Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    12.635,96
    -367,39 (-2,83%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.418,65
    -95,67 (-2,72%)
     
  • Dow Jones 30

    31.029,31
    +82,32 (+0,27%)
     
  • Gold

    1.811,80
    -5,70 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0391
    -0,0053 (-0,51%)
     
  • BTC-EUR

    18.374,72
    -1.018,48 (-5,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    408,16
    -31,50 (-7,16%)
     
  • Öl (Brent)

    109,22
    -0,56 (-0,51%)
     
  • MDAX

    25.578,40
    -802,45 (-3,04%)
     
  • TecDAX

    2.844,46
    -63,36 (-2,18%)
     
  • SDAX

    11.753,17
    -322,41 (-2,67%)
     
  • Nikkei 225

    26.393,04
    -411,56 (-1,54%)
     
  • FTSE 100

    7.168,67
    -143,65 (-1,96%)
     
  • CAC 40

    5.859,52
    -171,96 (-2,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.177,89
    -3,65 (-0,03%)
     

Scholz: Industrie auf dem Weg zu CO2-neutraler Wirtschaft

HANNOVER (dpa-AFX) - Bundeskanzler Olaf Scholz sieht die deutsche Wirtschaft auf einem guten Weg zur Klimaneutralität. Die Industrie solle so neu entwickelt werden, dass sie weniger Ressourcen verbrauche, weniger Kohlendioxid (CO2) produziere, digitaler werde sowie künstliche Intelligenz und Wasserstoff nutze, sagte der SPD-Politiker am Montag nach einem Rundgang über die Hannover Messe. Es sei gut, zu sehen, dass diese Entwicklung schnell vorankomme und "dass wir mit dieser großen Geschwindigkeit es auch schaffen werden, in ganz kurzer Zeit CO2-neutral zu wirtschaften", sagte Scholz.

Auf dem gemeinsamen Rundgang mit Portugals Premier António Costa hatte sich der Bundeskanzler unter anderem ein Fahrrad aus recyceltem Kunststoff und einen Roboterarm mit pneumatischem Antrieb angesehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.