Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.542,18
    -620,33 (-1,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Die Schnäppchen-Aktie im Depot von Cathie Wood

·Lesedauer: 3 Min.

Gibt es die eine oder andere Schnäppchen-Aktie im Depot von Cathie Wood? Gemessen an fundamentalen Kennzahlen könnte es möglicherweise ein wenig schwierig werden. Selbst nach der Korrektur oder dem teilweisen Crash bei einzelnen Wachstumsaktien sind Werte wie das Kurs-Umsatz-Verhältnis trotzdem noch ambitioniert. Wie gesagt: Es geht häufig um die Vision und das langfristig orientierte Potenzial, das den Preis wert ist.

Es könnte jedoch mindestens eine Schnäppchen-Aktie geben, die selbst gemessen an fundamentalen Kennzahlen günstig ist. Oder zumindest moderat bewertet bis preiswert. Riskieren wir einen Blick darauf, welche Aktie von Cathie Wood das sein könnte.

Die Schnäppchen-Aktie von Cathie Wood

Lass uns vielleicht die wichtigste Antwort zuerst klären: Die mögliche Schnäppchen-Aktie im Depot von Cathie Wood ist für mich die Nintendo-Aktie (WKN: 864009). Wobei ihr Gewicht zugegebenermaßen vergleichsweise gering ist. Immerhin besitzt die Starinvestorin lediglich noch 674.513 Anteilsscheine, was einem Gegenwert von ca. 40,9 Mio. US-Dollar entspricht. Beziehungsweise 0,2 % des gesamten Ark Innovation ETF.

Aber blicken wir jetzt darauf, warum wir die Aktie als Schnäppchen-Aktie bezeichnen können. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis könnte diese Annahme jedenfalls rechtfertigen. Mit Blick auf einen Aktienkurs von 53.430 Japanischen Yen und einem 2021er-Wert in Höhe von 4.032 Yen liegt der Wert bei lediglich 13,25. Wirklich günstig? Es gibt jedoch auch ein Aber. Aber auch ein Aber für das Aber. Genug mit den ganzen Abers.

In der Quintessenz ist die Nintendo-Aktie deshalb so vergleichsweise preiswert, weil sich das Konsolengeschäft in der Spitze des Lebenszyklus befindet. Während der Pandemie wechselten so viele Switches wie noch nie den Besitzer. Der Markt könnte inzwischen gesättigt und eine neue Konsolengeneration ansprechender sein. Konkurrenten jedenfalls haben bereits einen Nachfolger im Programm.

Das wiederum bedeutet, dass sich die Bewertung verteuern könnte. Mittel- bis langfristig orientiert könnte die Nintendo-Aktie damit wieder einmal eine Schnäppchen-Aktie sein. Allerdings nicht nur, wenn wir die Zyklizität und einen neuen, großen Wurf im Konsolengeschäft erwarten.

Streaming, Freizeitparks, selbst Kinofilme

Nintendo als potenzielle Schnäppchen-Aktie könnte sich insgesamt zu einem Medien- und Unterhaltungskonzern mausern. Wobei das die Investitionsthese ist, die zeigt, dass die Aktie vergleichsweise preiswert sein könnte. Im Fokus und im klassischen Konsolengeschäft blicke ich dabei zunächst auf das Streaming.

Switch Online ist für die Japaner bereits ein Weg, um den alten und beliebten Retro-Fundus an Videospielen zu vermarkten. Zukünftig wird das Angebot um Nintendo-64-Inhalte erweitert. Auch das könnte wiederum mehr Abonnenten anlocken, die jährlich, vierteljährlich oder zu anderen Konditionen das Angebot beziehen. Wenig Forschung und Entwicklung plus wiederkehrende Umsätze könnte hohe Margen implizieren.

Daneben setzt das Management der Nintendo-Aktie auf eine Expansion mithilfe von Freizeitparks. Auch ein Kinofilm rund um Super Mario ist im Portfolio und wird bald gelauncht. Das wiederum ist meine These, weshalb die Japaner eine Schnäppchen-Aktie sein könnten. Es geht eben nicht mehr nur um ein zyklisches Konsolengeschäft. Selbst wenn das natürlich die mittelfristigen Aussichten bestimmen dürfte.

Der Artikel Die Schnäppchen-Aktie im Depot von Cathie Wood ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.