Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    26.664,72
    +117,67 (+0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    32.223,42
    +26,76 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    28.681,26
    -719,61 (-2,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    671,21
    +428,53 (+176,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.662,79
    -142,21 (-1,20%)
     
  • S&P 500

    4.008,01
    -15,88 (-0,39%)
     

Scholz und ukrainischer Präsident Selenskyj nehmen an G7-Schalte teil

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wird am Sonntag mit den Partnern der G7-Staaten in einer digitalen Schaltkonferenz über die aktuelle Lage in der Ukraine beraten. Das teilte am Freitag die stellvertretende Regierungssprecherin, Christiane Hoffmann, in Berlin mit. Bei der Videokonferenz wird demnach auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj zugeschaltet sein, um über die Entwicklungen in seinem Land zu berichten. Zur G7-Gruppe gehören neben Deutschland auch Frankreich, Italien, Japan, Kanada, das Vereinigte Königreich und die USA.

Regierungssprecherin Hoffmann betonte, dass das virtuelle Treffen am Sonntag an einem historischen Tag stattfinde. Am 8. Mai wird jährlich an das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa durch die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht erinnert. Der Tag markiert damit auch die Befreiung Europas vom Nationalsozialismus.

Neben der Krisenlage in der Ukraine werden den Angaben zufolge auch weitere tagesaktuelle Themen eine Rolle spielen. Details, auch zum genauen Zeitpunkt des Treffens, gab es zunächst nicht.

Zuvor hatte Hoffmann angekündigt, dass Scholz am Sonntag auch eine Fernsehansprache zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa halten werde. Anlass sei der Krieg in der Ukraine. Die Ansprache soll am Abend im Fernsehen ausgestrahlt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.