Deutsche Märkte geschlossen

Scholz wirbt für seine Klimaclub-Idee

ELMAU (dpa-AFX) - Kanzler Olaf Scholz (SPD) hat seine Idee eines Klimaclubs beworben. "Der Klimaclub handelt davon, dass man zusammenarbeiten soll zwischen den Staaten, die bereit sind, sehr schnell bis zur Mitte dieses Jahrhunderts CO2-neutral zu werden", sagte der SPD-Politiker am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". CO2-Neutralität bedeutet, dass nicht mehr Treibhausgase ausgestoßen werden als auch wieder gebunden werden können.

Scholz war zu dem Interview aus Schloss Elmau zugeschaltet, wo noch bis Dienstag die Staats- und Regierungschefs führender demokratischer Wirtschaftsmächte beim G7-Gipfel tagen. Mit dabei sind ab Mittag auch Spitzenvertreter der Gastländer Indien, Indonesien, Südafrika, Senegal und Argentinien. Die Klimakrise, Energiesicherheit und Gesundheit sind wichtige Themen des zweiten Gipfeltags.

"Es gibt unterschiedliche Wege, die die Staaten einschlagen wollen, aber das Ziel muss immer das Gleiche sein", sagte Scholz. "Deutschland ist da ja sehr ehrgeizig. Wir wollen es schon 2045 schaffen", erklärte der Kanzler zum Ziel der CO2-Neutralität. Auf den Hinweis, dass keine einheitliche Haltung zur Frage eines Preises für CO2 gibt, sagte Scholz, auch bei verschiedenen Wegen müsse das Ziel das gleiche sein, "nämlich zu der Veränderung unserer Wirtschaft zu kommen, so dass wir erfolgreiche Industrie und Wirtschaftsnationen bleiben, mit guten, gut bezahlten Arbeitsplätzen". Mit Ländern des globalen Südens gebe es zudem Vereinbarungen zur Zusammenarbeit in der Energiepolitik.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.