Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 34 Minuten

Schräge Jobanzeige: Nackter Umzugshelfer gesucht

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Stark, zuverlässig und professionell – so sollte ein Umzugshelfer sein. Ein Ehepaar zahlt ein hübsches Sümmchen, wenn er darüber hinaus nackt arbeitet.

Umzug mal anders: nackt. (Symbolbild: Getty)
Umzug mal anders: nackt. (Symbolbild: Getty)

Damit ein Umzug reibungslos über die Bühne geht, sind gute Planung und kräftige Helfer erforderlich. Schließlich soll der Hausstand möglichst schnell und ohne Schäden am neuen Wohnort ankommen.

Bei dem Online-Portal Shift, das Umzüge aller Art anbietet, wurde jedoch aktuell eine etwas pikante Anfrage gestellt. Ein Ehepaar aus Großbritannien sucht einen Umzugshelfer für Mitte September und ist bereit, demjenigen die stolze Summe von 2.000 britischen Pfund – umgerechnet rund 2.200 Euro – für den Job zu zahlen. Bedingung ist allerdings, dass der Möbelpacker seine Arbeit nackt verrichtet. Für den Weg zwischen Umzugswagen und Haus wird dem Helfer leichte Unterwäsche zur Verfügung gestellt.

Mein Mann und ich sind Nudisten

Da ein solcher Möbelpacker auf dem Portal nicht zu finden war, bat das Ehepaar bei Shift um persönliche Beratung. Man wolle aus beruflichen Gründen umziehen und sei auf der Suche nach einem geeigneten Umzugsunternehmen, habe aber auf dem Portal nicht das Richtige gefunden. Denn neben einem großen LKW habe man noch eine spezielle Anforderung an den Umzugshelfer, heißt es in der Anfrage per Chat-Nachricht.

Lesen Sie auch: Für die Umwelt: Viele Lebensmittel müssten teurer sein

„Mein Mann und ich sind Nudisten und der Grund, warum ich die Anfrage besprechen muss, ist, dass wir gerne einen Umzugshelfer hätten, der ohne Kleidung in unser Haus kommt“, schrieb die Dame des Hauses der Service-Mitarbeiterin Emma von Shift.

„Wir wissen, dass es ein großer Gefallen ist“

Normalerweise würden sie nicht erwarten, dass andere Menschen ihren Sitten und Gebräuchen folgen, aber da der Helfer in ihr Haus und mit ihren privaten Sachen in Berührung komme, würden sie sich auf diese Weise einfach wohler fühlen. „Vielleicht ist es auch erwähnenswert, dass wir gerne rund £2.000 dafür zahlen, wenn wir die richtige Person finden – wir wissen, dass es ein großer Gefallen ist.“

Lesen Sie auch: 24 Stunden einkaufen: Aldi testet Automaten

Shift antwortete daraufhin, dass der Wunsch so ungewöhnlich sei, dass man ihn nicht spontan erfüllen könne. Dennoch wolle das Unternehmen helfen: „Deshalb haben wir einen öffentlichen Aufruf gestartet, um einen Umzugsprofi zu finden, der den Bedürfnissen des Paares entspricht“, erklärt Shift auf seiner Internetseite. Das Portal hat dort Screenshots von der Unterhaltung mit den Auftraggebern abgebildet und ein Bewerbungsformular veröffentlicht.

Ziemlich einzigartige Anfrage

„Seit unserem Start am Markt haben wir schon einige ungewöhnliche Anfragen gehabt, aber nichts hat diese jemals übertroffen“, sagte Jacob Corlett, Gründer von Shift, der britischen Zeitung Mirror. „Offensichtlich ist dies eine ziemlich einzigartige Anfrage. Wenn’s jedoch klappt und wir sehen, dass die Nachfrage nach diesem Aufruf steigt, gibt es keinen Grund, warum wir nicht daran denken würden, daraus einen vollwertigen Service zu machen – es gibt Millionen von Nudisten und FKK-Anhängern in Großbritannien, das ist keine unbedeutende Anzahl potenzieller Kunden!"

Im Video: Umzug mal anders: Traktoren transportieren Haus