Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 48 Minute

Schönes Altpapier – warum du deine Tageszeitungen nicht entsorgen solltest.

Altpapier-Upcycling – so verwandelst du alte Tageszeitungen in kreative Ideen

Upcycling – eine tolle Möglichkeit, aus Abfallprodukten etwas Neues zu schaffen. Zum Beispiel aus alten Tageszeitungen und Zeitschriften. Hier zeigen wir dir, wie du aus Papier kreative Dinge bastelst. Lass deiner künstlerischen Ader freien Lauf. Von der Tischdeko über Anzuchttöpfe zur dekorativen Schale – es ist bestimmt etwas Passendes für dich dabei.

Anzuchttöpfe aus Zeitungspapier

Als Pflanzenliebhaber kannst du aus Altpapier wie Zeitungen oder alten Klorollen schnell und günstig tolle Anzuchttöpfe bauen. Diese bestehen aus bereits recyceltem Papier, welches wiederum aus Zellulose besteht und daher natürlich verrottet. Von der Umwelt gibt’s also einen grünen “Daumen hoch”. Für die Herstellung benötigst du ein halbes Blatt einer alten Tageszeitung sowie eine alte Flasche oder ein anderes schmales, langes Behältnis.

Falte das Zeitungspapier längs und wickele es um die Flasche, wobei am unteren Ende einige Zentimeter überstehen sollten. Diese werden dann nach innen umgeschlagen und das letzte Ende unter die entstehende Lasche geschoben, damit der Boden des Topfes stabiler ist. Danach drückst du die Flasche noch einmal fest auf den Boden, bevor du sie entfernst. Und schon ist er fertig, dein Upcycling-Pflanzentopf. Alternativ kannst du auch leere Eierkartons zu Anzuchttöpfen umfunktionieren.

Altpapier - das perfekte Material für nachhaltige DIYs. (Bild: Getty Images)

So machst du leere Klopapierrollen zu Tischdeko

Kochst du gerne für ein paar Gäste und gibst dir beim Menü ebenso viel Mühe wie bei der Tischdekoration? Dann dürfen selbstgemachte Serviettenringe natürlich nicht fehlen. Und wir haben natürlich einen Upcycling-Tipp dafür. Schneide einfach eine leere Klo- oder Küchenpapier-Rolle quer in verschiedene Ringe. Anschließend kannst du die Ringe mit Farbe, Krepppapier, Glitzersteinchen oder bunten Bändern nach Belieben verzieren.

Briefumschläge zum Selbermachen

Gehörst du zu den wenigen Menschen, die noch analoge Briefe verschicken? Also, so richtig mit Kugelschreiber auf Papier und dann zur Post bringen? Dann zeigen wir dir, wie du Briefumschläge aus Altpapier ganz einfach selbst herstellen kannst. Du benötigst buntes Altpapier wie zum Beispiel alte Kalenderblätter, einen alten Briefumschlag als Vorlage, Schere, Kleber, Lineal und Stift.

Löse den alten Briefumschlag vorsichtig auf und lege ihn auf dein Altpapier, um mit einem Stift die Kontur nachzufahren und auszuschneiden. Dann geht es ans Falten – zunächst faltest du die beiden Seiten in die Mitte und dann die untere Seite nach oben. Hierzu kannst du dich an der Vorlage orientieren. Dann musst du nur noch die unteren drei Seiten zusammenkleben und dann: Ab die Post.  

Dekorative Schalen aus Altpapier

Wie wäre es mit einer kunterbunten Schale aus alten Zeitschriften, mit der du deine Gäste beim nächsten Besuch beeindrucken kannst? Bei diesem Basteltipp handelt es sich um eine spezielle Wickeltechnik, für die du den Dreh raushaben musst.

Alles was du brauchst, sind alte Zeitungen oder Werbeprospekte, einen Klebestift sowie Geduld und ein bisschen Fingerspitzengefühl. Für deine Schale musst du Papierstreifen aus einzelnen A4-Seiten falten, indem du sie der Länge nach in der Mitte faltest, wieder öffnest und beide Längsseiten jeweils dreimal zur Mitte hin faltest.

Die beiden gefalteten Hälften werden dann aufeinander geklebt, wobei du an beiden Ende etwa 1 cm aussparst. An dieser Aussparung klebst du die einzelnen Streifen dann zu einer langen Papierschlange zusammen. Dann rollst du die Schlange ein und verklebst die ersten Wicklungen noch mit dem Klebestift für den Boden der Schüssel. Dann wickelst du immer weiter – so fest wie es geht, um zum Schluss das Ende mit Kleber zu fixieren. Dann kannst du die Schale vorsichtig zu Ende formen.