Deutsche Märkte geschlossen

Sea Limited oder Coupang? Was ist der bessere Kauf?

·Lesedauer: 5 Min.

Wichtige Punkte

  • Sea besitzt die größte E-Commerce-Plattform in Südostasien und Taiwan.

  • Coupang, der größte südkoreanische E-Commerce-Player, hat ein Auge auf dieselben Märkte geworfen.

  • Seas Gaming-Geschäft könnte dem Unternehmen einen Vorteil gegenüber Coupang verschaffen.

Sea Limited (WKN: A2H5LX) und Coupang (WKN: A2QQZ2) sind zwei der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Unternehmen in Asien. Sea besitzt Shopee, die größte E-Commerce-Plattform in Südostasien und Taiwan, während Coupang den größten Onlinemarktplatz in Südkorea besitzt.

Der Markt war viel freundlicher zu Sea als zu Coupang. Sea ging im Oktober 2017 zu einem Preis von 15 US-Dollar pro Aktie an die Börse und wird nun für fast 300 US-Dollar pro Aktie gehandelt. Coupang, das im März dieses Jahres an die Börse ging, schwebt nur leicht über seinem IPO-Preis von 35 US-Dollar pro Aktie. Lass uns sehen, warum Sea mehr bullische Investoren angezogen hat als Coupang und ob es seinem südkoreanischen Pendant weiterhin voraus sein wird.

Die Hauptunterschiede zwischen Sea und Coupang

Sea und Coupang betreiben sehr unterschiedliche Geschäftsmodelle. Sea teilt seine beiden Geschäfte in zwei Hauptbereiche auf: seine E-Commerce-Einheit Shopee, die im letzten Jahr die Hälfte seines Umsatzes generierte, und seine Game-Publishing-Einheit Garena, die 45 % seines Umsatzes generierte.

Shopee ist eine Listing-Plattform für Drittverkäufer. Anfangs verknüpfte sie nur einzelne Händler mit Käufern, aber später erweiterte sie ihren Marktplatz, um größere Marken und Unternehmen mit einzelnen Käufern zu verbinden. Es erfüllt Bestellungen mit seinem eigenen regionalen Logistiknetzwerk und Logistikpartnern.

Garena lizenzierte zuvor viele seiner Spiele von Seas Top-Investor, Tencent. Aber 2017 startete es sein erstes selbst veröffentlichtes Spiel, Free Fire, das in ganz Südostasien und Lateinamerika reißenden Absatz fand. Free Fire war laut App Annie das weltweit am häufigsten heruntergeladene Handyspiel des Jahres 2020 und bleibt Garenas größter Gewinntreiber.

Shopee betreibt auch eine digitale Zahlungsplattform, ShopeePay, und eine mobile Geldbörse namens SeaMoney. Sea erwirtschaftete im vergangenen Jahr die restlichen 5 % seines Umsatzes mit diesen digitalen Finanzdienstleistungen.

Coupang ist hauptsächlich in Südkorea tätig, und sein First-Party-Marktplatz läuft über sein eigenes Logistiknetzwerk. Ungefähr 70 % aller Südkoreaner leben innerhalb von sieben Meilen von einem seiner Logistikzentren – was es seinem Rocket Delivery Service leicht macht, Bestellungen innerhalb eines Tages zu erfüllen.

Coupang bietet auch Lebensmittellieferungen über Coupang Eats, Lebensmittellieferungen über Rocket Fresh, Zeitarbeitsmöglichkeiten über Coupang Flex und Streaming-Videos auf Coupang Play. Es bietet Rocket Fresh und Coupang Play als exklusive Vergünstigungen für seine Rocket-WOW-Mitglieder an, die für eine monatliche Pauschalgebühr noch schnellere Versandoptionen, kostenlose unbegrenzte Rücksendungen für 30 Tage und Zugang zu speziellen täglichen Events erhalten.

Welches Unternehmen wächst schneller?

Der Umsatz von Sea ist im letzten Jahr um 101 % auf 4,4 Milliarden US-Dollar gestiegen, da die Umsätze im E-Commerce und in der digitalen Unterhaltung (Spiele) um 160 % bzw. 78 % gestiegen sind.

Sea bleibt nach GAAP-Maßstäben unprofitabel, aber es hat ein positives bereinigtes EBITDA von 107 Millionen US-Dollar im letzten Jahr herausgepresst – verglichen mit einem Verlust von 179 Millionen US-Dollar im Jahr 2019. Es schaffte dieses Gewinnwachstum, indem es Shopees Verluste pro Bestellung verringerte und Free Fire ausbaute, das viel höhere Gewinne als Shopees Marktplatz generiert.

Analysten erwarten, dass der Umsatz von Sea in diesem Jahr um 90 % auf 8,33 Milliarden US-Dollar steigen wird, selbst wenn Shopee härtere Vergleiche nach der Pandemie hat und Free Fire reift, und dass sich der Nettoverlust leicht verringern wird.

Aber Investoren sollten die zwei größten Risiken von Sea nicht vernachlässigen. Erstens, wenn Free Fire seinen Glanz verliert, wird das bereinigte EBITDA von Sea wahrscheinlich wieder negativ werden. Daher steht Garena unter starkem Druck, Free Fire zu aktualisieren, es aggressiver zu monetarisieren und mit einem weiteren Hit-Videospiel nachzuziehen.

Zweitens muss Shopee seine Werbeaktionen und Verkäufersubventionen reduzieren, um seine Verluste zu verringern – aber das könnte seine Verteidigung gegen seinen Hauptkonkurrenten, Alibabas (WKN: A117ME) Lazada, in Südostasien aufweichen.

Der Umsatz von Coupang stieg im Jahr 2020 um 93 % auf 12,1 Mrd. US-Dollar, da die Pandemie mehr Menschen dazu veranlasste, online einzukaufen, die Zahl der aktiven Kunden stieg um 26 % auf 14,8 Millionen. Das Unternehmen ist nach GAAP-Maßstäben nicht profitabel, aber der bereinigte EBITDA-Nettoverlust verringerte sich von 550 Millionen US-Dollar auf 250 Millionen US-Dollar.

Coupang erwartet nicht, in absehbarer Zeit profitabel zu werden. Stattdessen plant das Unternehmen, sein Logistiknetzwerk weiter auszubauen, neue Dienstleistungen einzuführen und nach Japan, Taiwan und Singapur zu expandieren. Diese Expansion könnte eine Herausforderung sein – Amazon (WKN: 906866) und Rakuten (WKN: A12GJC) führen bereits den japanischen E-Commerce-Markt an, während Shopee der klare Marktführer in Taiwan und Singapur ist.

Analysten erwarten, dass der Umsatz von Shopee in diesem Jahr um 61 % auf 19,4 Mrd. US-Dollar steigen wird, wobei sich das Wachstum mit dem Ende der Pandemie verlangsamen wird und das Unternehmen sehr unprofitabel bleiben dürfte.

Die Bewertungen und das Urteil

Sea wird mit dem 18-Fachen des diesjährigen Umsatzes gehandelt. Das ist ein hohes Kurs-Umsatz-Verhältnis, aber es ist wohl durch die Wachstumsraten gerechtfertigt und es bleibt günstiger als viele andere Wachstumsaktien. Coupang wird zum 3-Fachen des diesjährigen Umsatzes gehandelt, aber dieser Abschlag spiegelt auch die Unsicherheit an der Börse wider, ob das Unternehmen in der Lage sein wird, sein Ökosystem kohärent zu erweitern, seine Verluste zu reduzieren und über Südkorea hinaus zu expandieren.

Ich persönlich bevorzuge Sea, weil es schneller wächst, ein diversifizierteres Geschäft hat und Investoren einen klareren Weg in Richtung Gewinnspanne bietet. Sein gesamtes Geschäft auf ein einziges Hit-Spiel auszurichten, ist zugegebenermaßen riskant, aber es ist eine vernünftigere Strategie als Coupangs verstreute Pläne, unprofitablere Geschäfte wie Essenslieferungen und Videostreaming in sein ausuferndes Ökosystem zu integrieren.

Der Artikel Sea Limited oder Coupang? Was ist der bessere Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und am 27.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Leo Sun besitzt Aktien von Amazon und Sea Limited. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd, Amazon, Coupang, Inc, Sea Limited und Tencent Holdings. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon und short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.