Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 17 Minuten

Schlechte Nachrichten für die BAT-Aktie: Die EU sagt Tabak den Kampf an!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Philip Morris
Philip Morris

Die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018), kurz BAT, besitzt derzeit einen brisanten Mix. Einerseits ist die fundamentale Bewertung dividendenstark. So liegt die Dividendenrendite um 7 %. Ein Wert, der nicht nur historisch stark ist, sondern auch weiterhin von den Quartalszahlen gedeckt.

Andererseits ist die Tabak-Industrie seit einiger Zeit im Fokus der Gesundheitspolitik. Und, keine Frage: In gewisser Weise auch zu Recht. Immerhin ist das Rauchen eine Angewohnheit, die vor allem langfristig auf die Gesundheit geht.

Das scheint jetzt Anlass zu sein, dass die EU der Tabak-Industrie an den Kragen möchte. Beziehungsweise die Verbraucher von den Glimmstängeln wegbekommen möchte. Hier ist, was Foolishe Investoren dazu und zur BAT-Aktie wissen sollten.

BAT-Aktie: Die EU macht ernst!

Wie jetzt mehrere Medien berichten, scheint es der BAT-Aktie und allen anderen Tabak-Produzenten künftig mächtig an den Kragen zu gehen. Beziehungsweise die EU plant, bis zum Jahre 2040 das Rauchen noch unattraktiver zu machen.

Ziel sei, die Quote der rauchenden Bevölkerung auf unter 5 % zu senken. Ein vergleichsweise geringer Wert, der implizieren würde, dass lediglich noch jeder zwanzigste Verbraucher zu den Glimmstängeln oder anderen Tabak-Produkten greifen würde.

Wie die EU dieses Ziel verfolgen möchte? Durch ein geringeres Angebot und höhere Preise. Wie das geringere Angebot konkret aussehen soll, ist dabei noch fraglich. Die Preisschraube ist im Gegensatz dazu bereits seit einiger Zeit ein Mittel, um das Rauchen und Tabak-Produkte konsequent weniger attraktiv werden zu lassen.

Das würde implizieren, dass sich der Markt der Raucher innerhalb der EU ca. fünfteln würde. Möglicherweise keine solide Perspektive für Tabak-Aktien wie die von British American Tobacco. Auch dass die Zielvorstellung erst das Jahr 2040 und damit in 19 Jahren erreicht werden soll, hilft wenig. Immerhin dürften die Maßnahmen bald beginnen.

Günstig? Ja, aber …

Die BAT-Aktie ist weiterhin alles andere als teuer. Wenn wir einen Blick auf den aktuellen Aktienkurs von 26,87 Pfund Sterling und einen 2019er-Gewinn je Aktie von 2,50 Pfund Sterling werfen, so liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis gerade einmal bei knapp über 10. Die derzeitige Dividendenrendite liegt bei 7,83 %, was außerdem attraktiv sein könnte.

Trotzdem müssen wir einfach festhalten, dass sich die Aussichten und Perspektiven der BAT-Aktie weiter eintrüben. Die EU scheint jedenfalls ernst zu machen und den Markt zukünftig stärker regulieren zu wollen. Das könnte das Wachstum ausbremsen und die Tabak-Aktien belasten.

Auch Ersatzprodukte bringen bislang noch nicht die gewünschten Erfolge. Das zeigt: Das Management der BAT-Aktie wird kreativ werden müssen. Ansonsten könnte es schwierig werden, die Bewertung und die Dividende mittel- bis langfristig aufrechtzuerhalten.

The post Schlechte Nachrichten für die BAT-Aktie: Die EU sagt Tabak den Kampf an! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021