Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.146,59
    -1.193,18 (-2,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Schlumberger New Energy, Chevron und Microsoft arbeiten bei kohlenstoffnegativer Bioenergie zusammen

·Lesedauer: 6 Min.

Clean Energy Systems-Technologie zur Entfernung des CO2-Ausstoßes von 65.000 Haushalten

Schlumberger New Energy, die Chevron Corporation, Microsoft und Clean Energy Systems haben heute Pläne zur Entwicklung eines bahnbrechenden Bioenergieprojekts mit Kohlenstoffabscheidung und -sequestrierung (BECCS) zur Erzeugung von negativem Kohlenstoffstrom in Mendota, Kalifornien, angekündigt.

Die BECCS-Anlage wird Biomasse aus landwirtschaftlichen Abfällen wie Mandelbäume in ein erneuerbares Synthesegas umwandeln, das in einer Brennkammer mit Sauerstoff gemischt wird, um Strom zu erzeugen. Es wird erwartet, dass mehr als 99 % des Kohlenstoffs aus dem BECCS-Prozess zur dauerhaften Speicherung durch unterirdische Injektion von Kohlendioxid (CO2) in nahegelegene tiefe geologische Formationen aufgefangen werden.

Durch die Verwendung von Biomassekraftstoff, der während seiner gesamten Lebensdauer CO2 verbraucht, um Strom zu erzeugen und das erzeugte CO2 dann sicher und dauerhaft zu speichern, soll der Prozess zu negativen Netto-Kohlenstoffemissionen führen und Treibhausgase effektiv aus der Atmosphäre entfernen. Nach Fertigstellung der Anlage werden voraussichtlich jährlich rund 300.000 Tonnen CO2 entfernt, was den Emissionen aus dem Stromverbrauch von mehr als 65.000 US-amerikanischen Haushalten entspricht.

„Wir freuen uns, Chevron und Microsoft bei dieser aufregenden Gelegenheit begrüßen zu dürfen. Dies zeigt weiter, wie wir eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung von Lösungen zur Kohlenstoffabscheidung und -sequestrierung in großem Maßstab spielen können", sagte Ashok Belani, Executive Vice President von Schlumberger New Energy. „Wir diversifizieren unser Projektportfolio mit Partnerschaften in ausgewählten Märkten und Regionen, in denen bestehende Richtlinien und Vorschriften Projekte heute attraktiv machen können. Dieses einzigartige BECCS-Projekt in Kalifornien ist ein bahnbrechendes Beispiel dafür."

„Es gibt enorme Möglichkeiten, Cloud-Technologien im Energiesektor einzusetzen, um die digitale Transformation der Branche zu beschleunigen", sagte Scott Guthrie, Executive Vice President von Cloud + AI bei Microsoft. „Innovationen in dieser Größenordnung werden durch unsere enge Beziehung beschleunigt, da wir zusammenarbeiten, um eine nachhaltige und saubere Umwelt für die lokalen Gemeinschaften zu schaffen."

„Wir freuen uns, dass sich starke Partner unseren Bemühungen anschließen, um den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen, die Luftqualität im Central Valley zu verbessern und durch den Neustart einer stillgelegten Biomasseanlage einen wichtigen Beitrag zur lokalen Wirtschaft zu leisten", sagte Keith Pronske, President und CEO von Clean Energy Systems.

„Chevron trägt dazu bei, eine kohlenstoffarme Zukunft voranzutreiben", sagte Bruce Niemeyer, Chevrons Vice President für Strategie und Nachhaltigkeit. „Wir freuen uns darauf, unsere Erfahrung in Kalifornien zu nutzen, Projekte zu bauen, die wiederholt werden können, und umfangreiche Operationen zur Kohlenstoffabscheidung und -sequestrierung durchzuführen. Das Projekt ist auf unseren Fokus auf Investitionen in kohlenstoffarme Technologien ausgerichtet, um kommerzielle Lösungen zu ermöglichen."

Die fertiggestellte Anlage wird dazu beitragen, die Luftqualität im Central Valley zu verbessern, indem jährlich etwa 200.000 Tonnen landwirtschaftlicher Abfälle verwendet werden. Dies entspricht dem jüngsten Plan des California Air Resources Control Board, bis 2025 fast alle landwirtschaftlichen Verbrennungen im Valley einzustellen. Die Bioenergietechnologie ist so konzipiert, dass sie ohne routinemäßige Emissionen von Stickoxid, Kohlenmonoxid und Partikeln aus der Verbrennung herkömmlicher Biomasseanlagen funktioniert.

Das Projekt wird voraussichtlich bis zu 300 Arbeitsplätze im Baugewerbe und etwa 30 dauerhafte Arbeitsplätze schaffen, sobald die Anlage in Betrieb ist. Die beteiligten Unternehmen gehen davon aus, dass sie sofort mit dem Front-End-Engineering und -Design beginnen werden, was zu einer endgültigen Investitionsentscheidung im Jahr 2022 führen wird, und werden dann weitere Möglichkeiten zur Skalierung dieser Lösung zur Kohlenstoffabscheidung und -sequestrierung prüfen.

Über Schlumberger New Energy

Schlumberger ist der weltweit führende Anbieter von Technologien für die globale Energieindustrie. Schlumberger New Energy erforscht neue Wachstumsmöglichkeiten durch die Nutzung des intellektuellen und geschäftlichen Kapitals von Schlumberger in aufstrebenden Märkten für neue Energien, wobei der Schwerpunkt auf kohlenstoffarmen und kohlenstoffneutralen Energietechnologien liegt. Die Aktivitäten des Unternehmens umfassen Projekte in den Bereichen Wasserstoff, Lithium, Kohlenstoffabscheidung und -sequestrierung, Energiegewinnung aus Geothermie sowie Geoenergie zum Heizen und Kühlen von Gebäuden. www.slb.com

Über Chevron

Chevron Corporation ist eines der weltweit führenden integrierten Energieunternehmen. Über seine weltweit tätigen Tochtergesellschaften ist das Unternehmen in nahezu allen Bereichen der Energiewirtschaft tätig. Chevron erforscht, produziert und transportiert Erdöl und Erdgas, veredelt, vermarktet und vertreibt Kraft- und Schmierstoffe, produziert und verkauft Petrochemikalien und Additive, erzeugt Strom und entwickelt und nutzt Technologien, die den Geschäftswert in allen Bereichen der Geschäftstätigkeit des Unternehmens steigern. Chevron hat seinen Sitz in San Ramon, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie unter www.chevron.com.

Über Clean Energy Systems

Clean Energy Systems ist weltweit führend bei der Entwicklung und dem Einsatz kohlenstoffreduzierender Energiesysteme. Das Unternehmen hat bewährte, zuverlässige Prinzipien der Verbrennung von Raketentriebwerken erfolgreich in ein flexibles und wirtschaftlich attraktives Stromerzeugungssystem zum Nutzen unseres Planeten umgewandelt. Die von CES entwickelten Sauerstoffverbrennungstechnologien ermöglichen eine sauberere und effizientere Kraft-Wärme-Kopplung von Strom, Dampf, Wasser und gebundenem CO2 und bieten der Welt eine neue Perspektive für die Bewertung des Werts natürlicher Ressourcen.

Warnhinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der US-Wertpapiergesetze. Das heißt, Aussagen zu zukünftigen, nicht vergangenen Ereignissen. Solche Aussagen enthalten oft Begriffe wie „erwarten", „mögen", „glauben", „planen", „schätzen", „beabsichtigen", „voraussehen", „sollte", „könnte", „wird", „wahrscheinlich", „mit dem Ziel" und andere ähnliche Wörter. Zukunftsgerichtete Aussagen befassen sich mit Fragen, die in unterschiedlichem Maße ungewiss sind, wie z. B. Ziele für negative CO2-Emissionen, Verbesserung der Luftqualität, Schaffung von Arbeitsplätzen und andere Prognosen oder Erwartungen in Bezug auf den globalen Klimawandel. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unabwägbarkeiten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Unvermögen, die Ziele für negative CO2-Emissionen zu erreichen; das Unvermögen, den beabsichtigten Nutzen der Partnerschaft anzuerkennen; Gesetzgebungs- und Regulierungsinitiativen, die sich mit Umweltbelangen befassen, einschließlich Initiativen, die sich mit den Auswirkungen des globalen Klimawandels befassen; und andere Risiken und Ungewissheiten, die in den öffentlich zugänglichen Unterlagen der Unternehmen aufgeführt sind, einschließlich der jüngsten Formulare 10-K, 10-Q und 8-K von Schlumberger, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) eingereicht oder bei dieser hinterlegt wurden. Falls eines oder mehrere dieser oder anderer Risiken und Unwägbarkeiten (oder die Folgen solcher Veränderungen von Geschehnissen) eintreten sollten oder falls sich unsere grundlegenden Annahmen als unzutreffend erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Darstellungen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten lediglich zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung, und die Parteien verneinen jegliche Absicht zur Überarbeitung oder öffentlichen Aktualisierung solcher Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitiger Gegebenheiten und lehnen jegliche derartige Verpflichtung ab.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210304006224/de/

Contacts

Media
Giles Powell – Director of Corporate Communication, Schlumberger Limited
communication@slb.com

Sean Comey, Chevron
+1-925-842-5509

Investors
Ndubuisi Maduemezia – Vice President of Investor Relations, Schlumberger Limited
Joy V. Domingo – Director of Investor Relations, Schlumberger Limited
Tel.: +1 (713) 375-3535
investor-relations@slb.com