Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.211,75
    -619,25 (-2,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Schröder überrascht mit Forderung an Lakers

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Dennis Schröder hat sich bei den Los Angeles Lakers einiges vorgenommen.

Der deutsche Nationalspieler will bei seinem neuen Team nicht wie zuvor bei den Oklahoma City Thunder als Sixth Man ran, sondern als Starter. "Das war für mich Bedingung", machte der Point Guard im Gespräch mit der Hamburger Morgenpost deutlich. (SERVICE: Alle News zur NBA)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Und weiter: "Ein, zwei Jahre in Oklahoma Erfahrung sammeln und dann wieder von Anfang an auf dem Feld stehen – das war immer der Plan. Das habe ich mir erarbeitet. Und die Lakers wissen, was sie an mir haben. Ich gebe immer alles – ob ich in Blau oder Lila-Gelb spiele, ganz egal."

Beim Meister spielt der 27-Jährige an der Seite von Superstar LeBron James. Davon will sich Schröder aber nicht beirren lasse. "Angst habe ich nicht mehr, Druck auch nicht. Das ist nach acht Jahren in der Liga vorbei. Ich freue mich auf LeBron und die anderen, will das Team verbessern, ob in der Defensive oder Offensive", so der Braunschweiger.

Schröder: Nowitzki hat mir so viel geholfen

Er habe sich von jedem großen Spieler etwas abgeguckt, erklärte Schröder weiter und nannte dabei Russell Westbrook, Paul George und Chris Paul. "James spielt in seinem 18. Jahr und hat sich stetig verbessert. Ich bin mir sicher, dass ich durch ihn den nächsten Schritt in meiner Karriere machen kann." (SERVICE: NBA-Spielplan)

In Los Angeles ist das Saisonziel klar definiert: Titelverteidigung! Schröder hingegen will sich noch nicht festlegen. "Ich bin ein harter Arbeiter und gucke gerne nach der Saison, wie es ausgeht. Aber klar: Für die Lakers gibt es nur den Titel. Intern sprechen wir natürlich davon. Wir wollen definitiv um die Meisterschaft spielen."

Auf seinem Weg zum Erfolg erhielt der Lakers-Profi Unterstützung von einer der größten NBA-Legenden überhaupt - nämlich Dirk Nowitzki. Schröder zeigte sich dankbar: "Er hat mir so viel geholfen, war immer für mich da und ansprechbar. Der Kontakt ist weniger geworden, aber wenn ich in Dallas bin, sehen wir uns."