Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 16 Minuten
  • DAX

    15.234,16
    +31,46 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.741,20
    -3,60 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,1891
    -0,0014 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    51.244,00
    +707,89 (+1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.303,63
    +76,09 (+6,20%)
     
  • Öl (Brent)

    58,94
    -0,38 (-0,64%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,55 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -11,97 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     

Schweigeminute und Glocken: Schweiz gedenkt der Corona-Todesopfer

·Lesedauer: 1 Min.

BERN (dpa-AFX) - Mit einer Gedenkminute und Glockengeläut hat die Schweiz der Opfer der Corona-Pandemie gedacht. Mehr als 9300 Infizierte sind seit vergangenem Frühjahr gestorben. Der erste Todesfall war am 5. März 2020 bekannt geworden. Bundespräsident Guy Parmelin hatte dazu aufgerufen, auch an die Angehörigen der Verstorbenen sowie die Patienten in Krankenhäusern und Menschen, die nach einer Corona-Infektion noch mit Komplikationen kämpfen, zu denken. Im ganzen Land läuteten teils für 15 Minuten die Kirchenglocken. Auch im Kabinett legten die sieben Regierungsmitglieder eine Schweigeminute ein.

Auf eine Gedenkfeier hatte die Regierung angesichts der epidemiologischen Lage verzichtet. Die Zahl der Fälle ist zuletzt leicht gestiegen. Am Freitag waren es noch 1222 neugemeldete Infektionen, bei 8,6 Millionen Einwohnern. Das waren gut 150 Fälle mehr als vergangenen Freitag. Auf 14 Tage berechnet waren das rund 164 Fälle pro 100 000 Einwohner.