Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 12 Minute
  • Nikkei 225

    28.988,59
    -234,18 (-0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    23.056,94
    -823,88 (-3,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    558,08
    -14,74 (-2,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     
  • S&P 500

    4.274,04
    -31,16 (-0,72%)
     

Schweizer Cloud-Nutzung forciert den Ausbau inländischer Rechenzentren

Unternehmen nutzen hybride Cloud-Architekturen, um ihre IT- und Geschäftsprozesse zu modernisieren, und bevorzugen dabei einheimische Produktionsstätten, die die Compliance-Anforderungen des Schweizer Marktes erfüllen, so eine neue ISG Provider Lens™-Studie.

ZÜRICH, July 15, 2022--(BUSINESS WIRE)--Unternehmen in der Schweiz bauen die Fremdvergabe von IT-Leistungen und das Business Process Outsourcing weiter aus. Bei der Auswahl der Dienstleister achten sie in besonderem Masse auf den Standort der Rechenzentren, so eine Studie, die die Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), ein führendes, weltweit tätiges Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment, heute herausgegeben hat.

Der Bericht „2022 ISG Provider Lens™ Next-Gen Private/Hybrid Cloud – Data Center Services & Solutions report for Switzerland" stellt fest, dass der Schweizer Markt zum derzeit starken Anstieg von Outsourcing-Dienstleistungen in Europa beiträgt, ähnlich wie etwa Grossbritannien, Frankreich, Deutschland und Österreich. Zu den am stärksten nachgefragten Dienstleistungen gehören Anwendungsentwicklung und -wartung (ADM) sowie Infrastrukturdienste, so ISG.

Aufgrund ihres ausgeprägten Interesses an der Einhaltung von Compliance-Richtlinien neigen Schweizer Unternehmen dazu, Service Provider zu bevorzugen, die in lokalen Rechenzentren mit einem hohen Zertifizierungsniveau arbeiten, so der Bericht. Doch obwohl die Kapazität von Cloud-Rechenzentren in der Schweiz wächst, ergeben sich noch immer Angebotsengpässe.

„Rechenzentren in der Schweiz sind sehr gefragt, vor allem für Cloud-Dienste", sagt Anna Medkouri, Partnerin bei ISG. „Viele Schweizer Anwender bevorzugen einheimische Einrichtungen, die ein hohes Mass an Datenschutz und Energieeffizienz bieten."

Laut Bericht verfolgen Schweizer Unternehmen einen pragmatischen Ansatz in der Cloud-Nutzung. Aufgrund innovativer Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen KI, maschinelles Lernen und IoT, stehen für die meisten IT-Abteilungen Public Clouds im Vordergrund. Zudem legen IT-Teams aber auch Wert auf eine einfache Integration in bestehende Legacy-Systeme. Vor diesem Hintergrund laufen die meisten Cloud-Implementierungen auf einen Hybrid- oder Multi-Cloud-Ansatz hinaus.

ISG erwartet, dass Cloud-Rechenzentren bis 2025 über die Hälfte der Rechenzentrumskapazität in der Schweiz stellen werden, was den Ausbau der digitalen Netze im Land weiter vorantreibt, so ISG. Bereits 2021 erreichte der Spitzenverkehr auf dem SwissIX-Netzknoten in Zürich, an den rund 230 Kunden angeschlossen sind, 840 Gbit/s und steigt weiter an. Der Trend geht zu grossen Rechenzentren mit mehr als 1 MW, da die Entwicklung kleinerer Zentren nicht mehr rentabel ist, heisst es in dem Bericht.

Dieses Wachstum hat dazu geführt, dass Rechenzentren etwa 3,6 Prozent des Schweizer Stromverbrauchs ausmachen, so ISG. Um ihren ökologischen Fussabdruck zu verkleinern, investieren die Betreiber in moderne Kühlmethoden und die Interoperabilität der Hardware. Ziel ist es, die Leistungsdichte der Rechenzentren zu erhöhen.

Darüber hinaus befasst sich die Studie mit einer Reihe weiterer Entwicklungen in den Bereichen Colocation, Managed Hosting und Managed Services. Hierzu gehören die zunehmende Automatisierung, der wachsende Bedarf an Diensten mit niedriger Latenzzeit und die sich verändernden Anforderungen mittelständischer Unternehmen.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Next-Gen Private/Hybrid Cloud – Data Center Services & Solutions report for Switzerland" bewertet die Fähigkeiten von insgesamt 81 Anbietern in den fünf Marktsegmenten „Managed Services for Large Accounts", „Managed Services for Midmarket", „Managed Hosting for Large Accounts", „Managed Hosting for Midmarket" und „Colocation Services".

Die Studie stuft Swisscom als „Leader" in allen fünf Marktsegmenten und EveryWare in insgesamt drei Segmenten ein. Atos, Aveniq (Avectris), Bechtle, ELCA, Kyndryl, MTF, ti&m und T-Systems erhalten diese Einstufung in je zwei Segmenten. Accenture, Axians, BitHawk, Equinix, Green, Interxion (Digital Realty), Netcloud, NTS Workspace, NTT Global Data Centers, Safe Host, Trivadis (Accenture) und UMB sind „Leader" in je einem Marktsegment.

Zudem wird hosttech in einem Segment als „Rising Star" bezeichnet. Nach Definition von ISG handelt es sich dabei um Unternehmen mit vielversprechendem Portfolio und hohem Zukunftspotenzial.

Bearbeitete Versionen der Studie stehen bei BitHawk, ELCA, Green, JMC Software und Swisscom zum Download bereit.

Die Studie „2022 ISG Provider Lens™ Next-Gen Private/Hybrid Cloud – Data Center Services & Solutions report for Switzerland" ist für Abonnenten und Einzelkäufer auf dieser Webseite erhältlich.

Über ISG Provider Lens™

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Kanada, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Benelux, Deutschland, der Schweiz, Skandinavien, Australien und Singapur/Malaysia. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über Information Services Group (ISG)

ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 800 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change-Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220715005055/de/

Contacts

Pressekontakt

Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves for ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.