Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    27.554,18
    +77,31 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    32.432,08
    +194,55 (+0,60%)
     
  • Bitcoin EUR

    25.045,20
    -827,82 (-3,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    589,54
    -17,92 (-2,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.768,84
    -55,12 (-0,47%)
     
  • S&P 500

    3.977,53
    +6,54 (+0,16%)
     

Scholz zu grünen Zukunftstechnologien: Schneller und besser werden

BERLIN (dpa-AFX) -Um wichtige Zukunftstechnologien voranzubringen, braucht es in Europa nach Ansicht von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gemeinsame Anstrengungen. "Gelingen muss der rasche Hochlauf aller industriellen Sektoren, die entscheidend sind für Klimaneutralität und grüne Transformation - Wasserstoff, Windenergie und Photovoltaik, Batterien, Wärmepumpen und Geothermie, E-Mobilität und CCS, also CO2-Abscheidung und -Speicherung", sagte Scholz am Donnerstag bei einer Regierungserklärung zum anstehenden EU-Gipfel im Bundestag. "Wir wollen noch schneller und noch besser werden bei der Herstellung, Einführung und Anwendung grüner Zukunftstechnologien." Dafür müsse Europa an einem Strang ziehen, auch die europäischen Unternehmen müssten sich dafür vernetzen.

Die Staats- und Regierungschefs der 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union beschäftigen sich in der kommenden Woche in Brüssel mit Themen wie Wettbewerbsfähigkeit, Energie und dem russischen Krieg in der Ukraine.