

    28.523,26
    -110,20 (-0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    30.930,52
    +116,26 (+0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.122,16
    -446,88 (-1,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    702,22
    -12,97 (-1,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.197,18
    +198,68 (+1,53%)
     
  • S&P 500

    3.798,91
    +30,66 (+0,81%)
     

Sechs Corona-Infizierte aus Großbritannien in Dortmund-Flieger

·Lesedauer: 1 Min.

DORTMUND (dpa-AFX) - Von den mehr als 100 bislang letzten Flugreisenden aus Großbritannien zum Flughafen Dortmund am Sonntag sind sechs positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach Angaben einer Sprecherin der Stadt Dortmund von Dienstag handele es sich nicht um Einwohner der Stadt, so dass die entsprechenden Gesundheitsbehörden im In- und Ausland über die Infektionen informiert wurden. Ein Testergebnis stand am Dienstag noch aus. Alle Reisenden seien weiterhin in häuslicher Quarantäne. Auch diejenigen mit negativen Testergebnissen müssen zunächst isoliert bleiben, sagte die Sprecherin.

Wegen einer gefürchteten Mutation des Coronavirus war der Flugverkehr aus Großbritannien und Südafrika am Sonntag untersagt worden. Nordrhein-Westfalen hatte für beide die Quarantäne-Verordnung wieder in Kraft gesetzt. Demnach gilt für Einreisende von dort eine Corona-Testpflicht. Schnelltests der gelandeten Passagiere von der Insel in Düsseldorf waren alle negativ ausgefallen. Auch am Flughafen Köln/Bonn waren am Sonntag noch zwei Passagierflugzeuge gelandet.

Die in Großbritannien entdeckte Mutation könnte nach ersten Erkenntnissen britischer Wissenschaftler um bis zu 70 Prozent ansteckender sein als die bisher bekannte Form. Die neue Variante wurde auch schon in anderen Ländern entdeckt.