Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.176,01
    -12,37 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    25.020,77
    -3.829,88 (-13,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    600,67
    -79,24 (-11,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.530,92
    +73,67 (+0,55%)
     
  • S&P 500

    3.853,07
    +1,22 (+0,03%)
     

Schwächere Geschäfte setzen UV-Spezialisten Dr. Hönle unter Druck - Aktie fällt

·Lesedauer: 1 Min.

GRÄFELFING (dpa-AFX) - Schlechtere Geschäfte mit Klebstoffen, Glas und Strahlern haben dem UV-Spezialisten Dr. Hönle <DE0005157101> im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 schwer zu schaffen gemacht. Das Betriebsergebnis sei im Vorjahresvergleich um knapp 54,3 Prozent auf 8,1 Millionen Euro abgesackt, teilte das im SDax <DE0009653386> notierte Unternehmen am Mittwoch in Gräfelfing bei München mit.

Ebenso seien die Umsatzerlöse um 12,8 Prozent auf 93,9 Millionen Euro gefallen. Unterm Strich verdiente Dr. Hönle in den zwölf Monaten per Ende September 2020 mit 5,6 Millionen Euro 54,8 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Vor allem ein deutlich geringerer Umsatz mit Klebstoffen im Sensorik-Bereich sei für den Ergebnisrückgang verantwortlich, berichtete der Vorstand. Die Aktie gab im vorbörslichen Handel um 1 Prozent nach.

Einen Ausblick traute sich die Hönle Gruppe dagegen nicht zu. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie sei das kommende Geschäftsjahr nur schwer vorherzusehen, teilte der Vorstand mit.