Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.311,30
    +190,80 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    29.939,52
    -334,35 (-1,10%)
     
  • BTC-EUR

    20.461,82
    -274,71 (-1,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    456,00
    -7,12 (-1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.075,26
    -73,38 (-0,66%)
     
  • S&P 500

    3.745,53
    -37,75 (-1,00%)
     

Sea Limited: Darum kaufe ich den Dip!

E-Commerce und mobile Banking
E-Commerce und mobile Banking

Die Aktie von Sea Limited (WKN: A2H5LX) ist zuletzt stärker unter Druck geraten. Im Endeffekt sind es die Quartalszahlen gewesen, die zu einer schwachen Kursperformance führten. Wobei wir zwei Gründe dafür ausmachen können: Ein schwächeres Gaming-Segment und gleichzeitig ein hoher Nettoverlust, der belastend wirkte.

Ich kaufe den Dip bei Sea Limited. Grundsätzlich sehe ich, dass das Management an wesentlichen Stellen die richtigen Weichen stellt und Fortschritte macht. Für meine Investitionsthese reicht das jedenfalls aus.

Sea Limited: Darum kaufe ich!

Das Management von Sea Limited mag zugegebenermaßen kein perfektes Quartalszahlenwerk präsentiert haben. Auch ein Umsatzwachstum von lediglich 29 % auf 2,9 Mrd. US-Dollar mag nicht der große Hit gewesen sein. Allerdings: Ich schaue mir lieber die Einzelteile bei dem Gesamtkonzern an als die Summe.

Gaming mag operativ wichtig für Sea Limited sein. Schließlich ist das bislang der profitable und starke Arm im Konzern gewesen. Allerdings wirkte bremsend, dass der Umsatz innerhalb dieses Bereichs auf 900 Mio. US-Dollar zurückfiel von 1 Mrd. US-Dollar ein Jahr zuvor. Das ist ein entscheidender Rückschritt, der eben auch zum ausgeweiteten Nettoverlust von 931 Mio. US-Dollar im zweiten Jahresviertel beigetragen hat.

Aber betrachten wir die einzelnen Segmente. Im E-Commerce kam der Gesamtkonzern weiterhin auf ein starkes Umsatzwachstum von 51,4 % im Jahresvergleich auf 1,7 Mrd. US-Dollar. Zudem haben die digitalen Zahlungsdienstleistungen ein Wachstum von 214 % im Jahresvergleich hingelegt, wobei Erlöse in Höhe von 279 Mio. US-Dollar in den Büchern stehen. Das reicht mir als Kernthese für meinen Ansatz.

Ich sehe bei Sea Limited mittel- bis langfristig eher nicht den Gaming-Konzern. Nein, sondern einen führenden E-Commerce-Anbieter mit Shopee, einer starken Plattform in Südostasien. Gleichzeitig geht das Management in Richtung eines Ökosystems, bei dem viele Lösungen aus einer Hand erfolgen. Wie eben auch das Abwickeln der Bezahlungen, was im Onlinehandel durchaus relevant sein kann. Gelingt diese These und der Konzern baut sich eine führende Wettbewerbsposition auf, so ist das ein wachstumsstarker Kern, langfristig orientiert. Egal, ob das Gaming weiter schwächelt.

Chance vs. Risiko

Im Endeffekt bewerte ich die Chance bei Sea Limited aufgrund des E-Commerce und der digitalen Zahlungsdienstleistungen höher. Ein Erfolgsrezept wie bei Mercadolibre wäre meiner Ansicht nach denkbar. Auch hier hat sich ein Ökosystem etabliert, was auf die ähnlichen Wachstumsmärkte setzt.

Trotzdem bleibt der Gaming-Bereich ein Risiko. Wenn er weiterhin schwächelt, so könnte das konsequent die Wachstumsraten belasten. Aber der springende Punkt ist: Für meine Investitionsthese könnte ich diesen Geschäftsbereich auch außen vor lassen.

Der Artikel Sea Limited: Darum kaufe ich den Dip! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Sea Limited. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre und Sea Limited.

Motley Fool Deutschland 2022