Deutsche Märkte geschlossen

Schnelle Steigerung der Dividende gesucht? Diese zwei Aktien können liefern!

Dividende 10.000 Euro investieren Dividendenstrategie
Dividende 10.000 Euro investieren Dividendenstrategie

Gerade in Zeiten einer ausufernden Inflation wäre es sicherlich sehr angenehm, wenn man außer seinem Gehalt noch über andere Einkommensströme verfügte. Dafür bieten sich natürlich Aktien von Unternehmen an, die regelmäßig eine Dividende zahlen. Denn mit den Gewinnausschüttungen lässt sich wunderbar ein passives Zusatzeinkommen generieren.

Selbstredend funktioniert dies umso besser, wenn die Dividende von der jeweiligen Firma auch noch in einem hohen Tempo jedes Jahr ein wenig angehoben wird. Schauen wir uns im heutigen Artikel deshalb einmal zwei Aktien an, mit denen man von einer hohen jährlichen Dividendensteigerung profitiert hätte.

Starbucks

Über die US-Kaffeehauskette muss man wohl kaum viele Worte verlieren, so bekannt ist sie. Starbucks (WKN: 884437) wurde bereits 1971 in Seattle gegründet und betreibt weltweit rund 34.000 konzerneigene und lizenzierte Selbstbedienungscafés. Doch das Unternehmen wächst weiter und will die Anzahl der Cafés bis 2030 auf 50.000 erhöhen.

Obwohl Starbucks erst seit 2010 eine Gewinnbeteiligung zahlt, kann man den Kaffeespezialisten in Sachen Dividende durchaus als sehr solide einstufen. Wie in den USA weit verbreitet, erfolgt alle drei Monate eine Auszahlung. Und gerade erst ist die Ausschüttung das zwölfte Jahr in Folge angehoben worden.

Somit erhalten die Aktionäre am 25.11.2022 mit 0,53 US-Dollar je Aktie eine um 8,2 % höhere Quartalsdividende als im August. Aus Sicht von zwölf Monaten ergibt sich also eine Gesamtjahresdividende von 2,12 US-Dollar je Anteilsschein.

Vor zehn Jahren sahen wir an dieser Stelle allerdings noch den Betrag von 0,42 US-Dollar je Aktie. Womit wir also für diesen Zeitraum ein Dividendenwachstum von 405 % ausmachen können. Was immerhin einer durchschnittlichen jährlichen Anhebung von 17,6 % gleichkommt.

Für das Fiskaljahr 2022, das bei Starbucks bereits am 02.10.2022 endete, konnte der Konzern ein Umsatzwachstum von 11 % vermelden. Allerdings ging der Gewinn je Aktie (EPS) von 3,10 US-Dollar um 4,6 % auf 2,96 US-Dollar zurück. Trotz allem hat man damit die Schätzungen der Analysten aber leicht übertroffen.

Auch die Starbucks-Aktie ist von den diesjährigen Börsenturbulenzen nicht verschont geblieben und notiert aktuell mit 97,38 US-Dollar (11.11.2022) rund 16,5 % niedriger als Anfang Januar. Aus Sicht von zehn Jahren geben die Papiere aber mit einem Anstieg von 282 % ein recht passables Bild ab.

Home Depot

Auch die US-Baumarktkette Home Depot (WKN: 866953) dürfte wohl fast jedem bekannt sein. Das Unternehmen aus Atlanta betreibt 2.300 Baumärkte in den USA, Kanada und Mexiko. Laut eigener Aussage ist Home Depot damit der weltweit größte Heimwerker-Einzelhändler.

Man kann die Baumarktkette wohl ohne Umschweife als wahren Dividendenchampion bezeichnen. Denn Home Depot hat die letzten zehn Jahre seine Gewinnbeteiligung in einem atemberaubenden Tempo nach oben geschraubt.

Erst im März dieses Jahres ist die Dividende das letzte Mal angehoben worden. Die Investoren erhalten seitdem mit 1,90 US-Dollar je Anteilsschein eine Quartalsausschüttung, die um 15 % höher liegt als zuvor. Für das Gesamtjahr 2022 lässt sich also eine Dividende von insgesamt 7,60 US-Dollar je Aktie errechnen.

2012 erhielten die Aktionäre allerdings noch eine Gesamtjahresdividende von 1,16 US-Dollar je Anteilsschein. Verglichen mit dem aktuellen Wert können wir also für die letzten zehn Jahre einen fantastischen Anstieg der Ausschüttung von 555 % erkennen. Und dies entspricht tatsächlich einer durchschnittlichen Anhebung von 20,7 % pro Jahr.

Für die Aktie von Home Depot verlief das aktuelle Börsenjahr bis jetzt nicht ganz so optimal. Die Papiere notieren aktuell bei 314,94 US-Dollar (11.11.2022) und haben somit seit Anfang Januar stolze 23 % an Kurswert eingebüßt.

Dafür kann aber sicherlich der letzte Zehn-Jahres-Zeitraum als recht positiv betrachtet werden. Hier sehen wir nämlich insgesamt einen Kursanstieg der Home-Depot-Aktie von 415 %. Man kann also sagen, dass man bei Home Depot in den letzten zehn Jahren nicht nur mit satten Dividenden, sondern auch mit ansehnlichen Kursgewinnen verwöhnt wurde.

Der Artikel Schnelle Steigerung der Dividende gesucht? Diese zwei Aktien können liefern! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot und Starbucks und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $92.50 Put auf Starbucks.

Motley Fool Deutschland 2022