Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,83 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,49 (-0,93%)
     
  • Gold

    2.402,80
    -53,60 (-2,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0886
    -0,0014 (-0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.334,16
    +2.601,80 (+4,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.382,96
    +52,06 (+3,91%)
     
  • Öl (Brent)

    80,25
    -2,57 (-3,10%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -244,01 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,28 (-0,81%)
     

Schnell an Geld kommen: Wie ihr mit Verkäufen und Nebenjobs etwas dazuverdienen könnt

Fixkosten einzusparen, ist ein Weg, um mehr Geld für steigende Energie- und Verbraucherpreise bereitzuhalten. Oder ihr sucht euch zusätzliche Einkommensströme. - Copyright: getty images
Fixkosten einzusparen, ist ein Weg, um mehr Geld für steigende Energie- und Verbraucherpreise bereitzuhalten. Oder ihr sucht euch zusätzliche Einkommensströme. - Copyright: getty images

Ihr wollt euch ein wenig Geld dazu verdienen, um für die höheren Energie- und Lebenskosten zu sparen? Dann gibt es ein paar Möglichkeiten, wie ihr relativ kurzfristig einfach Geld verdienen könnt. Zum Beispiel, indem ihr alte Klamotten oder Elektronik verkauft. Oder aber, indem ihr euch einen Nebenjob sucht. Hier sind einige Ideen, wie ihr jetzt schnell an Geld kommen könnt:

Als Aushilfe arbeiten

Viele Unternehmen suchen Menschen, die ihnen nur für wenige Tage aushelfen, ohne dabei eine Festanstellung zu bekommen. Zum Beispiel Supermärkte, die Hilfe bei der Inventur im Laden brauchen. Oder Fahrgeschäfte, die jemanden zum Aufbauen suchen. Manchmal suchen auch kleinere Unternehmen oder Privatpersonen jemanden, der beim Be- und Entladen aushilft. Ihr könnt auch auf Plattformen wie Ebay Kleinanzeigen, Zenjob, Indeed oder gelegenheitsjobs.de das Stichwort „Tagesjob“ oder „Aushilfe“ eingeben und so nach einer passenden Stelle in eurer Umgebung suchen.

WERBUNG

Hier bekommt ihr mindestens den Mindestlohn von 10,45 Euro pro Stunde bezahlt. Die meisten Tagesjobs zahlen zwischen elf und 15 Euro pro Stunde.

Klamotten verkaufen

Ihr habt Kleidungsstücke zuhause, die euch zu klein oder zu groß sind? Da ist diese eine Tasche, die ihr seit fünf Jahren nicht mehr benutzt habt? Dann verkauft eure aussortierten Klamotten, um schnell an Geld zu kommen. Das könnt ihr einerseits online über Plattformen wie Vinted, Mädchenflohmarkt, Ebay, Ebay Klein­anzeigen oder Zalando Zircle Marketplace machen. Dafür müsst ihr einfach einen Account erstellen, Fotos von den Kleidungsstücken hochladen und einen Preis festlegen.

Andererseits könnt ihr euch auch informieren, ob in eurer Umgebung demnächst ein Flohmarkt stattfindet. Hier müsst ihr meist eine Standgebühr zahlen. Je nachdem, wie viel ihr zu verkaufen habt, kann es sich lohnen, sich mit einem Freund oder einer Freundin zusammenzuschließen und sich die Standgebühr zu teilen.

Wer gar keine Lust auf Aufwand hat und bereit ist, einen Teil der Gewinne an einen Dienstleister abzugeben, kann sich Tüten über Sellpy bestellen. Ihr packt alles in die zu euch gesandten Tüten, lasst diese abholen und der Dienst kümmert sich um das Fotografieren und Einstellen der Klamotten oder auch Einrichtungsgegenstände auf der Verkaufsplattform. Dafür nimmt das Unternehmen dann eine Provision.

Bei Festivals und Events arbeiten

Eine weitere Möglichkeit, kurzfristig Geld zu verdienen, ist die Aushilfe bei Veranstaltungen. Auch wenn der Sommer sich dem Ende neigt, gibt es noch immer ein paar Festivals, die womöglich eure Hilfe brauchen. Meist werden Menschen gesucht, die beim Auf- und Abbauen, beim Einlass oder bei der Security aushelfen.

Außerdem gibt es auch noch eine Menge andere Events, bei denen kurzfristig Personal benötigt wird, zum Beispiel Messeausstellungen, Konzerte, Hochzeiten oder Geburtstage, Sportveranstaltungen oder Firmenfeiern. Auch diese Jobs findet ihr auf den bereits oben genannten Websites. Ihr könnt euch auch an eine Personalagentur in eurer Nähe wenden, die euch an Veranstaltungen vermittelt.

Meist bekommt ihr hier einen Stundenlohn zwischen elf und 14 Euro. Obendrauf kann hier auch Trinkgeld kommen – oder kostenlose Festivaltickets.

Technik und alte Bücher verkaufen

Viele von euch haben möglicherweise Technik zuhause, die euch mehrere Hundert Euro einbringen kann. Das kann ein altes Handy sein, eure alte Nintendo-Konsole, die ihr seit Jahren nicht mehr benutzt, eine Spiegelreflexkamera oder die Playstation. Vielleicht habt ihr auch Computerspiele, Tablets oder Technikzubehör, das ihr nicht mehr braucht.

Diese Geräte könnt ihr einerseits auf Seiten wie Ebay Kleinanzeigen verkaufen oder eine Seite wie Rebuy oder Wirkaufens.de. In vielen Städten gibt es auch Technikläden, die alte Technik annehmen. Große Händler wie Saturn oder Mediamarkt bieten ebenfalls an, eure Elektrogeräte zu kaufen. Allerdings bekommt ihr hier meist einen Gutschein für den entsprechenden Shop und keine Barauszahlung.

Auch für andere Gegenstände, wie Bücher, CDs oder DVDs, gibt es Plattformen wie Momox. Das können Romane, Kochbücher, Ratgeber, Wörterbücher, Filme, Hörspiele oder Musik-CDs sein. Vielleicht habt ihr noch ein paar Dinge zuhause, die ihr ohnehin nicht mehr braucht.

Babysitten oder auf Haustiere aufpassen

Ein weiterer sehr beliebter Nebenjob ist das Tier- oder Babysitten. In eurer Umgebung gibt es sicherlich ein Elternpaar, das gerne mal einen Abend für sich haben möchte. Oder Hundebesitzer, die für einige Tage ohne ihr Tier verreisen müssen.

Der einfachste Weg für euch ist es wahrscheinlich, einen Zettel in eurem Wohnhaus, dem nächsten Supermarkt oder dem Gemeindezentrum auszuhängen. Bei Plattformen wie nebenan.de könnt ihr in eurer Nachbarschaft eine Stellenanzeige einstellen oder finden.

Mittlerweile gibt es sogar auch spezielle Plattformen für Haustier-Sitting, zum Beispiel Leinentausch, Cat in a flat, betreut.de oder Fressnapf. Aber auch bei Ebay Kleinanzeigen könnt ihr nach solch einem Job suchen. In der Regel verdient ihr mit Baby- und Haustiersitten zwischen acht und 15 Euro pro Stunde. Kommen noch weitere Aufgaben hinzu, zum Beispiel Hausaufgabenbetreuung beim Kind, könnt ihr auch noch mehr aushandeln.

Nachhilfe oder Musikunterricht geben

Ihr könnt Klavier spielen oder seid in Mathematik besonders gut? Dann könnt ihr einem Kind aus eurem Umfeld helfen und euch dabei etwas dazuverdienen. Ähnlich wie beim Baby- und Tiersitten könnt ihr auch für diese Tätigkeiten an öffentlichen Orten in eurer Umgebung oder auf lokalen Plattformen suchen. Außerdem habt ihr bei Nachhilfe auch die Möglichkeit, online auszuhelfen. Hierfür gibt es Plattformen wie Superprof, Studienkreis, Easy Tutor oder Go Student.

Auch Musikunterricht könnt ihr natürlich online geben, allerdings könnte das je nach Instrument etwas schwieriger werden. So ist es schließlich bei einigen Instrumenten besser, wenn ihr vor Ort seid, um zum Beispiel bestimmte Griffe oder Anschläge zu zeigen. Je nach eurer Qualifikation könnt ihr zwischen 15 und 50 Euro pro Stunde verdienen.

Als Putzkraft in Privathaushalten

Eine weitere Möglichkeit, um relativ unkompliziert Geld zu verdienen, ist es, bei anderen zu putzen. Der Stundenlohn liegt meist zwischen 13 und 25 Euro. Meistens haben die Haushalte bereits Putzmittel und wichtige Gegenständen vor Ort.

Auch hier könnt ihr ein Anzeigen in eurer Umgebung oder bei Ebay Kleinanzeigen suchen. Auf Plattformen wie Happy Helper, Betreut.de oder Putzperle könnt ihr euch auch selbstständig anmelden.