Deutsche Märkte schließen in 47 Minuten
  • DAX

    15.422,30
    +298,43 (+1,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.156,03
    +77,77 (+1,91%)
     
  • Dow Jones 30

    34.447,77
    +150,04 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.835,40
    -17,10 (-0,92%)
     
  • EUR/USD

    1,1279
    -0,0027 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.729,96
    +1.133,05 (+3,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    875,26
    +19,44 (+2,27%)
     
  • Öl (Brent)

    86,98
    +1,38 (+1,61%)
     
  • MDAX

    33.155,13
    +730,58 (+2,25%)
     
  • TecDAX

    3.418,08
    +62,92 (+1,88%)
     
  • SDAX

    14.922,97
    +351,62 (+2,41%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.477,96
    +106,50 (+1,44%)
     
  • CAC 40

    6.969,90
    +131,94 (+1,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.773,51
    +234,22 (+1,73%)
     

Schnäppchenjagd im Tech-Crash 2022: Diese Aktien sind einen Blick wert!

Schnäppchenjagd im Tech-Crash 2022. Inhaber von Technologie- und Wachstumsaktien mussten in den vergangenen Wochen wieder ganz schön starke Nerven besitzen, denn einige der geliebten wachstumsstarken Technologieaktien korrigierten stark. Kursverluste von 50 % oder mehr stehen in den Büchern.

Schnäppchenjäger könnten nun auf ihre Kosten kommen, sofern wirklich zukunftsfähige Geschäftsmodelle mit einem großen Wachstumspotenzial und Ambitionen auf eine monopolartige Stellung aufgestockt werden. Hier muss man aber genau hinschauen, um die richtigen Werte zu finden.

Großer Schmerz für Cathie Wood, oder doch besonderes Glück?

Besonders zu leiden hatte auch die jüngst mit Ruhm überschüttete Investorin Cathie Wood. Die US-Investorin gilt als technikaffin und überzeugte durch eine außerordentliche gute Performance mit ihren Technologie-Beteiligungen. Ihr Ansatz ist visionär, also langfristig ausgerichtet.

Dabei könnte sich der aktuelle Tech-Crash für Cathie Wood auch als ein Glücksmoment erweisen, sofern es sich nur um eine Korrektur handelt. Schließlich werden in einem Crash teure Aktien günstiger.

Mit Blick auf die Aktien, die der von ihr gemanagte Flaggschiff-Fonds Ark Innovation ETF im laufenden Jahr gekauft hat, fallen besonders Werte wie Draftkings, Roblox oder Roku auf. Hier erwarb die Starinvestorin im laufenden Jahr für jeweils rund 30 Mio. US-Dollar Anteilsscheine.

Aber auch bekannte Namen wie zum Beispiel Zoom Video Communications, Twillio, Teladoc Health, Coinbase, Plantir oder Robin Hood Markets stehen auf der Kaufliste von Cathie Wood.

Diese Aktien zeichnen sich nicht nur durch ein hohes Wachstum, sondern vor allem durch eine hohe Technologiekompetenz aus. Problematisch ist jedoch, dass viele der Aktien alles andere als profitabel sind. Ganz zu schweigen von den hohen Preisen, die man für solche Geschäftsmodelle zahlt.

Die Verluste im Kerngeschäft sowie die hohen Kaufpreise werden jedoch großzügig in Kauf genommen in der Annahme, dass zukünftig bei einem hohen Marktanteil monopolartige Margen abgeschöpft werden können.

Eine Frage der Perspektive

Hier scheiden sich zusehends die Geister, denn die Bewertungen überschritten zuletzt ein vernünftiges Maß. Darüber hinaus sorgt ein anziehendes Zins- und Inflationsniveau für entsprechenden Gegendruck. Schließlich unterliegen die zukünftig erwarteten Gewinne einem höheren Diskontierungszins. Auch zu beobachten ist, dass die Risikofreude der Anleger sinkt.

Einige Investoren wetten nun schon auf eine schlechte Performance von Cathie Wood. Sie arbeiten mit gegenläufigen Swaps auf den Ark Innovation ETF.

Wer am Ende recht behält, das erfahren wir wahrscheinlich erst in den nächsten Monaten oder Jahren. Dennoch könnte es gut möglich sein, dass sich im Ark Innovation ETF Aktien befinden, die in den nächsten Jahren eine unglaubliche Performance erreichen. Genauso wird man wohl auch solche Aktien im ETF finden, die ihre Erwartungen nicht erfüllen können.

Am Ende könnte damit die Qualität des Stock-Pickings über eine zukünftige Outperformance des Marktes entscheiden.

Der Artikel Schnäppchenjagd im Tech-Crash 2022: Diese Aktien sind einen Blick wert! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.